Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Cardiff Sports
+++ Sportzeitung für Wales +++

Neuen Beitrag verfassen
Finale Reloaded
Im Landespokal erleben wir die Neuauflage des Finals vom Vorjahr :
Gresford - Haverfordwest
sozusagen Finale Zwei Punkt Null.
Damals siegte Haverfordwest am Ende 6 :4 .
Für Gresford ist es das vierte Finale in Folge !
Manager Carp Hunter möchte sich natürlich revanchieren und im vierten Finale den zweiten Titel holen .
Jupp Martinelli dagegen möchte den Titel verteidigen , was bisher erst 5 Vereinen gelang.
Unter anderem Gresford mit 4 Mal in Folge, genauso oft wie die vergessenen
Seidenmänner aus Flint , die in der Saison 07/11 bis 10/11 ebenfalls 4 Mal in Folge gewannen.


Broughton Wingmakers und CF Herediano klären die letzten Transferdetails
Eine gut informierte Netz-Zeitung berichtete gestern auf ihrer Seite, dass der Transfer des Spielers Jukka Vuorinen von CF Herediano zu Broughton Wingmakers unmittelbar bevorstehen würde. Inzwischen sieht es eher so aus, dass der Fussballer ganz sicher seine Zelte bei Broughton Wingmakers aufschlagen wird.

Die Teammanager der beiden Teams sollen sich bei einem Treffen auf eine Transfersumme von 39.479.600 Credits verständigt haben.

Für Jukka Vuorinen gibt es im CF Herediano-Trikot keine Zukunft mehr. Der Spieler fiel in Ungnade, da er in der letzten Saison mehr durch Eskapaden neben, als durch gelungene Aktionen auf dem Platz Schlagzeilen machte. Beim CF Herediano-Teammanager hat der Ballzauberer keine guten Karten: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war".

Jukka Vuorinen erntet ob seines Übergewichts derzeit ziemlich viel Hohn und Spott in den Medien, wird als Dickerchen bezeichnet. CF Herediano äußerte gestern jedoch großes Interesse, den 23-Jährigen ehrenvoll zu verabschieden. Zu groß seien seine Verdienste um die Erfolge des Klubs in der jüngeren Vereinsgeschichte.
Rainer Eisenschuh
07.04 16:06

Gresford feiert Meisterschaft Nr. 28
Nachdem in den letzten Jahren die Meisterschaft immer am letzten oder vorletzten Spieltag entschieden wurde, fiel die Entscheidung dieses Jahr bereits 4 Spieltage vor Ende.
Der amtierende Meister Gresford Reds verteidigte seinen Titel mit deutlichem Vorsprung. Cardiff Sports gratuliert dem Rekordtitelträger zur achtundzwanzigsten Meisterschaft.

Gefeiert wird erst einmal nicht. Das Rückspiel im CL- Halbfinale steht noch an. Vielleicht geht ja noch ein wenig mehr ?


Corona ? Ist das Bier ?
13 bestätigte Corona Infektionen lassen auch die Sportwelt in Wales wie auch schon anderswo in Europa nicht unbeeinträchtigt.
Noch bleibt es bei häuslicher Quarantäne doch Wales ist 2-3 Wochen später dran als andere Länder in Europa.
Die Erfahrungen liegen dort bereits vor, das ist der Vorteil von Wales.
Heute wurde das Rugby Länderspiel gegen Schottland abgesagt und die Saison gleich ganz für beendet erklärt. Nur der Fussballverband tut sich schwer. Zur Zeit lautet die Devise noch :
Buisiness as usual.


Kontinuität Newtown
10 Wochen ist es her, da rief man in Newtown den Abstiegskampf aus.
Das Besondere daran war, dass man am Trainer fest hielt. Der Manager hatte auch sein eigenes Schicksal mit dem des Trainers verbunden.
Anscheinend hat man bei Powys Newtown alles richtig gemacht. Aus den letzten 10 Wochen holte man 16 Punkte und steht somit am 20. Spieltag mit 19 Punkten nun 9 Punkte vor der roten Zone relativ sicher im unteren Mittelfeld. Kontinuität zahlt sich dann und wann auch mal aus.


Umbenennung beschlossen
Auf der gestrigen Mitgliederversammlung von Newtown Robins wurde mit großer Mehrheit ein Antrag auf Umbenennung angenommenen. Im Verwaltungsbezirk Powys strebt Newtown langfristig die Vorherrschaft an. Von den 4 Vereinen aus Powys ( Caersws / Welshpool / Newtown und Guilsfield ) spielt nur noch Guilsfield erste Liga, noch. Der Verein möchte die Identifizierung mit der Provinz erreichen und damit die Reichweite erhöhen, sowie die Fanbasis erweitern.
Beispiele aus Deutschland sind etwa Holstein Kiel oder Westfalia Herne. Der neue Name lautet Powys Newtown.


Der 23.555.600-Credits Junge
Bereits gestern hat Llandudno Athletic den Transfer von Ben Lehmann unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 17 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

Llandudno Athletic bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Ben Lehmann. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit Mistelbach. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der Llandudno Athletic-Präsident. Hoffentlich hält Ben Lehmann das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
26.05 11:43

Newtown entlässt van Melk
Nachdem bekannt wurde, dass van Melk sich bei Carmarthen United beworben hatte, war das Vertrauensverhältnis zwischen ihm und dem Präsidium gestört.
Mit eben dieser Begründung wurde Klaas van Melk heute entlassen.
Kurios, ist er doch der erfolgreichste Manager von Newtown gewesen.

Doch ähnliches gab es zuvor auch in Guilsfield , als van Melk ging, mit der Begründung er hätte nicht mehr das Vertrauen des Vorstandes. Damals stritt man sich über den Stadionausbau.

Eine neue Aufgabe in Wales kann er sich momentan nicht vorstellen.


Gresford Reds zieht die Spendierhose an
Eine gut informierte Netz-Zeitung berichtete gestern auf ihrer Seite, dass der Transfer des Spielers Matthew Mills von Bridgend Athletic zu Gresford Reds unmittelbar bevorstehen würde. Inzwischen sieht es eher so aus, dass der Fussballer ganz sicher seine Zelte bei Gresford Reds aufschlagen wird.

Die Teammanager der beiden Teams sollen sich bei einem Treffen auf eine Transfersumme von 69.554.900 Credits verständigt haben.

Für Matthew Mills gibt es im Bridgend Athletic-Trikot keine Zukunft mehr. Der Spieler fiel in Ungnade, da er in der letzten Saison mehr durch Eskapaden neben, als durch gelungene Aktionen auf dem Platz Schlagzeilen machte. Beim Bridgend Athletic-Teammanager hat der Ballzauberer keine guten Karten: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war".

Matthew Mills erntet ob seines Übergewichts derzeit ziemlich viel Hohn und Spott in den Medien, wird als Dickerchen bezeichnet. Bridgend Athletic äußerte gestern jedoch großes Interesse, den 24-Jährigen ehrenvoll zu verabschieden. Zu groß seien seine Verdienste um die Erfolge des Klubs in der jüngeren Vereinsgeschichte.
Rainer Eisenschuh
24.03 09:28

Abstiegskampf in Newtown eröffnet
10 Spieltage und nur 3 Punkte. Das hat sich Powys Newtown anders vorgestellt.
Eine strittige rote Karte hier, ein dumm verschuldeter Elfmeter da, ein Freistoß mit Sonntagsschuß. 1-2 Situationen pro Spiel die entscheidend waren. Im großen und ganzen passte die Leistung sonst.
Nun werden Konsequenzen gezogen.
Aber andere als die übliche Trainerentlassung. Der Leiter Athletik und Leistungsdiagnostik wird ausgetauscht.
Zusätzlich wird ein Sportpsychologe hinzu gezogen. " Wir haben kein Problem in den Beinen ,sondern in den Köpfen" sagt Manager van Melk. " Ein Trainerwechsel ist für uns das letzte Mittel. Wir standen in den letzten Jahren für Kontinuität. Aber irgendwann ist der Zeitpunkt für einen Trainerwechsel auch verpasst."
Im Klartext heißt das wohl : greifen die Maßnahmen nicht,
kommt der Trainerwechsel doch noch vor der Winterpause.


Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Eier, wir brauchen Eier!
Oliver Kahn auf die Frage, was seiner Mannschaft fehle
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager