Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Sportwoche
+++ Sportzeitung für Österreich +++

Neuen Beitrag verfassen
Ein Wahnsinnsspiel
Führung, Ausgleich, Führung, Ausgleich, Führung, Sieg. So erlebten Kottingbrunner Fans das packende Spiel gegen den FC Kufstein. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es war ein ausgewogenes knappes und vor allem torreiches Spiel.
Letztlich konnte sich Kottingbunn auch aufgrund des Spielverlaufs verdient durchsetzen. Sollten die nächsten Spiele gegen Kufstein ebenfalls solche Kracher werden können sich die Fans beider Seiten jetzt schon freuen, langweilig wird es sicher nicht.


Rapid Wien investiert in einen neuen Spieler
Bereits gestern hat Rapid Wien den Transfer von Eduardo Meira unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 29 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

Rapid Wien bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Eduardo Meira. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit CSD Loja. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der Rapid Wien-Präsident. Hoffentlich hält Eduardo Meira das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
13.11 20:56

Neues aus der Provinz. Wenn Donnerstags das Licht ausgeht..
Kottingbrunn ist der Aufstieg in die höchste Liga wohl nicht mehr zu nehmen. Klingenbach kämpft dagegen noch erbittert um den 3. Platz. Umso wichtiger wäre heute ein Sieg gegen den aktuellen Tabellenführer.
Gelingt der Sieg bleibt Klingenbach im rennen und liefert Kottinbrunn eine Steilvorlage für den 1. Tabellenplatz.
Der Kottingbunner Trainer dazu: "Ich hoffe doch sehr das Klingenbach die St. Pöltner über die Klinge springen lässt und nicht alles den Bach runter geht..."


Plavi Vinkovci - STURM GRAZ 1:2
Als erstes möchte ich sagen, dass ich unheimlich stolz bin auf meine Mannschaft. Wir sind in einer übermächtigen Gruppe gelandet meiner Meinung aber wir versuchen das Beste daraus zu machen. Auch im ersten Spiel das Unentschieden gegen Polonia Bytom ist eine riesen Sensation, wenn man sich das Potential ansieht. Der Sieg gegen Plavi Vinkovci ist unheimlich wichtig für die 5 Jahreswertung und für unseren Verein. Wir werden demütig weiter arbeiten und schauen das es in der Meisterschaft wieder besser wird. Es stehen noch weitere sehr wichtige Spiele an jedoch fordert die Rotation ihren Tribut. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, freue mich auch darüber das meine Konkurrenten international gepunktet haben und gehe jetzt auf ein Bier. Gute Nacht :-)

Siegi Kowa | Sturm Graz
18.05 23:02

2. Runde doch in Salzburg?
Durch den 0:3 Auswärtserfolg im österreichischen Landespokal, steht Jennersdorf nun in der zweiten Runde. Dort wartet aber kein leichter Gegner auf sie, mit dem ASK Salzburg. Nun sickerten jedoch erste Informationen durch, dass der Clubobmann, der gleichzeitig auch CO-Trainer bei den Burgenländern ist, einen Verzicht auf das Heimrecht bei FMO vorgelegt hat und somit dem ASK Salzburg die Möglichkeit gibt, das Heimspiel in ihrem eigenen Stadion auszutragen. Ob diese dem Antrag zustimmen, bleibt jedoch offen.
Wo auch nun das Spiel stattfinden wird. Eines ist sicher. Es wird ein spannendes und hochklassiges Spiel.


Neues aus. der Provinz. He is schon wieder weg!
Andreas Godejohann ist eine FMO Legende. Seit Saisonen zieht es ihn durch die Welt, von Kolumbien nach Tschechien, von Nordirland in die Türkei. Nun kündigte er nicht völlig überraschend in Kufstein, in Österreichs 1. Liga! Er trainierte mehr als 54 Mannschaften in ca. 20 Ländern, manche gespickt mit Stars, andere mit lauter Freibadkickern. Er genoß den Zauber Südamerikas und aß das harte Brot in den Entwicklungsländern. Er wurde gefeiert, doch nie gefeuert, er zog einfach weiter. (Diesmal mit einem Minus von 700 000, in Floridsdorf waren es nur 500 000) Wie vermutet konnten auch die Kufsteiner den Weltenbummler nicht lange halten. Viel Erfolg Andreas, schön, dass Du wieder bei uns vorbei geschaut hast.


Neues aus der Provinz. He is back!
Andreas Godejohann ist eine FMO Legende. Seit Saisonen zieht es ihn durch die Welt, von Kolumbien nach Tschechien, von Nordirland in die Türkei. Nun unterzeichnete er völlig überraschend in Kufstein, in Österreichs 2. Liga! Er trainierte mehr als 54 Mannschaften in ca. 20 Ländern, manche gespickt mit Stars, andere mit lauter Freibadkickern. Er genoß den Zauber Südamerikas und aß das harte Brot in den Entwicklungsländern. Er wurde gefeiert, doch nie gefeuert, er zog einfach weiter. Vermutlich werden auch die Kufsteiner den Weltenbummler nicht lange halten können. Viel Erfolg Andreas, schön, dass Du wieder bei uns vorbei schaust.


Sturm Graz - Eventueller Abgang Spieler Maurice Lindemann
Herr Kowatschitsch! Was ist an den Abgabegerüchten von Maurice Lindemann wahr? Liebe Reporter, machen sie sich schlau, bevor Sie mir blöde Fragen stellen! Maurice hat bei uns Vertrag! Sollte jemand Interesse haben wird es sehr teuer. Das ist ein Jahrhunderttalent! Aber mit Geld kann man alles kaufen! Der Junge ist gerade mal 18 Jahre alt. Jedoch werden wir versuchen diesen Spieler zu halten, Sturm Graz steht finanziell nicht schlecht da. Reporter: Was sagen sie zur laufenden Saison? Ich beende die Diskussion irreregulär würde Hansi Krankl sagen. Gute Nacht und LG Teammanger von Sturm Graz

Siegi Kowa | Sturm Graz
10.06 23:02

Neues aus der Provinz. Wenn Donnerstags das Licht ausgeht...
Im letzten Spiel der 1. Saisonhälfte trafen Kottingbrunn und Klingenbach aufeinander. Und die Kottingbrunner trafen...

Trotz einer frühen Führung von Klingenbach liesen sich die Spieler von Kottingbrunn nicht beirren. Die Mannschafft schaltete in den zweiten Gang und schon 2 Minuten später gelang der verdiente Ausgleich. Was folgte war ein großartiges Spiel mit vielen großartigen Szenen und weiteren Toren für Kottingbrunn.

Eigentlich schade das das Stadion bei herlichem Fußballwetter nicht einmal halb gefüllt war.
Dazu der Trainer:
Man muss das relativierten. Unser Stadtion ist gewaltig, da die Vereinsleitung früh in ein Stadtion investiert hat das allen Anforderungen auch in Zukunft gerecht wird. Hätten wir im neuen Klingenbacher Stadion gespielt wäre es ausverkauft gewesen. Es wäre natürlich einmal ein Traum unser Stadion ausverkauft zu sehen, aber dazu müssten wir den Sprung zu den Internationalen Bewerben schaffen.


Aufstieg-Ligapokalfinale
Nach einer verpatzten ersten Saison ist es nun fixiert. Krems wird in Saison 2 unter Trainer Melz in Liga 3 aufsteigen. In Saison 1 wurde der Aufstieg bekanntlich im Schlussspurt, mit unnötigen Niederlagen noch aus der Hand gegeben. Nun liegt es an der Moral um zusätzlich als Tabellenerster aufzusteigen.
Gespannt darf man auch sein, ob die Revanche über das verlorene Ligapokalfinale letzte Saison , dieses Jahr gelingen wird. Immerhin stehen sich wieder die selben Teams gegenüber. Das Saisonsfinale bleibt spannend.

Marcel Melz | Krems
08.12 22:00

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Ja, bis morgen früh um acht.
Felix Magath nach einem großen Sieg auf die Frage, ob er seiner Mannschaft jetzt frei gibt
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager