Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Sportecho
+++ Sportzeitung für Deutschland +++

Neuen Beitrag verfassen
Der 15.895.100-Credits Junge
Schon etwas länger war Gerda GFC Berlin auf der Suche nach einem neuen Spieler. Nun ist der Teammanager des Teams fündig geworden. Wie die internationalen Presseagenturen einstimmig berichten wechselt Agemar Arrondo von Barrow AFC zu Gerda GFC Berlin.

Einige Fans durften dem neuen Star des Teams bei seiner Ankunft auf dem Flughafen zujubeln und die heiß begehrten Autogramme abstauben.

Bereits heute trainiert Agemar Arrondo mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Trainingsgelände von Gerda GFC Berlin. Dem ersten Einsatz im Gerda GFC Berlin-Trikot steht damit nichts im Wege - schon im nächsten Match seines neuen Teams darf Agemar Arrondo eingesetzt werden.
Rainer Eisenschuh
24.07 14:57

5 Tage vor beginn ne Frechheit!!!
Hallo Andreas!

Der Teammanager von Germania Weilbach (Deutschland) hat das bereits fest eingeplante Freundschaftsspiel zwischen seinem und deinem Team abgesagt. Der entsprechende Termin ist nun wieder frei.


Aachen unter Schock
Aachen - Der gestrige 5:0-Erfolg gegen Merxheim vor heimischem Publikum geriet aufgrund einer Verletzung schnell zur Nebensächlichkeit. Nachdem Philip Peter mit 2 weiteren Toren maßgeblich am Erfolg der Mannschaft beteiligt war, verletzte sich der Aachener Mannschaftskapitän bei einem unglücklichen Zusammenprall mit einem gegnerischen Abwehrspieler in der 82. Minute am Sprunggelenk und wurde mit starken Schmerzen vom Platz getragen. Die anschließende Untersuchung im Aachener Uni-Klinikum brachte die bittere Gewissheit, dass der Torjäger vermutich bis zum Saisonende ausfallen wird.

"Es ist natürlich bitter für Philip, der die Saison seines Lebens spielt. Momentan gelingt ihm einfach alles. Jetzt mindestens 7 oder 8 Wochen pausieren zu müssen ist für ihn zudem noch doppelt bitter, da er gute Chancen auf seine zweite Torjägerkanone hatte. Daraus wird wohl jetzt leider nichts mehr.

Für mich ist es aber auch völlig unverständlich, wie man als Abwehrspieler bei einem Stand von 0:5 in der 82. Minute noch derart brutal in die Zweikämpfe gehen kann. Die Fernsehbilder zeigen eindeutig, dass der Spieler keine Chance hatte den Ball zu erreichen und die Verletzung des Gegners billigend in Kauf genommen hat. Für mich ist sowas glatt Rot" kommentierte ein sichtlich verärgerter Teammanager Robertz die Situation und den ausgebliebenen Platzverweis.


Peter, immer wieder Peter!
Aachen - Nach dem historischen 7:1 Halbfinal-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien durften die Zuschauer des Regionalliga-Duells zwischen Dynamo Berlin und der Westwacht aus Aachen erneut historisches erleben. Der mit 17 Punkten Vorsprung vor einem Nichtaufstiegsplatz angereiste Tabellenführer aus Aachen ging als Favorit in die Partie gegen die Hauptstädter. Der Sieg der Aachener war deshalb wenig überraschend, die Art und Weise dafür aber um so mehr.

Dem Aachener Stürmer und Mannschaftskapitän Philip Peter gelang im Verlaufe des Spiels ein seltenes Kunststück. Bereits in der ersten Halbzeit schaffte er einen lupenreinen Hattrick innerhalb von nur 12 Minuten. Mit einem Halbzeitstand von 3:0 ging es dann auch zunächst in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit spielten die Aachener begünstigt durch eine konsternierte Berliner Mannschaft wie entfesselt und der 29-jährige Aachener Publikumsliebling Peter stellte mit einem weiteren lupenreinen Hattrick den 6:0 Endstand her. Diesmal benötigte er für den Hattrick nur 7 Minuten.
Bislang gelang dieses Kunststück nur Viktor Braininger vom Oberligisten VfL Osnabrück II im Jahre 2007 und dem Kölner Dieter Müller im Jahre 1977.
Peter konnte sich mit seinen 6 Treffern außerdem an die Spitze der Torjägerliste setzen, die er nach dem 24. Spieltag mit 19 Toren anführt, und hat nun wieder Hoffnungen die begehrte Torjäger-Kanone ein zweites Mal in seiner Karriere zu ergattern.
Seine bislang erreichte persönliche Bestleistung hat er diese Saison, die seine 12. bei der Westwacht aus Aachen ist, allerdings schon übertroffen. Mit 19 Toren in der Liga und 8 weiteren aus den Pokalwettbewerben kommt Peter auf unglaubliche 27 Saisontore. Weitere sollen noch folgen, wenn es nach Teammanager Robertz geht.

Der Mann des Spiels selbst gab sich aber wie gewohnt bescheiden: "Ich freue mich natürlich über eine solche Leistung. Sowas ist wohl noch nicht vielen gelungen, aber ich muss auch der Mannschaft ein Kompliment machen, die in dieser Saison wieder ausgewöhnliches leistet. Ohne eine gute Mannschaft im Rücken kann ein Stürmer alleine auch nichts erreichen."

Trotz seiner 29 Jahre oder eben gerade aufgrund dieser Erfahrung wird Philip Peter auch in der kommenden Saison für die Aachener wieder auf Torejagd gehen. Wie jetzt bekannt wurde, hat Peter kürzlich seinen Vertrag um 3 Saisons verlängert.


VFB Fallersleben schafft den Aufstieg in die Bundesliga
Seit gestern Abend steht es nun fest. Mit dem VFB Fallersleben gibt es eine weitere Mannschaft, die von einem Manager aus der Landesliga bis in die Bundesliga geführt wurde.
Müller außer sich vor Freude: "Ja, bei uns hat es vielleicht etwas länger gedauert als bei einigen anderen Vereinen und es gab zwischenzeitlich auch einige Rückschläge (Abstiege). Aber davon hat sich der Vorstand nicht abbringen lassen, den Weg mit mir weiterzuführen. Auch wenn wir diese Saison nach langer Zeit mal wieder rote Zahlen schreiben, für diese Erfolge haben wir dieses Geld schließlich angespart. Und da wir das Geld nicht mehr für ein neues Stadion brauchen, investieren wir jetzt auch mal in Beine.
Die neue Saison in Liga 1 wird natürlich unfassbar schwer, aber ein Abstieg wäre für uns auch kein Beinbruch. Wir sind einfach froh über diese Situation und heiß auf die Spiele gegen die GANZ GROßEN!"

Die Bilt sagt Danke für das Interview!


Aufsteiger BSV Menden sorgt für Aufsehen!
Menden; Aufstieg in die Regionalliga A! Am heutigen Abend am 1. Spieltag der Regionalliga A hatte Aufsteiger Menden den SC Neheim zu Gast. Die Mendener spielen zum ersten Mal in der Vereinshistorie auf Regionalebene - somit war die Freude und Anspannung beim Vorstand,Trainer und Fans unbeschreiblich. Die Fakten nach den ersten 90 Minuten Regionalliga Luft: BSV Menden - SC Neheim 6:0 (4:0).
Trainer Schimm der wirklich in Menden wohnt und vor kurzem wieder das Traineramt übernahm ringte mit den Tränen: "Es ist überwältigend, wie meine Mannschaft diesen Willen gewinnen zu wollen dem Gegner spielerisch so aufgezwungen hat. Respekt an meine Jungs. Ich freue mich riesig das wir nach der Halbzeit keinen Gang zurückgeschaltet haben und weiter Vollgas gegeben haben."
Die BSV Anhänger waren positiv fassungslos aber wohl eher wie sich der SC Neheim präsentiert hat.

Der Trainer machte aber trotz dieses Kantersieges deutlich das der Klassenerhalt das oberste Ziel ist und holte somit einige Fans die "Aufstieg" nach dem Spiel sangen auf den Boden zurück.

Sven Schimm | BSV Menden
22.07 21:23

Endlich wieder Profifussball in Aachen
Nach 41 langen Jahren hat die Westwacht aus Aachen die Rückkehr in den Profifussball geschafft und krönt damit die 13te und gleichzeitig erfolgreichste Saison unter Teammanager Robertz.
Bereits 5 Spieltage vor Schluss konnten die Aachener die Meisterschaft der Regionalliga D und damit den Aufstieg in die dritte Liga perfekt machen. Die beeindruckende Bilanz von insgesamt 29 Siegen in 34 Ligaspielen spricht für sich. Mit insgesamt 30 Saisontoren war Mannschaftskapitän Philip Peter wieder einmal maßgeblich am Erfolg der Mannschaft beteiligt. Eine längere Verletzungspause zum Saisonende verhinderte aber, dass Peter seine bislang beste Saison mit der begehrten Torjäger-Kanone krönen konnte. Am Ende fehlte ihm 1 Tor.
Das von Teammanager Robertz angestrebte Double wurde leider verpasst. In einem packenden Halbfinal-Duel im Liga-Pokal mit dem Mitaufsteiger und späteren Pokal-Gewinner BSC Rapid aus Chemnitz musste sich die westwacht am Ende knapp geschlagen geben.

Das Saisonziel für die kommende Saison in der dritten Liga kann jetzt natürlich nur der Klassenerhalt sein. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden bereits in der abgelaufenen Saison die Weichen gestellt. Zum einen wurde der Kader punktuell verstärkt, speziell in der Defensive. Zum anderen konnten finanzkräftige Sponsoren gewonnen werden, mit deren Hilfe ein Teil der steigenden Ausgaben kompensiert werden kann.
Außerdem wurde der Ausbau des Stadions um weitere 2500 Plätze (1500 Sitz- und 1000 Stehplätze) in Auftrag gegeben. Die Gesamtkosten belaufen sich Schätzungen zu Folge auf ca. 660.000 Euro. Dank der umsichtigen Vereinsführung in den letzten Jahren können die Mittel ohne Neuverschuldung bereitgestellt werden.
Zu Beginn der neuen Saison erreicht das Aachener Weststadion damit eine Kapazität von 7500 Plätzen (5000 Sitz- und 2500 Stehplätze).
Um langfristig im Profifussball erfolgreich zu bleiben, wurde in einem weiteren Schritt die ohnehin hervoragende Jugendarbeit in Aachen weiter ausgebaut. Das Trainingsgelände sowie die Einrichtung des Jungendinternats wurden modernisiert. Die Vereinsführung hofft damit die Aachener Jugend bestmöglich unterstützen zu können und den deutschlandweiten guten Ruf der Jugendarbeit zu festigen, um auch über die Stadtgrenzen hinaus junge Talente nach Aachen zu locken.

Die Voraussetzungen wurden also geschaffen. Bleibt zu hoffen, dass sie den Anforderungen im harten Geschäft des Profifussballs genügen.


Neuer Manager bei SV Vogtereuth
SV Vogtereuth hat einen neuen Manager verpflichtet der junge Trainer Tobias Holz will der Mannschaft einen frischen Touch ein hauchen um den Aufstieg in die 2 Bundesliga zu schaffen die Fans sind jetzt schon begeistert von dem jungen Trainer. Der Vorstand wir sind voller zuversicht und sind froh uns für ihn entschieden zu haben!!!

Tobias Holz | SV Vogtereuth
22.06 13:05

SC Ratingen zieht die Spendierhose an
Schon etwas länger war SC Ratingen auf der Suche nach einem neuen Spieler. Nun ist der Teammanager des Teams fündig geworden. Wie die internationalen Presseagenturen einstimmig berichten wechselt Mehmet Tekin von Adiyamanspor zu SC Ratingen.

Einige Fans durften dem neuen Star des Teams bei seiner Ankunft auf dem Flughafen zujubeln und die heiß begehrten Autogramme abstauben.

Bereits heute trainiert Mehmet Tekin mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Trainingsgelände von SC Ratingen. Dem ersten Einsatz im SC Ratingen-Trikot steht damit nichts im Wege - schon im nächsten Match seines neuen Teams darf Mehmet Tekin eingesetzt werden.
Rainer Eisenschuh
21.06 11:18

Neues Stadion für Fortuna Schneidlingen
Nach einem Jahr Bauzeit ist die neue Fortuna Schneidlingen-Arena mit einer Kapazität von 15.000 Plätzen nun fertig gestellt worden. Die Kosten für das Stadion, dessen Bau wegen Anwohnerprotesten eine Weile geruht hatte, belaufen sich auf 63.627.080 Credits. Das alte Fortuna Schneidlingen-Stadion wird zukünftig dem Freizeit- und Breitensport zur Verfügung stehen.
Rainer Eisenschuh
13.06 23:09

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Eines möchte ich noch kurz anfügen. Auf der Homepage meines Kollegen Thomas Sobotzik habe ich gelesen, dass ich seinem Sohn so ähnlich sehe. Mit Frau Sobotzik habe ich aber schmunzelnd ausgemacht, dass an dieser Geschichte nichts dran ist.
Jan-Aage Fjörtoft
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager