Lesecafé
Sportecho
Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Sportecho
+++ Sportzeitung für Deutschland +++

Neuen Beitrag verfassen
TSV Holtensen im oberen Drittel
Der TSV Holtensen hat eine gute Saison gespielt. Der Manager Heinzi ist zufrieden. Der 5 . Platz ist am Ende herausgesprungen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und ein hin und her auf den Plätzen ging es im Endspurt um alles.Dies war nur den guten Spielern zu verdanken, was aber leider auch den finanziellen Rahmen gesprengt hat.Nun muss der Verein in der kommenden Saison sehen das sie es meistern. Was natürlich auch eine Einsparung im Kader voraussetzt.Aber auch im Ligapokal muß auch mehr rausspringen als das Viertelfinale. Wir werden es schaffen, doch es braucht etwas Zeit. Wir wünschen dem Verein und seinem Management viel Erfolg für die nächste Saison


Beilngries: "Mehr Glück als Verstand"
Wider Erwarten konnte sich der FC Beilngries am letzten Spieltag denkbar knapp den Klassenerhalt sichern. Wir sprachen mit dem Manager Simon Blaetterich:

R: "Herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt. Zu Beginn der Saison hatten sie noch vom sicheren Abstieg gesprochen."
B: "In der Tat. Zehn Spieltage vor Schluss lagen wir abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz und hatten bis dahin fast alle Spiele ohne Einsatz abgeschenkt - und dann haben wir plötzlich eine Serien von (teils unverdienten und sehr glücklichen) Punkten geholt. In den letzten zehn Spieltagen haben wir 18 unserer 27 Punkte erzielt!"

R: "Wie sieht es in der kommenden Saison aus?"
B: "Wir werden uns verstärken, allerdings ausschließlich mit eigenen Jugendspielern. Hoffentlich ist die Mannschaft dann stark genug, um sich im wohl erneut auf uns zukommenden Abstiegskampf zu behaupten. Wir können uns jedenfalls nicht darauf verlassen, dass es wieder so laufen wird wie diese Saison. Heuer hatten wir wirklich mehr Glück als Verstand..."


SGO steigt in Liga 1 auf!
Der neue Meister der zweiten Liga heißt SG Oestinghausen.
Das Team von Manager Muhle behauptete sich in der Liga bärnestark gegen die anderen Mitstreiter. Der zweite Anlauf in Liga 1 soll aber besser geplant sein. "Unser Ziel in der kommenden Saison ist der Klassenerhalt. Wir wollen die Liga halten und uns dort festsetzen. Das Team bleibt bis auf 2-3 Fragezeichen zusammen. Finanziell erhoffen wir uns eine höhere Einnahme. Eine weitere Saison mit den Verlusten dieser Saison würde den Verein Bankrott machen. Das wollen wir verhindern.", sprach Manager Muhle schon von der Zukunft. So groß die Freude am gestrigen Abend auch war, Fans und Mannschaft feierten noch Stunden, gilt es heute zu generieren. Es steht noch das Ligapokal Finale an. Da will man die gute Saison abrunden und das "kleine Double" holen.

Andy Muhle | Oestinghausen
30.09 08:35

Eric Pelletier wechselt zum SGO
Andy Muhle hat für das letzte drittel der Sasion nochmal den Kader verstärkt.

Miklos Dardai (IV) ging über den Transfermarkt zu CD Iteno (Paraguay) für 1.100.000 Credits. "Diesem Transfer mussten wir leider zustimmen um uns auf der rechten Seite im Mittelfeld zu verstärken. Hier waren wir bisher unterbesetzt. Mit Eric Pelletier (LM) haben wir jetzt eine echte Verstärkung bekommen. Eric wird in den nächsten Spielzeiten eine gigantische Entwicklung nehmen. Er kommt von Coquitlam Hawks (Kanada) für 540.000 Credits. Also haben wir hier eine halbe Millionen gewonnen. Außerdem konnten wir die Gehaltskosten um 10.000 Credits pro Abrechnung senken. Eric Pelletier spielte im Junioren-Team von Khalsa SC
und hat insgesamt an 189 Spielen teilgenommen. Dabei erzielte er immerhin 16 Tore. Für sehr wichtig empfinde ich die internationale Erfahrung die er in unser Team bringt. Er hat bereits 6 internationale Spiele auf seinem Konto. Er wir heute bereits in der Startelf stehen.

Andy Muhle | Oestinghausen
22.09 08:53

SGO fehlt ein Torjäger
Man könnte meinen, dass in Oestinghausen alles in Ordnung ist.
Man steht auf dem ersten Platz in der Liga, im Liga-Pokal Viertelfinale und die Stimmung ist auf einem absoluten Hochpunkt.
Manager Muhle hat aber trotzdem bedenken.

"Das mag jetzt alles gut aussehen aber der Schein trübt ein wenig. Wir sind an der Tabellenspitze und haben nur das viertbeste Torverhältnis. Es läuft eindeutig auf einen Vierkampf im Aufstiegsrennen hinaus. Wir schießen viel zu wenig Tore und bekommen im Gegenzug auch noch zu viele Hinten rein. Eine Niederlage und wir fallen bis auf einen Punkt an den vierten Platz. Es ist doch ziemlich eng da Oben. Die Spitzenspiele liegen noch alle vor uns. Da kann man die Punkte vllt mal teilen. Bis dahin müssen wir aber alles was kommt gewinnen! Uns fehlt ein richtiger Torjäger. Obwohl wir mit 44 Toren den viertbesten Sturm stellen, taucht kein einziger Spieler unter den TOP-30 Torschützen auf. Das zeigt zum einen wie vielfältig wir sind aber zum anderen auch das es uns an einem richtigen Torjäger mangelnd. Im Zweifel kann die Tordifferenz entscheiden. In der Abschlusstabelle der Saison 06/13 sind wir in die 1. Liga aufgestiegen. Punktgleich mit Platz 4 aber 73 Toren!!!
Das hat damals den Unterschied gemacht und da müssen wir jetzt höllisch aufpassen das wir uns nicht um den wohlverdienten Erfolg bringen nach den ganzen Jahren harter Arbeit."

Andy Muhle | Oestinghausen
18.09 09:27

SV Warnemünde zurück in der Regionalliga
Der SV Warnemünde steigt, wie abzusehen, aus der 3ten Liga ab und spielt nächste Saison wieder in der Regionalliga.
Der Trainer und Manager zeigte sich dennoch zufrieden. "Allen war klar, dass der Aufstieg nur ein "Unfall" war. Wir sind wieder da wo wir hingehören. Wichtig ist allerdings, dass wir erstmals seit langem eine positive Saisonbilanz ziehen konnten und durch den Transfer von Julius Bergmann in die 2te Spanische Liga zu UD Elche ein PLUS von etwa 150000¤ haben. Dort wollen wir nächste Saison anknüpfen."
Einfach wird die kommende Saison nicht. Viele Spieler haben den Verein bereits verlassen, andere werden wohl ablösefrei gehen. Einen direkten Wiederaufstieg wird es laut Trainer nicht geben. "Wir müssen sehen das wir uns im Mittelfeld festbeisen und die Schulden weiter abbauen um in der Zukunft wieder handlungsfähiger zu sein."


Gerda GFC Berlin zieht die Spendierhose an
Schon seit einigen Tagen gab es Gerüchte, dass Gerda GFC Berlin an einem neuen Spieler interessiert ist. Einige gut informierte Quellen kannten sogar den Namen des Wunschkandidaten. Letzte Nacht kam dann endlich die Bestätigung über das vollzogene Transfer.

Der Name des geheimnisumwoben Fussballprofis ist Wsewolod Afinogenow. Er stand noch bis gestern im Dienste von Gentofte-Vangede und soll noch heute an seine neue Wirkungsstätte kommen.

Über die Transfersumme wurde zwar Stillschweigen vereinbart. Doch unsere Zeitung kann über eine Ablösezahlung in Höhe von 15.732.200 Credits berichten.

Wsewolod Afinogenow selbst erklärte kurz zum Transfer: "Da die sportlichen Vorraussetzungen bei Gerda GFC Berlin sehr gut sind, habe ich mich dazu entschlossen, zu Gerda GFC Berlin zu wechseln." Das üppige Handgeld und ein um einiges aufgebessertes Gehalt sollten bei seiner Entscheidung, zu Gerda GFC Berlin zu gehen angeblich keine Rolle gespielt haben. Na wer's glaubt...
Rainer Eisenschuh
01.10 14:09

SGO mit einem Lauf
Im Moment, so scheint es, kann Oestinghausen nichts aufhalten auf dem Weg in Liga 1. Andy Muhle hat einafach das quäntchen Glück und immer das richtige Händchen für sein Team. Bisher verläuft dir Rückrunde ohne Niederlage. Unglaublich wie das Team sich von Sieg zu Sieg spielt und auch die direkten Konkurenten ausschaltet. Die Frage ist nur, ob das bis zum End der Saison gut geht. Es ist eine Frage der Kraft und Konzentration. Aber Muhle scheint das richtige Konzept in der Hand zu haben. Es kamen in den letzten Tagen immer wieder Gerüchte auf das es Verhandlungen um eine Verlängerung des treuen Managers gibt. Sollte es dort einen neuen Stand geben wird der Vorstand dem Sportecho berichten hieß es auf Nachfrage.

Andy Muhle | Oestinghausen
25.09 09:15

Alemannia Haibach mit neuem Trainer
Nach längerer suche nach einem Trainer ist man nun fündig geworden! Der neue Trainer Herr Stecker wurde auch gleich aktiv und holte ein paar neue Spieler zum 0 Tarif. die Hoffnung darin Vereinslose Spieler ins Boot geholt zu haben ist das sie den Verein punktuell verstärken und dabei helfen die Abstiegsränge zu verlassen. Der Trainer antwortete auf die Frage warum er sich so entschieden hat das es sowohl für die bis jetzt Vereinslosen Spieler als auch für den Verein hilfreich sein wird.
Des weiteren soll der Nachwuchs gefördert werden also mit den minimalsten Finanzillen ausgaben den maximalen erfolg erzielen! Ersteinmal soll jedoch der Klassenerhalt geschaffen werden. wenn dieses Ziel erreicht ist konzentrieren wir uns auf die neue Saison wo ich den Verein gern in der oberen Tabellenhälfte sehen möchte im besten Fall ärgern wir die großen ein wenig und machen ihn den Aufstieg schwerer!


Neuer bei Gladbach
Heute wurde Peter Reize als neuer Manager bei Gladbach vorgestellt. Der meinte in der ersten Pressekonferenz, das für ihn ein Herzenswunsch in erfüllung gegangen ist." Wir wollen den Verein auf Dauer wieder ins Oberhaus bringen. Dazu müssen wir aber Geduld haben, da man den Verein erst auf eine gesunde Grundlage stellen muß. Wir fangen damit an, ein vernüftiges Jugendinternat auf die Beine zu stellen und das kleine Stadion auszubauen. Jetzt sollten wir aber erst einmal die finazielle Situation verbessern"
Der Vorstand ist froh über die Verpflichtung und will mit ihm diesen Weg langfristig gehen.


Seite 2

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Schiri, pfeif ab. I mog nimmer.
Paul Breitner nach 30 Minuten in einem Europacupspiel beim Stand von 3:0 gegen die Bayern:
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager