Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Irish Sports
+++ Sportzeitung für Irland +++

Neuen Beitrag verfassen
Athlone ? Die Fahrstuhlmannschaft aus Irland ?
Moin Moin,
Mein Herren aus dem schönen Irland ich grüße euch aus dem Irischen- Pub neben mir sitzt der Daniel Alberty von Athlone United.
Felix Sturm: Grüß sie Herr Alberty leider kann ich nicht zum Klassenerhalt gratulieren sondern leider ist Athlone zum 28-mal Abgestiegen. Sechsmal mit dir als Trainer .

Herr Alberty: Ja leider wieder mal. Aber diese Mal muss ich es ganz auf meine Kappe nehmen.

Felix: Wieso auf deine Kappe, was passiert ?

Alberty: Ich habe mich diese Saison nicht so um das Team gekümmert wie ich es sonst mach, und habe dadurch gegen die direkte Konkurrenz Punkte liegen lassen. Ich war meinen Trainerschein machen und bei paar Clubs am Hospitieren.

Felix: Ja blöd gelaufen würde ich sagen. Aber wie sagte das Zitat von D.Ratz: „ Wenn man am Ende der Saison unten ist hat man es auch nicht Verdient drin zubleiben.
Bei welchen Club warst du?

Alberty: Über die Clubs möchte ich nichts so viel sagen, Außer das ich viel gelernte habe und man sich in 2 bis 3 Saison freuen darf auf das neue Athlone. Und ja klar hat er mit dem Zitat recht , aber er hat ja auch die Nötige Zeit und das nötige klein Geld sich auf die Liga zu Konzentrieren .

Felix: Wie sieht dein Plan aus?

Alberty: Wie soll er aussehen wir bekommen jetzt noch paar neue Jugendspieler, da schauen wir wie weit sie sind. Und das Ziel kann nur der sofortige Wiederaufstieg sein. Als Bonus nehmen wir noch den Ligapokal vielleicht mit. Und mal schauen wie weit wir im Pokal kommen.

Felix: So Sicher das es mit dem Aufstieg wieder klappt.

Alberty: Sind wir doch mal ehrlich und das soll nicht arrogant oder so wirken. Aber wenn ich mit der A- Elf durch Spielen würde, schlägt mich in Liga 2 keiner Außer der liebe Gott ( FMO )
Felix: Ja super aber für Liga 1 reicht es dann nicht. Weil was bringt es dir die Liga 2 zu dominieren, wenn du dann wieder Absteigst. Den Stempel Fahrstuhlmannschaft hast du ja dann schon sicher.
Alberty: Ja super ansage, wenn du doch so clever bist stell du dich doch an die Line und mach es besser. Aber zurück zum Thema . Ich habe nun mal bei Athlone einen großen Kader mit vielen Jugend Spielern, und da besteht nun mal das Risiko da ich alle Spielen lassen will. Sodass wir dann auch unnötige Spiele mal Verlieren. Und wenn ich dafür den Stempel Fahrstuhlmannschaft bekomme, mein Gott dann ist das so und damit kann ich gut leben.

Felix: Beruhig dich brauner du machst deinen Job so gut wie du ihn kannst ich mach meinen. Thema Jugendspieler. Wieso holst du dir nicht einfach mal paar Spieler die besser sind als die aus deiner Jugend und versuchst langfristig in Liga 1 zubleiben.

Alberty: Wenn das so einfach wäre. Dann würdest du jedes Jahr, einen neuen Meister in Irland haben. Uns fehlt nun mal das nötige Budget wir sind nicht Longford oder sonst eine Mannschaft die so unglaubliche Summen auf dem Konto haben, und wir wollen auch keine nicht Iren oder sonst welche Spieler holen. Wir setzen voll auf unsere Jugend. Und da bin ich auch stolz drauf egal wie es am Ende endet.

Felix: Oh Thema Longford sitzt der Stacheltief? Die letzte Klatsche (8:0) und dadurch der 100 % abstieg. Ein Sieg gegen deinen Freund Maximilian und du wärst vielleicht drin geblieben.

Alberty: Hätte wenn und Aber, ich hätte davor Spiele gegen Kildare gewinnen müssen ( Beide Spiele 1-0 verloren ) und nicht gegen Maxi. Maxi wollte auch wenn es nicht um Platz 8 gegangen wäre mit seiner B – Elf kommen. Aber wir wollten beide keine Wettbewerb Verzerrung machen. Und so kam Maxi wie es Richtig ist mit der A –Elf und dem Hammer und Holte sich den Internationalen Platz.

Felix: Aber in der letzten Saison spieltest du mit deiner B-elf gegen Maxi obwohl du hättest Punkten können.

Alberty: Ja weil es meine Entscheidung war Maxi ist an diesem Abend International unterwegs gewesen für Irland Punkte sammeln. Und dann soll ich als Dank das er für Irland (wie die anderen auch) ihn abschießen? Was dann damit ich darauf die Saison International spiele und keine Punkte für Irland hole. Nein Danke. Dann steige ich lieber ab und die Länderwertung Stimmt.

Felix: Aber International spielen bedeutet Gutes Geld.

Alberty: Wie du weißt hab ich es eine Saison davor (Wie auch immer) auch International geschafft. Aber als dank bin ich fast da schon abgestiegen. Das Geld hab ich ja noch und lebe gut davon. Aber die Doppel Belastung war nicht gut.

Felix: Okay kommen wir zu deinem Kader. Wie siehst du ihn?

Alberty: Ich sehe ihn gut aufgestellt. Wir haben 8 Spieler die über 30 sind (davon verlassen und nächste Saison 5 Stück) und 8 Spieler unter 20 ( wo wir langfristige Verträge haben ) Und dann haben wir mit Leo Stack (TW 23 / 93) und Benjamin Reid (IV 28/90) zwei Säulen die Langfristig bei uns bleiben.

Felix: Okay aber wird es nicht Zeit mal den Kader extrem zu verkleinern.

Alberty: Die 5 über 30 die uns nach der Saison verlassen plan ich schon nicht mehr ein nur im Extrem Notfall. Wenn sie weg sind hab ich eine 23 Mann Kader, was bei unserem Verletzung Pech und alles die letzte Saison in meine Augen knapp ist. Nur wegen den Verletzungen haben wir auch 3 TW.

Felix: Okay jeder wie er meint. Kommen wir nach Irland allgemein. Wie läuft es in deine Augen?

Alberty : In meinen Augen gut. Wir verlieren zwar jetzt die 13.33 LW aber haben mit 10.00 LW eigentlich was Gutes erreicht. Und dürften nicht so weit zurück fallen wie viele glauben.

Felix: Für dich irgendwelche Überraschungen ?

Alberty: Was heißt Überraschungen. Was mich total freut ist was Dublin United unter dem Gerd abgeliefert hat, das war Super VF in der Europaliga hat keiner erwartet aber er hat es allen gezeigt und dann noch Platz 4 in der Liga. Super für Irland . Schade auch das Dundalk im VF gescheitert ist.
Aber dieses Jahr holte er ja wieder das Double und ich glaube fest das er nächste Saison in HF oder sogar ins Finale der CL kommt weil langsam hat er es Verdient

Felix: Sonst ?

Alberty: Sonst freut mich mein dass der liebe Markus mit Ballybofey auch International dabei ist sowie Maxi. Ich rechne nächste Saison fest mit ihnen International. Und wünsche ihnen den nötigen Erfolg.

Felix: Nichts Negatives . So auf lieb passt nicht zu dir.

Alberty: Ich könnte jetzt wieder mit Emil anfangen warum er mit seine Paralympics Mannschaft International spielt aber ich spare mir das. Der hat da eigentlich nichts verloren International da würde ich dem David mit Waterford Blues mehr ausrechnen also den Jürgen Klinsmann des Irischen Fußballs. Emil wird der LW nicht gut tun. Aber naja er und Sören Henning Jr. Leben in irgendeiner Welt die keiner versteht. Aber ich lass es lieber weil sonst kommt da wieder nur Bullshit am Ende des Tages.


Felix: Gut dann belassen wir es mal für heute damit. Und ich wünsche dir viel Glück bei deiner Operation Wiederaufsteig und denke mal wir werden und bald wieder sehen.

Alberty: Hoffentlich dann mit besseren Themen als der Abstieg


Interview7:Falb auch als 3 Rad am Waagen mehr als zufrieden
Moin Moin,

Mein Herren aus dem schönen Irland ich grüße euch aus dem Irischen- Pub neben mir sitzt der Markus Falb von den Ballybofey Harps.

Felix Sturm: Grüß dich Markus lang nichts mehr gehört? Wie geht es dir sonst so?


Markus: Danke der Nachfrage mir gehts ganz gut!

Felix: So Markus du gehst jetzt in deine 42 Saison, das letzte Mal hörten wir uns nach deiner 17 Saison bei Harps. Was hat sich seit dem alles getan?

Markus: Man könnte meinen nicht allzu viel. Die Harps laufen immer noch ohne Titel rum und das Stadion ist immer noch das gleiche. Aber im Hintergrund hat sich sicher einiges getan. Trotz der Schwankungen- aufgrund der Länderwertung- ist es uns gelungen ein halbwegs solides Grundgerüst aufzustellen und mit überschaubarem wirtschaftlichem Risiko eine schlagkräftige Mannschaft aufzustellen.

Felix: Noch eine Kurze frage zu deiner letzten Saison? Immer noch kein Meister aber 3 mal 3 Platz `? Woran glaubst du liegt es?

Markus: Grundsätzlich liegt es daran, dass es zwei Mannschaften gibt, die klar besser sind als wir nämlich Dundalk und Cork Rebels. Diese Mannschaften haben auch mehr finanzielle Möglichkeiten und damit ist eigentlich schon alles gesagt. Aber diese Situation gab es bisher schon immer. Als ich die Harps übernommen habe, war Drogheda Town ziemlich stark, später dann Kilkenny United und jetzt ist es halt Cork Rebels. Die einzige Konstante ist halt Dundalk. Allein das zeigt, welch hervorragende Arbeit dort geleistet wird.

Felix: Im Pokal läuft es auch nicht besser 3-mal Finale aber den Pott nach Harbs hast du bis jetzt immer noch nicht warum?

Markus: Das gleiche Phänomen. Auch hier führt letztlich kein Weg an den Favoriten vorbei.

Felix: In der Pokalsaison überraschend an der Überraschung s Mannschaft Atholne gescheiter? Warum zu überheblich ?

Markus: Ich denke, dass hatte nicht viel mit Überheblichkeit zu tun. Und wenn, dann auch maximal bis zum frühen Gegentreffer. Danach hatten wir das Spiel klar in der Hand führen deutlich und brauchen das Ergebnis nur über die Zeit bringen. Doch letztlich passiert das, wovon du als vermeintlich unterlegenes Team immer träumst. Der Fussballgott schlägt sich auf deine Seite und aus dem Nichts schlägst Du zurück und gehst in der 92. Minute in Führung. Der Rest ist Geschichte! Trotzdem wünsche ich Athlone für die Europaleague Saison nur das Beste obwohl es auch für uns die sicher EL- Quali gewesen wäre. So mühen wir uns jetzt durch die Playoffs und haben mit Solna mal wieder einen richtigen Brocken vor der Brust- wie eigentlich immer wenn wir durch die Playoffs müssen.

Felix: Ok noch mal zur letzte Saison da würdest du 3. Hattest mega viel Pech und viele Verletze.
Kam da der Gedanke auf alles fallen zulassen und Irland den Rückenzukehren?

Markus: Nein, nie! Auf das was ich mir hier mit meinem Staff aufgebaut habe bin ich furchtbar stolz und die Geschichte ist noch nicht zu Ende geschrieben!

Felix: Wann geht die Zeit von Dundalk und G. Papandreou zu Ende? Ist er und A. Portas einfach zu stark für ganz Irland?

Markus: Der letzte Teil der Frage beantworte ich mit einem klaren ja. Aber das ist -zumindest international- auch gut so. Solange die Beiden international für Punkte sorgen, kann es letztlich nur gut für Irland sein. National wird es da schon schwieriger. Im gewissen Sinne ist es schon frustrierend immer gegen zumindest einen von den beiden den kürzeren zu ziehen aber aufgeben ist aus meiner Sicht die schlechteste Wahl. Für mich ist der dritte Platz in der Liga oder eine Finalteilnahme im Pokal gleichbedeutend mit der Meisterschaft oder dem Pokal B.

Felix: DU hast immer noch einen Jungen Kader, liegt es dran das die Meisterschaft noch keine Thema ist? Die Erfahrung fehlt?

Markus : Für mich gibt es keine alten oder jungen Spieler sondern nur gute oder schlechte. Erfahrung ist sicher ein Fakt aber nicht der Entscheidende. Nur mit Erfahrung gewinnst Du keine Spiele. Da sind andere Dinge wichtiger- Einsatz, Willensstärke und fussballerisches Können. Wichtig ist den richtigen Mix zu finden und im Hinblick auf zukünftige Aufgaben den Kader punktuell immer aufzufrischen.

Felix: Damals waren laut meines Wissens das Mittelfeld und der Sturm die Stärksten Bereiche in deinem Kader. Deine Abwehr war nicht so Top. Aber das hat sich ja geändert mit Samuel ( LV 26 Jahre 96ST )
+ Edward (IV 23 93) + Nelio (RV 25 94) hast du die mit aus Stärksten in Irland? Wie lang kannst du sie noch halten?

Markus: Das hast Du richtig in Erinnerung und ja seitdem hat sich viel geändert. Die Abwehr ist momentan unser Prunkstück obwohl das allein nicht vor Gegentoren schützt. Ich hoffe wir werden noch lange an unserem Bollwerk Freude haben aber letztlich ist es immer eine Frage des Preises bzw. der Einnahmen.

Felix: Ist es ein Vorteil mit den Jugendspielern Außer Nelio sind Edward und Samuel aus deiner Jugend? Muss das Ziel von Irland sein mehr auf die Jugend zu setzten ?

Markus: Die Konzentration auf Spieler aus der eigenen Jugend hatte in dem Fall ausschließlich wirtschaftliche Gründe. Aber letztlich ist es egal ob Du mit eigenen Spielern oder mit fremd ausgebildeten Spielern antrittst.

Felix: Du hast nächstes Jahr Doppelbelastung also International. Kann es dieses Jahr zum Titel reichen. Wie sehen deine Ziele aus mit den Harps nächste Saison.

Markus: Naja, wie lange die Doppelbelastung anhält werden wir mal sehen. Mit Solna haben wir in der Quli ja das härteste Brett zugelost bekommen, was auf dem Markt war. Aber egal wie das ausgeht, werden wir versuchen das bestmögliche Ergebnis in der Liga und dem Pokal zu erreichen.

Felix : Thema Doppelbelastung . Bleibt der Kader so klein oder werden noch Spieler dazu stoßen?

Markus: Der Kader umfasst derzeit 27 Spieler da wir noch einige Jugendspieler in den Kader aufgenommen haben. Aus meiner Sicht ist es wahrscheinlicher, dass uns noch ein paar Spieler aus wirtschaftlichen Gründen verlassen werden. Aber eine endgültige Entscheidung ist hier noch nicht gefallen.


Felix: Thema Talente in Irland wie sieht es dabei dir aus?

Markus: Wir konzentrieren uns in den letzten Jahren sehr stark darauf eigene Jugendspieler auszubilden und an die erste Mannschaft heran zu führen. Das machen wir durchaus auch mit großem Erfolg. Oft ist es dann aber so, dass der Erfolg seine Kinder frisst und wir die stärksten Spieler einfach verkaufen müssen um den Etat nicht maßlos zu überreissen. Aber ich sehe das mit einem lachenden und weinenden Auge. Einerseits ist es traurig die endgültige Entwicklung der Spieler bei anderen Clubs zu sehen andererseits ist der Blick auf das Konto danach etwas angenehmer.

Felix: Kommen wir zu deinem Kader du hast ja 1 Mega Talente einmal aus deiner Jugend Ewan (LS 18 84)sein Vertrag endet bald wie sieht seine Zukunft aus?

Markus: Das werden wir sehen. Es ist immer eine Frage von Angebot und Nachfrage bzw. wie hoch seine Forderungen bei einer möglichen Vertragsverlängerung liegen.

Felix: Nach unserem Wissen hat holt Corks oft Verkaufte Jugendspieler zurück (kann man fast schon sagen eine Art Leihgeschäft) Vorteil oder Nachteil?

Markus: Das ist ein sehr interessantes Modell. Der Spieler kann sich gezielt weiterentwickeln, Spielpraxis sammeln und stärker zu seinem Heimatverein zurückkehren. Im Hinblick auf die Nachwuchswertung auf jeden Fall genial.

Felix: Atholne United hat 100% nur eigene Jugendspieler im Kader und alle nur aus Irland? Siehst du es eher von Vorteil oder Kritisch?

Markus: Die Konzentration auf Jugendspieler ist immer gut. Aber es muss halt auch passen. Auf Teufel komm raus nur eigene Spieler einzusetzen führt unweigerlich dazu, dass Schwachstellen im Kader auftreten und somit der Kader nicht mehr ausgeglichen besetzt ist.

Felix: In der nächsten Saison laufen 15 weiter Verträge aus! Wird es einem Umbruch geben bei Harbs?

Markus: Nein, einen Umbruch wird es nicht geben aber punktuell werden wir sicher Veränderungen durchführen müssen.

Felix: Wer wird nächste Saison dein Favorit auf die ersten 3 Plätze?

Markus: Dundalk und Cork sind für die ersten beiden Plätze in beiden nationalen Wettbewerben fix. Danach ist das Rennen offen!

Felix: Kommen wir zur 2.Liga ? Da kommen 2 Mannschaft die ohne Manager sind? Ist es schlecht für Irland wenn dann irgendwelche Springer kommen und die Vereine dann wieder sang und klanglos wieder Absteigen?

Markus: Ich hoffe immer, dass jeder neue Manager sich mit seiner Aufgabe identifiziert und erkennt, wie schön es hier in Irland ist. Eins ist aber klar- wer hier auf kurzfristige Erfolge hofft ist falsch! Das habe ich schmerzlich lernen müssen.

Felix: Thema Ewigkeit so wie du gibt es viele Trainer die lange an ihren Verein gebunden sind?
Hanke ( Waterford 91 Saisons ) / G. Papandreou ( Dundalk 74 ) / Gerd ( United 59 ) / Ante ( Cork 55 )
Maxi ( Longford 31 ) / David ( Blues 31 ) / Nassah (Knights 29) / Alberty ( Atholne 26 ) / Paul ( Dublin 19 ) / Dirk ( Athletic 15 ) Emil (Derry 15 eigentlich mehr aber auch eine Art Springer wo was Gutes Frei ist geht er hin, wenn der andere Club ruiniert ist) von 18 Verein sind 12 von langfristigen Manager geführt! Was ist der Reiz solange an einem Verein gebunden zu blieben?
Sogar der Weltenbummler Alberty ist auf einmal nur noch in Irland.
Markus: Irland ist doch auch wirklich schön! Ich möchte nirgendwo anders sein. Wichtig ist nur, sich Ziele zu suchen, die man auch erreichen kann. Ansonsten ist der Frust irgenwann zu groß.

Felix: Was sagst du zu der Internationalen Leistung der Irren? Zufrieden oder glaubst du da geht noch mehr? Atholne spielt als Pokalfinal Teilnehmer auch International hat der Herr Alberty Chancen mit dem Jungen Kader

Markus: Ich denke mal- ohne böse zu sein- Athlone wird es in dieser Saison schwer haben. Das gilt aber auch für alle anderen Vereine außer den beiden Großen. Daher wäre es schon gut, wenn der Teiler in dieser Saison ähnlich klein wäre wie in der letzten. Auch wenn das bedeutet, dass die Harps die Qualifikation nicht überstehen werden. Wir Irren sind halt leider momentan noch sehr abhängig von der positiven Performance durch Dundalk und Cork. Und die beiden- das muss man ganz deutlich sagen- machen ihren Job wirklich hervorragend.

Felix: Haben manche Trainer angst Geld in die Hand zunehmen und die Unsummen zu bezahlen? Um Erfolg Nation so wie International zu haben?

Markus: Ich kann hier nur für mich sprechen. Es geht hier nicht um Angst sondern um wirtschaftlichen Sachverstand. Ich habe letzte Saison einen Etat von knapp über 65 Mio gehabt und diesen Etat knapp decken können. Cork hatte doppelt so viel und Dundalk war fast drei mal so groß. Um massiv in die Truppe zu investieren fehlt mir einfach das Kleingeld und im schlimmsten Fall habe ich noch das Veto vom Vereinspräsidenten. Also einfach mal so mit Kohle rumwerfen und gucken was dabei raus kommt funktioniert einfach nicht. Stück für Stück ist für mich das bestimmende Motto.

Felix : Deine Ziele in den nächsten 3 Jahren ?

Markus: Stabil jede Saison unter die Top 6 kommen.

Felix: Dein Stadion ist immer noch 43500 Plätzen. Wann wird endlich ausgebaut?

Markus: Wenn das nötige Kleingeld da ist.

Felix: Letzte frage, der Stammtisch in Irland war so Super? Warum der Einbruch in Irland ? Alles Sauer weil immer nur die gleichen Oben stehen ?!?

Markus: Ich denke, es fehlen die Themen. Man kann sich auch über andere Sachen als das aktuelle Ligageschehen am Stammtisch unterhalten. Irgendwer muss halt anfangen. Aber ich denke, es gibt auch den einen oder anderen, der gar keinen Bock auf Stammtisch hat und einfach nur sein Spiel spielen will. Das muss man dann auch akzeptieren.

Felix: Gönnst du Außer dir noch Jemand den Titel?!

Markus: Man muss auch gönnen können. Ich freue mich für jeden der seine Ziele erreicht- egal wie die aussehen.

Felix: Lieber Markus ich danke dir für deine Ehrlichen Worte und Wünsche dir viel Erfolg. Noch paar Worte an die Fans oder Spieler und Konkurrenz in Liga 1.

Markus: Felix, vielen Dank für die Möglichkeit meine Sicht der Dinge darzustellen. Ich wünsche allen Kollegen starke Nerven und viel Erfolg und freue mich immer, wenn das Harfenheim von vielen Fussballfans bei Spielen besucht wird.


Felix Magath taucht bei der Jahreshauptversammlung auf
Felix Magath unterschreibt völlig Überraschend beim Fussball Club Kildare United. Der Fussball Club , der heute am Nikolaus Tag seine Jahreshauptversammlung hatte , stellte den neuen starken Mann vor.

Die Fans konnten es kaum glauben , Felix Magath rufe donnerten durch die Halle. Wahnsinn sagte ein Fan , ich kann es nicht glauben. Schon heute zieht er die Fäden. Offene fragen werden bekanntlich jedes Jahr gestellt. Hier ein paar Auszüge

Herr Magath , zunächst Herzlich Willkommen bei uns. Wohin führen Sie den Club zum ende der Saison ? Magath antwort folgte prompt. Wir steigen auf und sorgen oben in den nächsten Jahren für Wirbel.

Weiter fragte ein Fan. Herr Magath , wir haben ältere Spieler und ich mache mir darüber Gedanken. Können wir es uns leisten qualitative und Junge Spieler zu verpflichten? Ich habe schon die ersten Angebote abgegeben. Einige Spieler müssen uns verlassen. Ich führe gleich die ersten Gespräche.

Herr Magath gab noch einen kurzen Einblick , die ersten Sponsoren sind da. Die ersten Angebote für junge Spieler abgegeben und ich werde das Stadion ausbauen. Wir benötigen etwas Zeit , bitte habt ein wenig Geduld. Wir steigen auf , versprochen und dafür bin ich bekannt.


Interview 8: Maxi immer kleine Brötchen backen Herr Sturm
Moin Moin, 
Mein Herren aus dem schönen Irland ich grüße euch aus dem Irischen- Pub neben mir sitzt der Maximillian Theis von den Longford United. 

Felix Sturm: Grüß dich Maxi lang nichts mehr gehört. Wie geht es dir 

Max: Mir geht es sehr gut. Danke der Nachfrage. Ich hoffe bei Dir auch! 

Felix: So, Max du gehst jetzt in deine 33 Saison. Das letzte Mal hörten wir uns nach deiner 23 Saison. 10 lange Saisons sind bis dahin im schönen Irland verstrichen. Und immer noch glücklich? 
Max: Ich erfreue mich bester Gesundheit, ich kann also nicht klagen. 

Felix: Was hält dich so lang bei Longford? Bei Croatia Spilt warst du nach 18 Saisons auch wieder weg? Wieso jetzt nicht? 

Max: Es macht mir hier einfach Freude zu arbeiten. Das Umfeld des Vereins stimmt und es hat mich schon immer gereizt einen irischen Verein zu übernehmen. 

Felix: Der große Erfolg mit Longford blieb bis jetzt aus ( Außer 05/18 - 3.Platz )? Wenn wir schauen die letzten 5 Saisons (8 / 7 /9 /10 /9 Wieso packst du es nicht unter die Top 3? 

Max: Der große Erfolg blieb bis jetzt aus, da hast Du Recht. Aber Longford entwickelt sich in kleinen Schritten immer weiter. Für uns ist es schon ein Erfolgt, dass wir nun seit einigen Jahren sicher die Klasse halten. Das macht uns stolz. Nun wird das nächste, höhere Ziel in Angriff genommen. 

Felix: Wie sehen deine Weitern Ziele bei den Longford aus? 

Max: Unser Ziel ist es das wir uns in der mittleren Tabellenregion festsetzen werden, dann werden wir weitersehen. 

Felix: Kommen wir zur neuen Saison . Es kommt sofort der Hammer mit Auswärts in Dundalk? Wird das Spiel zeigen wo es diese Saison mit Longford hinführt? 

Max: [lacht] Nein, Dundalk ist für uns kein Gradmesser. Die Punkte müssen wir uns bei anderen Vereinen holen. Dundalk ist noch ein paar Nummern zu groß für uns. 

Felix: Danach kommt der Aufsteiger Bray wo 3 Punkte Pflicht sein müssen? Und dann kommt es zu deinem Privaten Duell mit deinem Schüler D.Ratz ( Waterford ) ( D.Ratz hat seinen Trainerschein bei Maxi gemacht ). Wie wichtig ist dir das Spiel? 

Max: Es ist ein Spiel wie jedes andere auch. David macht hervorragende Arbeit in Waterford und ich wünsche ihm für die kommende Saison viel Erfolgt. Nur gegen uns darf er natürlich verlieren. 

Felix: Du hast damals 13 Nationen in deinem jungen Team jetzt nur noch 8. Sind die vielen Ausländischen Spieler schwer gewesen in Team zu intrigieren? Oder warum so viele Irische Kämpfer ?

Max: Die Integration klappt bei uns hervorragend. Es besteht eine ausgezeichnete Harmonie in unserer Mannschaft. Einen besseren Zusammenhalt innerhalb der Truppe kann ich mir gar nicht vorstellen. 

Felix: Wie sieht es mit Talenten bei dir aus? 

Max: Seit einigen Jahren investiert der Verein sehr viel in die Nachwuchsarbeit. Da wir finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet sind ist es für uns die einzige Möglichkeit mit jungen talentierten Spielern den Anschluss in der Liga zu halten. Wir geben jungen Spielern die notwendige Einsatzzeit und werden auch in Zukunft unsere strategische Ausrichtung diesbezüglich nicht ändern. 

Felix: Kommen wir zu deinem Kader Mason Giles ( LV ) und Thomas Cantwell (RM) haben es nur 2 Talente in deinen Kader geschafft? Wieso ? Setzt Longford mehr aus Talent außerhalb von Irland? 

Max: Felix, da muss ich Dir widersprechen. Unser Hauptteil des Kaders besteht aus eigenen Jugendspielern. Und das ein oder andere Talent ist dort zu finden. Kommen wir besser zur nächsten Frage. 

Felix: Dein Kader wirkt für manche sehr klein, und manche Positionen sind nur nicht doppelt besetzt. 
3 Verträge laufen aus (Mason - Lv / Esteve IV / Ernst ZM) werden sie Verlängert? 

Max: Wir sind mit allen drei genannten Spielern in fortgeschrittenen Gesprächen. Wir hoffen sehr, dass wir bald Vollzug melden können. Du wirst es natürlich als Erster erfahren. 

Felix: Wie sieht es mit Neuverpflichtungen aus. Geld scheint dazu sein? 

Max: Geld für Neuverpflichtungen ist da. Wir werden ruhig und besonnen den Transfermarkt sondieren und uns auf der ein oder anderen Position verstärken. 

Felix: Wäre es nicht mal Zeit Geld in die Hand zunehmen, und Dundalk und Cork die Stirn zu bieten? 

Max: Ihr denkt alle mit Geld kommt automatisch der Erfolg. Den kann man nicht kaufen. Die Verantwortlichen von Dundalk und den Rebels leisten seit Jahren hervorragende Arbeit. Und das in allen Bereichen. Davon sind wir noch viele Saisons entfernt. Wir arbeiten aber daran, den Abstand kleiner werden zu lassen. 

Felix: Was sagst du zu der Internationalen Leistung der Irren? Zufrieden oder glaubst du da geht noch mehr? 

Max: Mehr geht immer, vor allem Dundalk und Cork würde ich einen internationalen Titel wünschen. Die letzte Saison war für die irische Länderwertung natürlich hervorragend. Man sollte dabei nicht vergessen, dass davon alle irischen Vereine von partizipieren. 

Felix: Du hast nächste Jahr keine Doppelbelastung wird es dann nicht mal Zeit oben anzugreifen? 

Max: Wie schon erwähnt versuchen wir uns Stück für Stück nach vorne zu arbeiten. Wir sind zufrieden, wenn wir uns Ende der Saison wieder im Mittelfeld wiederfinden werden. 

Felix: Wird es bei dir einen Umbruch geben? 

Max: Nein, den wir es ganz sicherlich nicht geben. 

Felix: Was ist wichtiger mehr Talent zu fördern oder die fertigen zu kaufen? 

Max: Das ist eine Frage der Vereinspolitik. Ich meine das es die richtige Mischung macht. 

Felix: Wer wird nächste Jahr unter den Top 5 sein? 

Max: Dundalk und Cork Rebels natürlich. Ballybofey und die Tribesman habe ich auch ganz oben auf dem Zettel. Wer als fünfter sich dort oben etabliert wird man sehen. 

Felix: Du hast es leider noch nie ins Pokalfinale geschafft, wird es nicht mal langsam Zeit ins Finale ein zu ziehen? Fehlt die Erfahrung in deinem Jungen Kader? 

Max: Gerne würden wir es mal ins Pokalfinale schaffen, aber die Konkurrenz ist halt groß. Wir werden dieses Jahr wieder unser Bestes geben und hoffen ein wenig weiter zu kommen als letztes Jahr. 

Felix: Mit Athlone schafft es nach langen eine Aufsteiger sofort ins Pokalfinale und dadurch nach Europa. Schlecht oder gut für die Länderwertung ? 

Max: Für die Länderwertung schlecht, aber darum geht es nicht. Wer es schafft sich über die Liga zu qualifizieren hat es sich auch redlich verdient international antreten zu dürfen. 

Felix: Allgemein sagt man mir dass Herr Alberty dich oft anruft und fragt wie er was machen kann? Wie beurteilst du seine Arbeit bei Athlone? 

Max: Herr Alberty macht gute Arbeit. Was mich beeindruckt ist, dass er fast komplett auf die Jugendarbeit setzt. Und die ersten Erfolgt fangen an sich einzustellen. 

Felix: Wo landest du am Ende der Saison? 

Max: Unser Ziel ist wieder das Mittelfeld, wir sind guter Dinge das wir das gesteckte Ziel auch erreichen werden. 

Felix: Wer wird für dich Meister? 

Max: Es wird wieder ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Dundalk und den Rebels. Schwer zu sagen wer am Ende ganz oben stehen wird. 

Felix: Gönnst du Außer dir noch Jemand den Titel?! 

Max: Nein (lacht). 

Felix: Thema Ewigkeit so wie du gibt es viele Trainer die lange an ihren Verein gebunden sind? 
Hanke (Waterford 91 Saisons) / G. Papandreou (Dundalk 74) / Gerd (United 59) / Ante (Cork 55) 
Maxi ( Longford 31 ) / David ( Blues 31 ) / Nassah (Knights 29) / Alberty ( Atholne 26 ) / Paul ( Dublin 19 ) / Dirk ( Athletic 15 ) Emil (Derry 15 eigentlich mehr aber auch eine Art Springer wo was Gutes Frei ist geht er hin, wenn der andere Club ruiniert ist) von 18 Verein sind 12 von langfristigen Manager geführt! Was ist der Reiz solange an einem Verein gebunden zu blieben? 
Sogar der Weltenbummler Alberty ist auf einmal nur noch in Irland. 

Max: Um langfristig erfolgreich in einer starken Liga, so wie es Irland ist, sich etablieren zu können ist es nun mal notwendig viele Saison bei einem Verein zu verweilen. Ein vernünftiger, nachhaltiger Aufbau dauert halt seine Zeit. 

Felix: Irland war für ihren Stammtisch sehr bekannt? Warum ist es trotz 12 Mangers von 18 Vereinen so leer am Stammtisch? 

Max: Die genauen Gründe meiner Kollegen kenne ich natürlich nicht, bei mir persönlich ist es ein reines Zeitproblem. 

Felix: Wo siehst du dich in 10 Saison? DU hattest schön mal eine längere Auszeit? Kann das wiederkommen? 

Max: Eine längere Auszeit ist zur Zeit nicht geplant, ich bin voller Energie und Tatendrang. In 10 Saisons möchte ich mit Longford oben mitspielen, sodass die regelmäßige Teilnahme am internationalen Geschäft der nächste Meilenstein wird. 

Felix: Lieber Max ich danke dir für deine Ehrlichen Worte und Wünsche dir viel Erfolg. Noch paar Worte an die Fans oder Spieler und Konkurrenz in Liga 1. 

Max: Ich wünsche mir, dass wir weiter so fair miteinander spielen. Wir in Irland sind schon ein eingeschworener Haufen. 


Erfolgreich in die zweite Liga
Nach langer Zeit ist es uns gelungen mal wieder einen Trainer zu einem Interview zu bewegen.
In der heutigen Ausgabe stellt sich Emil Steinberger von Derry den kritischen Fragen unserer Reporter.
I-Sports: Was ist ist los mit Derry Emil, letzte Saison sah es noch aus, als gebe es Fortschritte nach oben in der Tabelle.
Emil: Momentan treten wir auf der Stelle, Derry kommt nicht aus dem unteren Drittel raus, dies hat unterschiedliche Gründe.
I-Sports: Welche sind das?
Emil: Zum einen gebe ich zu, das ich das Team etwas vernachläßigt habe, was familiere und somit private Gründe hatte. Wenn es dann nicht läuft, muß man zu Maßnahmen greifen, die den Spielern nicht gefallen.
I-Sports: Was für Maßnahmen sind das?
Emil: In unserer Branche spricht man vom "Alberty-Prinzip", welches man dann anwenden kann.
I-Sports: Alberty-Prinzip, was soll das sein?
Emil: Man übertrainiert die Spieler praktisch so lange, bis der Erfolg ausbleibt. Dann kommen wegen der falschen Trainigseinheiten verletztungen hinzu und schwubs ist man in der zweiten Liga.
I-Sports: Deswegen mußten Sie im Pokal und der Liga einen Spieltag ohne einen Torwart auskommen?
Emil: Genau, Gerd Fröbe hat das zwar als MIMIMI abgetan, da hat er recht, jammern hilft da nicht. man braucht halt Lösungen, und die ist dann oft das Alberty-Prinzip. Dieses funktioniert zwar nicht, wenn man Erfolg möchte, aber für einen sicheren Abstieg und eine hohe Krankenquote ist dieses System idiotensicher.
I-Sports: Und wie geht es mit Derry weiter?
Emil: Wir kehren dem Alberty-Prinzip den Rücken und gehen wieder mit solider Trainigsarbeit ans Werk, den Abstieg werden wir damit wohl verhindern können und nächste Saison wird alles besser.
I-Sports: Danke.
Emil: Gerne


Erstellung des neue Teams
Nach dem doch überraschenden Saisonverlauf bisher,will sich unser Verein für die kommenden internationalen Aufgaben rüsten.Zwei neue Spieler unterschrieben bereits,bei 2 weiteren erwarten wir die Unterschriften in den nächsten Tagen.Um den Kader nicht unnötig aufzublähen werden uns noch ein paar Spieler verlassen müssen.Beim Stürmer Moens sind es private Ursachen.
Wie lange Gallway noch an der Spitze steht,wissen wir nicht,Dundalk ist noch international dabei und wir noch ungeschlagen.Wir werden kämpfen wie die Löwen und möchten am Ende auf dem Treppchen stehen.Der Verein hat alles dafür getan,das Stadion ist bis auf zwei Überdachungen fertig gestellt,die Jugendarbeit läuft hervorragend und die Zuschauer kommen wieder in Scharen.Es ist eine gute Stimmung um den Verein eingekehrt


Manager-Treffen
Irlands Manager trafen sich in Düsseldorf auf dem Weihnachtsmarkt, um bei einem zünftigen Altbier über FMO zu plaudern.
Es trefen sich die Manager von Dublin United, Longford United , Waterford Blues, Dublin Rovers , Athlone United und Bray Seagulls.
Es war ein schöner Abend.
Hoffentlich bald wieder
Merry x-mas

Jim Rockfort | Bray Seagulls
21.12 22:40

Urlaubsstimmung im Südosten
Klar freut man sich in Kilkenny über den zweiten Meistertitel der Ära Tullamore. Aber noch mehr ist Erleichterung zu spüren. Den Titel zu erringen ist schwer, diesen Erfolg zu bestätigen noch schwerer. Jetzt heisst es erstmal locker durch die Hose atmen. Und nach neuen Zielen Ausschau halten. National wurde alles erreicht, spätestens jetzt geraten mögliche internationale Titel in den Focus. Das scheint hochgegriffen, aber andererseits: Auch die errungenen nationalen Erfolge schienen vor einiger Zeit noch unerreichbar. Und sind doch verwirklicht worden.
Dazu sollte der Kader, insbesondere die erste Elf, aber noch einmal verstärkt werden. Und genau da liegt die Schwierigkeit. Zwar erlauben die Finanzen des Vereins inzwischen auch mal den Kauf von echten Weltklassespielern, wie der 40-Mio-Transfer Celis gezeigt hat, aber solche Topleute sind leider nur ganz selten auf dem Markt. Und wenn doch einmal stehen die Topclubs gleich Schlange und überbieten sich gegenseitig mit enormen Ablösesummen. Schnäppchen sind in dem Bereich nicht mehr zu machen. Da geht es gleich ans Eingemachte, und auch das ist dann doch oftmals nicht genug.
Also hilft nur weitermachen wie bisher. Ständig auf der Lauer sein um den richtigen Moment zum Zuschlagen nicht zu verpassen. Kilkenny United verspricht auch weiterhin Alles zu versuchen was geht. Aber locker vom Hocker und nach dem bisher Erreichten vor Allem ganz ohne Stress.


Stefan Bartkowski der neue Mann
Stefan Bartkowski wird ab sofort den Verein " Kilkenny Cats " führen. Der Ehemalige Irische Manager kennt die Stadt und das Land hervorragend. Wir werden uns langsam und sicher einen Einblick verschaffen. Es werden Transfers getätigt , die Jugend wird analysiert und weitere Überraschungen werden folgen. Wir erwarten keine Wunder , der Verein muss neu aufgestellt und umstrukturiert werden. Das alles braucht seine Zeit. Trotzdem wird der Verein versuchen das bestmögliche zu schaffen.

Wir haben heute 2 Spiele zu bestreiten und das wird sicherlich nicht einfach für uns werden.


Pressemitteilung
Rainer Eisenschuh, seines Zeichens Chefreporter mehrerer FMO-Sportzeitungen, scheint sich bei der Ausübung seines Berufes ernsthafte Verletzungen zugezogen zu haben. Nach Augenzeugenberichten hat er heute den Trainingsplatz des Vereins Kilkenny United betreten, um über den Neuzugang Vincent Pascual zu berichten. Erst kürzlich hatte Eisenschuh in einem Artikel von Irisch Sports an Luis Rocha, dem zuvor verpflichteten Innenverteidiger, kein gutes Haar gelassen und diesen sogar als "Dickerchen" bezeichnet.
Was heute dann genau passiert ist scheint unklar. Jedoch wurde Eisenschuh nach ca einer Stunde in einem Krankenwagen vom Vereinsgelände abtransportiert. Seine Lippen waren geschwollen, die Nase blutete stark und sein linkes Auge zierte ein leuchtendes Veilchen.
Wer für den Zustand des Reporters verantwortlich zu machen ist konnte nicht ermittelt werden. Er selbst sagte: "Ich wurde in die Umkleidekabine gelockt und dann wurde es dunkel. An mehr erinnere ich mich nicht, und das ist glaub ich auch gut so."
Während Eisenschuh ins nächstgelegene Krankenhaus gefahren wurde sah man Rocha, Pascual und Manager Dew Tullamore feixend und zufrieden grinsend am Rand des Trainingsplatzes zusammenstehen.
Der Verein Kilkenny United wünscht Herrn Rainer Eisenschuh hiermit gute Besserung.


Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Wir lassen uns beide von unseren Frauen scheiden und ziehen zusammen.
Toni Polster über sein verbessertes Verhältnis zu Trainer Peter Neururer
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager