Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Ultimas Noticias
+++ Sportzeitung für Uruguay +++

Neuen Beitrag verfassen
CP Montevideo(Meister) + S.America(Pokal) verteidigen Titel
durch den 4ten Meistertitel in Folge ging die letzte Saison doch noch gut aus, aber durch die sensationellen frühen Pokalpleiten der vergangenen Saison entging CPM sehr viel Geld, so dass es nur zu einem guten Spielerkauf kam und man 2 verdiente Spieler gehen lassen musste. Dennoch konnte man das Niveau eingermassen halten.

In der Liga kam es nicht zum erwarten Mehrkampf mit den erwarteten Teams wie S.Teresa,America,Peru usw.), sondern nur Colon wurde CPM oben gefährlich.Da aber CPM abermals in den Pokalen durchwachsen abschnitt, konnte der 5te Meistertitel in Folge eingefahren werden,da man sich fast nur auf die Liga konzentrieren musste.Colon viel erst so am 27ST etwas zurück.Aber wie kam es dazu ?
CPM erwischte eine starke CL Gruppe, man sah sich aber zumindest sicher in der AL. die Ergebnisse waren in der Gruppe wieder nicht so gut, durch eine Pleite gegen ein 960 Team wurde man nur Dritter. So ging es in der AL Zwischenr. gegen Almagro aus ARG. Man sah sich da als Favorit mit rund 1025 gegen 940. Zunächst sah es im Heimspiel nicht ganz so gut aus, man lag 1:2 zurück, der Ersatz TW war wohl zu nervös.....man konnte das Spiel mit neuen Kräften dann doch umbiegen und führte bis zur 89min 5:3 !!!! War stärkemässig klar überlegen, Gegner machte nichts, ABER......wie aus dem Nichts....Tor 90min 5:4, Tor 92min..5:5...Dino war so geschockt, er vergass sogar sauer zu sein. So unfassbar war dies.......Naja, da man dachte dies noch im Rückspiel zu drehen, ging man wieder mit stärkemässig fast 1 Spieler mehr ins Duell, diesmal mit ST-TW.....aber Almagro konterte CPM aus, und führte sogar kurz 2:1, CPM schaffte das 2:2 in der 67min, mehr gelang leider nîcht und man schaffte es 4-5x in Folge nicht, das AF zu erreichen. EIN SCHOCK !!!!!! Besser machte es diesmal S.Teresa international und kam sogar bis ins HF der AL, schied aber mit sehr viel Pech aus. Alle anderen Uru Teams schieden fast komplett schon im AF aus. Abermals keine gute Uru Saison. Der nationale Pokal hatte einige sehr spannende Duelle. ab dem AF. Alto Peru gewann bei S.Teresa und Nacional setzte sich gegen Colon durch. Im HF schaffte S.America ein 2:1 gegen A.Peru und stand wieder im Finale um seinen Titel zu verteidigen. Der Herausforderer wurde zwischen CPM und Nacional ermittelt.
P.Montevideo konnte sich noch gut an die schmerzhafte Niederlage vor 2 Jahren erinnern, 1:2 bei 14:5 Chancen !!!!!
Letzte Saison dann noch das Aus im ES mit 19:0 Chancen gegen einen 2:Ligisten. Man wollte eine gelungene Revanche.
Doch leider hatte man wieder grosses Pech, Nacional gewann 6:5 im ES, wieder konnte CPM seine grosse Überlegenheit nicht nutzen. So bestritten wohl die beiden erfolgreichsten Pokalteams der letzten Jahre das Finale, letzte Saison gewann S.America, davor war Nacional erfolgreich. S.America gewann 2:0 und konnte den Titel somit verteidigen.
Erwähnswert und eine tolle Leistung zudem das Nacional in den letzten 5 Saisons gar 5x im HF stand, sooft wie kein anderes Team.

Dino Ma | CP Montevideo
28.10 13:31

CP Montevideo holt überraschend Double, Fenix rockt Chl
Auch in dieser Saison war klar, das die beiden Rivalen S.Teresa und CP Montevideo um die Meisterschaft mitspielen werden. Dazu gesellte sich einige Zeit Alto Peru, ein Club in dem riesiges Potenzial steckt mit außergewöhnlich vielen Jungstars und mit dem grössten Stadion in Uru.
Noch sind die Leistungen noch zu unbeständig, so dass in der Liga es nicht ganz für den grossen Wurf reichte, aber zu einem hervorragenden Platz 3. Dafür trumpfte Alto Peru im Pokal gross auf und zog gegen Penarol Montevideo ins Finale ein.

In einem sehr ausgeglichenen Spiel führte CPM zur Pause 2:1. Nach der Pause verletzte sich der Spielmacher von CP Montevideo wasmCPM schwächte und A.Peru ausnutzen konnte und den Ausgleich 53. erzielte.
So ab der 62 min wechselte A.Peru kurz hintereinander 3 frische Kräfte ein und wollte die Entscheidung.
Dann auch eine Verletzung bei A.Peru 79min und da man nicht mehr wechseln konnte, kippte das Spiel zu Gunsten von CPM und CPM konnte die Fühung noch ausbauen (91+95min) 5:2.

Aber A.Peru war ganz knapp dran und wird wieder ganz vorne mitspielen in der neuen Saison.

Was war mit S.Teresa, diese schieden unglücklich leider früh im Pokal aus. In der Liga lieferten Sie CP Montevideo ein Kopf an Kopf Rennen um Pl.1.
So ab dem 26/27 ST, gab es einige unerwartete Punktverluste und CP Montevideo konnte sich etwas absetzen. CP Montevideo wahrte den Vorspung, konnte einige Tage vorzeitig die Titelverteidigung feiern und schaffte unerwartet das Double.

Vorne mitgespielt haben auch wieder S.America mit Willy und H.Arena und Macdonaldo haben sich vorne etabliert.

International leider wieder eine ganz bittere Saison für URU. Wieder sehr oft das Pech auf Seiten der Uru-Teams, als Bsp., so gut es national für CP Montevideo lief, so schlecht läuft es seit einigen Saison intern.
Oft gar nicht weiter wie AF und das bei der Stärke, diese Saison als Favorit auch wieder gescheitert.Wie fast immer fehlte nur 1 Tor. Bei 10:5 Chancen 1:0 nur gewonnen, nachdem man das Hinspiel durch Doppelschlag unerwartet 1:3 verloren hatte. Aber auch S.Teresa hatte intern. wieder kein Glück. Nur C.Fenix rettete die Ehre der Urus und kämpfte sich in der Chl ins HF, dort allerdings war auch knapp Endstation.

Uru muss aufpassen, das man intern. nicht den Anschluß verliert, von Pl.2 auf Pl.5 in relativ kurzer Zeit ist sehr bitter.ARG lauert schon, um an Uru vorbeizuziehen. Nach oben geht es wohl erstmal nicht.......

Dino Ma | CP Montevideo
25.06 13:06

CPM versagt im Endspurt, somit TV f. S.Teresa + Cup f.Fenix
In der Liga zeichnete sich schon früh ein Zweikampf zwischen den Erzrivalen Penarol M. und S.Teresa ab.
Herbstmeister wurde CP Montevideo und konnte sich Anfang der Rückrunde zunächst mit 6 Punkten absetzen. Führte in der Rückrunde lange die Tabelle an.
DA beide Teams intern.wieder nicht über das CL AF hinaus kamen, konnten sich beide Teams auf die Liga konzentrieren.
Bis zum 27 Spieltag blieben die 6 Punkte Vorsprung von CP Montevideo erhalten.
Dann rutschte CP Montevideo aus und konnte auswärts trotz 22:5 Chancen beim späteren Abstiegskandidaten Atenas nicht gewinnen (2:2).
Diese Schlappe schien CP Montevideo zu lähmen und so setzte es gleich am nächsten Spieltag bei A.Peru den nächsten Dämpfer. Somit schmolz der 6 Punktevorsprung innerhalb 2 Tagen gänzlich dahin. 1 Spieltag vor dem Spitzenspiel der beiden Topteams, gab es für beide ein Remis. CP Montevideo gar wieder gegen einen Absteiger mit 0:0 (14:2 Chancen), so dass Penarol 1 Punkt vorne lag und unbedingt bei S.Teresa nicht verlieren durfte. Zunächst sah es sehr gut für CPM aus, man konnte bei S.Teresa 2:0 führen und schien endlich wieder in der Spur zu sein. Aber wie aus dem Nichts, konnte S.Teresa das Spiel innerhalb 10-12 Minuten drehen und es stand 2:2, am Ende folgte gar der Siegtreffer in der 84min für Teresa. Somit übernahm nach langer Zeit S.Teresa in der Liga Pl.1 mit 2 Punkten Vorsprung und hat innerhalb sehr kurzer Zeit sennsationelle 8 Punkte gutgemacht.
Die vielen sieglosen Spiele gingen nicht spurlos an Penarol Montev. vorüber denn man konnte sich auch als Favorit und Pokalverteidiger im Pokalfinale gegen C.Fenix, trotz grossem Chancenplus 22:9 nicht durchsetzen.
Fenix rettete sich ins ES und gewann dort 5:4. CP Montevideo war gewarnt, denn im Halbfinale setzte sich Fenix auch gegen das sehr starke A.Peru auswärts mit 3:2 durch, zeigte, dass Fenix sich als vermeindlich schwächeres Team so immer pudelwohl fühlte. So kam es, dass CP Montevideo im Endspurt alle Ziele kurz hintereinander verspielte. Erst den Vorsprung in der Meisterschaft,wo man sogar auch noch das letzte Spiel verlor und klar abgeschlagen nur Zweiter wurde. Der Rest des Feldes, angeführt von S.America und A.Peru spielte im Titelkampf keine Rolle. Da auch das Pokalfinale als Favorit nicht gewonnen werden konnte, und man international mal wieder sehr unglücklich früh am späteren CL Sieger San Jose Blues gescheitert war, war CP Montevideo sehr froh, dass diese Saison nun vorüber war, um sich auf die neue konzentrieren zu können.
Leider waren auch alle anderen Uru-Clubs international diesmal nicht sehr erfolgreich, so dass man die sehr gute Platzierung (LW Nr.2) nicht halten konnte und gar einige Plätze abrutschte ( LW 4-5).

Alle Teams waren sich einig, man muss in der neuen Saison alles geben, um wieder unter die TOP3 zu kommen.

Dino Ma | CP Montevideo
12.04 21:18

CP Montevideo dritter Titel in Folge, S.Teresa holt den Cup
Der erwartete Dreikampf zwischen den letzten 3 Topteams Penarol M.,Santa T. und Alto Peru ging nicht wie zuletzt weiter.
Es war eher ein Zweikampf zwischen Penarol M. und S.Teresa, wobei Penarol so ab dem 23 ST einen gewissen Vorsprung in der Liga hatte.
Dieser 9 Punkte Vorspung, 5 Spieltage vor Schluß, schmolz plötzlich sehr schnell, da Penarol M. sehr viele leichte Punkte hintereinander liegen ließ.
Ein Spieltag vor dem Showdown bei S.Teresa (33ST) konnte man 1:0 Colon niederringen, was sehr wichtig war. Denn wenn sich der negative Trend auch hier fortgesetzt hätte, hätte S.Teresa nur zuhause gewinnen müssen und wäre am letzten Spieltag als Erster dagestanden,hätte 9-10 Punkte aufgeholt + wohl Meister geworden.
Da CP Montevideo aber gewann, hatte man 4 Punkte Distanz und musste in den letzten 2 Spielen 1 Punkt zur TV holen. Man konnte dann sogar überraschend 3:1 bei S.Teresa gewinnen und die Titelverteidigung vorzeitig klarmachen.
Hilfreich war da sicher, dass S.Teresa zuvor im L-Pokalfinale gegen S.America stand und souverän dieses 2:0 (21:6 Chancen) gegen Süd America gewann,dort aber sicher einiges an Kraft+Fitness liegengelassen hatte.
Im Landespokal enttäuschte CP Montevideo abermals, wie letzte Saison und schied früh gegen 1Liga-Aufsteiger Bohemias M. blamabel aus.Letzte Saison dachte man noch, das frühe Ausscheiden gegen den Absteiger aus Rocha wäre ein einmaliger Ausrutscher.

Süd America, welche sich ins Pokalfinale kämpften, lieferten auch in der Liga eine tolle Performance und erreichten hinter Penarol und S.Teresa einen tollen 3 Platz. Bemerkenswert, dass Sie nur 2x verloren hatten, wie der neue/alte Meister. Willy, Coach von SA, macht dort einen guten Job. Ebenfalls erwähnenswert die Leistung von Liverpool mit Coach Tobias Lang, der sich langsam mit seinem Team nach oben arbeitet und Pl.5 erreichte, hinter dem starken Team von Alto Peru, denen man eigentlich zutraute, im Meisterkampf mitzureden. Allerdings scheint Daniel eine andere, langfristige Strategie zu verfolgen....

International wieder eine etwas enttäuschende Saison, es fehlte wieder mal das Glück. Die 3 Teams, wo in der Tabelle oben stehen, kamen zwar am weitesten, aber selbst Penarol Montevideo kam nur ins CL VF, scheiterte da sehr sehr knapp am späteren Sieger aus den USA (TW Nr2).
Zuvor ist auch S.America gegen den US Vertreter ausgeschieden.
S.Teresa ebenfalls im Pech gegen Monagas, war über weite Strecken das bessere Team. In der neuen Saison sollte dies besser werden.

In der neuen Saison dürfte Santa Teresa der absolute Topfavorit sein, hat Toby sein Team doch mit Hochkarätern extrem verstärkt.
Dinos Penarol muss einen leichten Umbruch schaffen, wird auch kaum den 4ten Titel in Folge holen. Wichtig wäre für CPM national ins Pokalfinale einzuziehen.
Ausser den beiden TopTeams der letzten Saisons stehen Alto Peru, S.America und Fenix in Lauerstellung.
Auch Nacional Montevideo und Colon haben gute Teams und brennen für die neue Saison.

Dino Ma | CP Montevideo
23.01 22:40

Huracan Arena macht die Liga spannend!!
Nachdem Trainer Chris Huracan in der Mitte/letzter Saison übernahm,schmiedet er Pläne,an welchen Ecken und Enden er noch ein bisschen,,rumschrauben muss,,Trainer Chris dazu,,Ich habe Huracan übernommen, um hier was zu holen,vorher geb ich nicht auf,aber ich glaube mit unseren 11.Ab.-und 8.Zugängen haben wir erstmal getan,was mann machen kann.In dieser Saison kommen noch 3.Spieler und dann wollen wir uns im Mittelfeld der Tabelle etablieren...,gegen einen einstelligen Platz habe ich aber nix,wir nehmen gerne alles mit,so Chris"!.."ein Lob noch an mein Team,,Ihr habt eine supergeile Saison gespielt,,!!
Jetzt lassen wir es erstmal krachen!!!so Trainer Chris.und dann wird neu angegriffen."!
"Wir wollen aus einen ,,Kellerkind,,ein Topteam,,machen,und das machen wir jetzt...so gut es geht.Danke.Ciao"!

Chris Toph | Huracan Arena
27.08 18:42

CP Montevi.blamiert sich in den Pokalen, verteidigt MTitel
Bei Penarol Montevideo hatte man sich für die beiden Pokalwettbewerbe viel vorgenommen, wurde aber gleich in der 1.Runde geschockt. Gegner war ein Team aus Liga 2 Durazno, welches meist dort sogar gegen den Abstieg spielte.Penarol trat mit breiter Brust an, wurde aber dann doch nervös , da einfach das erlösende Tor nicht fallen wollte. Selbst in der Verl. nicht, so dass es mit unglaublichen 19:0 CHANCEN ins ES ging, welches dann sogar sensationell mit 3:4 verloren wurde. So hat es Durazno geschafft den Serienmeister OHNE 1 TORCHANCE AUS DEM SPIEL, aus dem Pokal zu werfen. Was für eine BLAMAGE !!!!! Die Ligakonkurrenz hats auf jeden Fall dankend angenommen und so war der Weg frei, für ein Finale zwischen S.Teresa und dem Vorjahresfinalisten S.America.
S.Teresa kam durch ES gegen Fenix (7:5) und S.America etwas eindeutiger, mit einem 4:1 bei Maldonado ins Finale. 2 Teams auf Augenhöhe, so dass nach 1:1 n.Verl. das ES entscheiden mußte, was dann S.America glücklich mit 6:5 gewann.
Dies war der erste Titel seit 08/19 für den tapferen Willy mit seiner Truppe und wurde entsprechend gefeiert.
Das ansonsten erfolgsverwöhnte S.Teresa mit Toby muss sich nun gedulden und nächste Saison wieder angreifen.
International ist man weiter im Ranking abgestürzt, weiterhin fehlt das Glück.Vor allem bei den national erfolgreichen Teams CP Montevideo und S.Teresa, beide wieder und wieder mit Pech, so auch diesmal, nach 2:3 im Hinspiel, schied S.Teresa mit 2:2 im Rückspiel, bei 14:7 Torchancen gegen Charleston unglücklich aus. CP Montev. erging es noch schlimmer. CL Vorrunde fast ohne Stamm-TW und 2 weitere Stammspieler fehlen auch lange verletzt, in der AL Zwischenrunde verlor man, schon wieder, mit mehr als doppelt sovielen Torchancen (4:4 bei 25:8) Torchancen auswärts !!! und 0:1 kurz vor Schluß im Hinspiel zuhause auch da klar Chancen bei CPM. In beiden Spielen war man klar überlegen. Da Penarol früh aus den Pokalen flog, konnte man sich ganz der Liga widmen und den Meistertitel nach den frühen üblen Pokalblamagen zumindest souverän verteidigen und das finanzielle Fiasko somit etwas eindämmen.
Doch da CPM oft früh international in letzter Zeit rausflog und somit kaum Sponsorengelder einnahm, musste CPM einige Spieler verkaufen. Dino, der Coach von CPM scheint gerade nicht mehr so brennen , wie man ihn kennt.....
Willy, mit S.America, wie so oft, letzter Uru-Vertreter intern im VF, alle anderen scheiden in letzter Zeit meist unglücklich bis AF aus. Die Frage, wann kehrt Uru in die TOP 3 zurück ?
Leichter wäre dies auf jeden Fall, wenn CP Montevideo, sowie S.Teresa intern. auch wieder Erfolge erzielen würden, aufgrund deren Stärke eigentlich ein Muss.

Dino Ma | CP Montevideo
12.09 17:52

Überflieger Nacional M. im Glück, wird Vize und holt Pokal
Im Titelkampf der Liga schaut man meist Richtung Penarol Montevideo oder zu Erzrivale Santa Teresa, da diese beiden Clubs auch die letzten 5 Meistertitel unter sich ausmachten. (3x CPM + 2xST).
Diese Saison mischte ein Club ganz oben mit, der sich die letzten Saisons eher zwischen Platz 6-8 aufhielt.

Hierbei handelte es sich um Nacional Montevideo, gemanagt von Karl Rausch, der jedes Spiel immer mit Ehrgeiz und Herz angeht. Nacional bot CPM und ST nicht nur Paroli, sondern machte die Meisterschaft zu einem spannenden Dreikampf. Bis zum 27/28 Spieltag lagen alle 3 Teams punktgleich an der Spitze.
Zugegeben, Nacional strapazierte das Glück des Öfteren, wie bei den Auswärts-Siegen bei CP Montev. 2:1 (5:14 Chancen für CPM), oder beim Sieg bei S.Teresa 2:1 (6:13), um nur 2 Bsp. zu nennen, dennoch tolle Leistung und als einziges Team am Ende ohne Niederlage. Santa Teresa schien die Heimniederlage gegen Nacional nicht gut verdaut zu haben und strauchelte nochmals. Somit wurde der Meister zwischen Nacional und CPM ermittelt. Beide trafen am vorletzten Spieltag aufeinander und CP Montevideo musste zu Nacional. Bei einem Sieg hätte Nacional am letzten Spieltag 1 Punkt Vorsprung gehabt.
Somit durfte CPM zumindest nicht verlieren um seinen 2 Punktevorspung zu wahren. Das Match war hochdramatisch, trotz Überlegenheit von CPM, führte Nacional 3:2 bis zur 79min, ehe CPM den verdienten Ausgleich schaffte - Ende 3:3.Am letzten Spieltag machte dann CPM die TV klar.

Im L-Pokal spielte vor allem Alto Peru gross auf. Man warf hintereinander S.Teresa 2:1 und Cupverteidiger CP Montevideo 4:3 raus und hatte leider wieder kein Losglück, man traf auf die Überflieger der Liga = Nacional Montevideo. Auch in diesem Duell war das Glück Nacional mit Karl treu und man gewann im ES, trotz doppeltem Chancenplus für A.Peru (9:18 für Alto Peru) !!!!

Nun musste nur noch das Finale gegen die Pokalspezialisten von Willy, S.America gewonnen werden, um eine tolle, traumhafte Saison zu krönen. Tja, auch im Finale.......das Glück blieb Nacional auch hier treu, man gewann 2:1, S.America konnte seine leichten Stärkevorteile nicht nutzen und Nacional holte den Pokal. Dies feierte Nacional natürlich ausführlich, war es doch der erste Titel seit 2021.Willy mit S.America, muss nun leider noch länger auf einen Titel warten (letzter 2019 !!!). Man würde es ihm auch gönnen....

International ging diese Saison gar nichts, kein Team kam ins Viertelfinale. Ergebnis, der Absturz von Pl.4 auf Pl.6 der LW. EINE KATASTROPHE.
Muss besser werden, aber spielt der (FMO) Fussballgott da mit ????

Dino Ma | CP Montevideo
29.07 15:38

A.Peru CL Finalist, CPM klar Meister und S.Tersa holt Cup
Alto Peru, gecoacht von Daniel, kam diese Saison international sogar bis ins CL Finale und unterlag dem Titelverteidiger San Jose (USA) 1:3. Beide Teams stärkemässig gleichauf, deshalb die Niederlage mit 1:3 doch etwas überraschend. San Jose hatte letzte Saison schon CP Montevideo im VF aus dem Rennen geworfen und gewann später die CL. Von der Stärke her war da CPM leicht vorne, hatte aber wie in diesem Finale die treffsicheren Stürmer.
Dennoch, ein grosser Erfolg für A.Peru, einem Team welches man jede Saison zutraut, auch um die nationalen Titel mitzuspielen.

Letzte Saison lag der Fokus aber wohl klar auf der CL, so dass Pl.7 nicht die wirkliche Stärke des Teams widerspiegelte.

Um den Meistertitel spielten wieder CP Montevideo und natürlich TV S.Teresa. Dauerverfolger S.America landete auf (Pl.4) und zur Überraschung aller, landete auf Pl.3 Maldonado. Tolle Saison des Teams unter Huub Stevens.

Die Meisterschaft konnte sich diesmal CP Montevideo vor S.Teresa wieder sichern, mit souveränen 10 Punkten Vorspung. Beide Teams leider wieder früh international raus. CP Montevideo erwischte intern. sogar ein richtig schlechtes Jahr. Zuerst konnte man sich als stärkstes Team der CL Gruppe nicht durchsetzen, dann vergeigte man sogar in der AL die AF Quali. Klar, war auch immer sehr viel Pech dabei, wie in der AL Qualigegen Mineiro (BRA) wo man klar überlegen bei 16:8 Chancen nur 2:2 spielte. Rückspiel, wieder überlegen nur 1:1.

Im Uru-Pokal setzte sich das CPM Pech fort und man unterlag im HF dem Rivalen S.Teresa trotz 17:8 Chancen - 1:2 !!!. Im Finale setze sich dann S.Teresa gegen die Pokalspezialisten von Willys S.America äusserst knapp, bei 17:14 Chancen erst in der 96min mit dem Schlußpfiff !!!!, 2:1 durch.

Für die neue Saison kündigte Daniel (Alto Peru) den Spitzenteams an, dass diese Saison oben mit Alto Peru gerechnet werden müsse.Von der Stärke her gehört Alto Peru auch zu den absoluten Spitzenteams.

Neutral betrachtet müsste aber bei so vielen Topteams international in der Bereite mehr möglich sein.
Lw Pl 4 ist ganz gut , aber etwas mehr ist durchaus auch drin.................................

Dino Ma | CP Montevideo
19.05 13:29

S.Teresa löst CPM als Meister ab,CPM freut sich über Cupsieg
Lange lange tobte der Dreikampf an der Spitze zwischen S.Teresa, S.America und Titelverteidiger Penarol Montevideo.Ale 3 hatten das weitere Feld, ziemlich abgeschlagen, hinter sich gelassen. 3 ST vor Saisonende strauchelte CPM gleich 2x in Folge und war im Titelkampf raus. S.Teresa nutze seine 1-2 Punkteführung vor S.America souverän im Schlußspurt zum Titel.
Zeigte als Topfavorit die ganze Saison über keine Schwächephasen und holte verdient vor S.America und CP M. den Meistertitel.
Lange überfällig, da Penarol M. in den letzten Saisons immer etwas mehr Glück hatte.
Mit Penarol Montevideo hat man als Titelverteiger ja im Titelkampf gerechnet, aber nicht so sehr mit S.America.
S.America, gecoacht von Willy, schaffte es diese Saison, den beiden grossen Teams mehr als nur Paroli zu bieten. Willys Geduld und sein Erfahrungsschatz zahlten sich nun aus.
Und dies nicht nur national, international konnte man diese Saison, zusammen mit S.Teresa, sich sogar bis ins CL HF durchkämpfen. SA eliminierte auf dem Weg sogar die intern.Schwergewichte Highgate und H.View, zwar mit sehr sehr viel Glück, aber dennoch, eine sehr gute Leistung.CP Montevideo scheiterte leider zuvor an Highgate, Erwartungen verfehlt, man hoffte international endlich mal wieder ins VF/HF zu kommen.
S.Teresa, fehlte meist auch das gewisse (FMO)Glück, diesmal aber nicht, man musste sich nur im CL HF Flamengo, der intern. Nr.1 geschlagen geben.
Für alle Uru-Teams war es insgesamt ein tolles Jahr, so das man sich sogar auf den 2.Platz der LW vorkämpfen konnte.

Im L-Pokal kam es bereits in der Anfangsrunde zum Gipfel S.Teresa -CP Montev. und somit war klar, dass früh ein Schwergewicht rausfliegen musste.CP Montevideo gewann auswärts knapp 1:0 und erreichte das Finale gegen Villa Hispana.Manche Leute fragten sich, wie Villa Hispana ins Finale kommen konnte, da dieses Team ja um den Abstieg kämpfte und diesen leider auch knapp verlor, aber im Pokal dafür gross aufspielte und starke Teams wie Macdonado und Nacional rauswarf.
Im Finale war dann aber Penarol Montevideo eine Nummer zu gross, CPM gewann 2:0.

Für die neue Saison rechnet man wieder mit den Top 3 dieser Saison, da das weitere Feld schon sehr abgeschlagen war. Aber besonders A.Peru zeigte einige Male , dass dort ein riesiges Potenzial vorhanden ist. Spannend auch zu sehen, ob man den 2ten Platz der LW halten kann.

Dino Ma | CP Montevideo
04.03 12:22

Verrückte Saison, CP Montevideo Sieger im Titel-Fotofinish
Diese Saison war hingegen zu den Meisterschaften davor, ein richtiger Krimi im Endspurt.
Am Anfang und bis zum 22 Spieltag etwa, sah Santa Teresa wie der sichere Meister aus.
Bei Dinos Penarol Montevideo lief fast gar nichts zusammen in der Liga und man scheiterte ziemlich unglücklich im CL AF an den brasilianschen Dragon G. trotz z.Bsp.im Hinspiel 18:9 Torchancen 2:3. Im Rückspiel wars dann auch nicht besser.....fast zeitgleich scheiterte man am Abstiegskandidaten Rocha früh im nationalen P. im ES, trotz 3x sovielen Torchancen sensationell. Aber im Pokal erging es nicht nur den Pokalspezialsten von CP MONTEVIDEO so. Auch Erzrivale SANTA TERESA scheiterte ebenso sensationell in der gleichen Runde. Topfavorit war nun ganz klar ALTO PERU, welche auch international diese Saison sehr stark performten.
Aber auch ALTO PERU erlag dem Topfavoritenfluch und somit kam es zu einem außergewöhnlichen Pokalfinale mit LIVERPOOL - ROCHA, welches Liverpool dann gewann und Rocha wenigstens mit guten Einnahmen in die 2te Liga ging.

In den letzten Spielen der Liga lies nun auch SANTA TERESA sogenannte leichte Punkte liegen, so dass Penarol 8 Punkte aufholen konnte und Peru 9 Punkte.Nacional lauerte ebenso.

So kam es, da Penarol zuhause am vorletzten Spieltag zuhause wieder patzte, das
am letzten Spieltag Santa Teresa 3 Punkte vor war und eigentlich alles für ST sprach. Allerdings musste ST bei Alto Peru antreten die extrem an Stärke hinzu gewonnen haben. Penarol spiele auswärts beim heimstarken Fenix. Das Ligafinale war extrem spannend. Penarols Dino wollte unter allen Umständen Pl.2 halten und es musste mindestens ein Remis her. Da aber Alto Peru dann auch noch führte, musste man gewinnen um Pl.3 oder gar 4 zu verhindern , da Nacional von hinten auch lauerte. Dies gelang dann mit dem 3:1......und man konnte den Titel nun sogar, Dank dem besseren Torverhältnis vor ST, unerwartet verteidigen. Nach dem verkorksten Saisonverlauf absolut unerwartet. Dies war ein extrem spannendes Fotofinsh. Leidtragender wohl Santa Teresa, die den Titel ebenso verdient hätten.
Aber auch Alto Peru war nahe dran und für Meister CP MONTEVIDEOs Coach Dino sind Santa Teresa und Alto Peru die heissesten Kandidaten auf den neuen Meistertitel.
Dino gab als Ziel die direkte CL Qualifizierung als neues Saisonziel aus und sein Team international auf den neuen Clubnamen aufmerksam zu machen.....

Dino Ma | CP Montevideo
17.12 15:15

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Ich wollte in taktischer Hinsicht ins Spiel von außen her eingreifen. Aber als der Schiedsrichterassistent die Einwechslung eines meiner wichtigsten Ergänzungsspieler übersehen hatte, wurde ich langsam ungehalten.
Christoph Daum
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager