Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Sportwoche
+++ Sportzeitung für Österreich +++

Neuen Beitrag verfassen
Simeon Vyntra wechselt zu ASK Salzburg
Eine gut informierte Netz-Zeitung berichtete gestern auf ihrer Seite, dass der Transfer des Spielers Simeon Vyntra von Chersonissos zu ASK Salzburg unmittelbar bevorstehen würde. Inzwischen sieht es eher so aus, dass der Fussballer ganz sicher seine Zelte bei ASK Salzburg aufschlagen wird.

Die Teammanager der beiden Teams sollen sich bei einem Treffen auf eine Transfersumme von 30.429.400 Credits verständigt haben.

Für Simeon Vyntra gibt es im Chersonissos-Trikot keine Zukunft mehr. Der Spieler fiel in Ungnade, da er in der letzten Saison mehr durch Eskapaden neben, als durch gelungene Aktionen auf dem Platz Schlagzeilen machte. Beim Chersonissos-Teammanager hat der Ballzauberer keine guten Karten: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war".

Simeon Vyntra erntet ob seines Übergewichts derzeit ziemlich viel Hohn und Spott in den Medien, wird als Dickerchen bezeichnet. Chersonissos äußerte gestern jedoch großes Interesse, den 22-Jährigen ehrenvoll zu verabschieden. Zu groß seien seine Verdienste um die Erfolge des Klubs in der jüngeren Vereinsgeschichte.
Rainer Eisenschuh
21.01 21:52

Toni Tapolski geht in FMO-Pension!
Heute Früh erreichte uns eine Eilmeldung aus Wien-Hütteldorf! Zum Ende der Saison 07/23 verlässt Urgestein Toni Tapolski nach unglaublichen 125 Jahren als Trainer und Manager den Traditionsverein Rapid Wien und geht in seine verdiente FMO-Pension. Wir von der Sportwoche konnten ihn auf dem Weg zum Bäcker noch für ein kurzes Interview erwischen:

SW: Herr Tapolski, Sie haben sich mit der Geschäftsführung von Rapid auf ein Auslaufen ihres Vertrags geeinigt und sich gegen eine Vertragsverlängerung entschieden. Warum?
TT: Naja, Sie wissen doch, nach 125 Jahren ist mein Bart schon so weiß wie die Stutzen meiner Kicker. Ich hab mit Rapid alles gewonnen, wieder an Österreichs Spitze geführt mit dem krönenden Abschluss des CL-Titels vor 3 Jahren. Irgendwann muss man es dann auch mal gut sein lassen. An dieser Stelle möchte ich mich aber noch ganz herzlich bei meinen Kollegen für die jahrelange tolle Zusammenarbeit, den spektakulären Duellen und das gemeinsame internationale Punktehamstern bedanken! Ich wünsch euch Alles Gute!

SW: Wie geht es bei Ihnen weiter? Ist eine neue Herausforderung, z.B. bei den Veilchen, die nächstes Jahr in der 3. Liga spielen werden, für Sie interessant?
TT: *lacht* Ich glaub, Sie brauchen auch dringend Urlaub. Nein nein, weder bei unserem Erzrivalen noch irgendwo anders, jetzt ists mal genug.
Jetzt muss ich aber eh schon weiter, sonst wird meine Frau noch ganz grantig vor lauter Hunger. Ich werd Ihnen in den nächsten Tagen eine Postkarte aus Jesolo schicken und man sieht sich sicher das ein oder andere Mal im Weststadion! Servus!

Toni Tapolski
07.10 09:42

Auszählungsfehler beim FMO-Sonderparteitag
Verzählt! Nicht nur die SPÖ hat sich verzählt, sondern auch die Kollegen von FMO. Betroffen ist der Skandalclub FC Höchst. Gestern Abend hatte man ein sattes Minus von 3.691.270 auf dem Konto, dazu kam heute ein Minus von 1.151.753, ergibt laut FMO Auszählung, ein Minus von 1.253.120. Zusätzlich bezahlt Höchst seit heute um 300.000 Credits weniger Gehalt, obwohl kein Spieler vekauft wurde. Es wird gefordert die Excel Tabelle(n) noch einmal zu kontrollieren.


He is schon wieder weg! Oder: Höchst ist pleite
Andreas Godejohann ist eine FMO Legende. Seit Saisonen zieht es ihn durch die Welt, von Kolumbien nach Tschechien, von Nordirland in die Türkei. Nun kündigte er nicht völlig überraschend in Höchst, in Österreichs 1. Liga! Er trainierte mehr als 60 Mannschaften in ca. 20 Ländern, manche gespickt mit Stars, andere mit lauter Freibadkickern. Er genoß den Zauber Südamerikas und aß das harte Brot in den Entwicklungsländern. Er wurde gefeiert, doch nie gefeuert, er zog einfach weiter. (Diesmal, in einer Saison, mehr als 23 Mille Verlust, in Kufstein am Ende ein Minus von 700 000, in Eisenstadt nicht viel weniger, in Floridsdorf waren es nur 500 000 minus) Wie vermutet konnten auch die Höchster den Weltenbummler nicht lange halten. Viel Erfolg Andreas, schön, dass Du wieder bei uns vorbei geschaut hast.


Neues aus der Provinz. He is back! Oder: Florenz ist pleite.
Andreas Godejohann ist eine FMO Legende. Seit Saisonen zieht es ihn durch die Welt, von Kolumbien nach Tschechien, von Nordirland in die Türkei. Nun unterzeichnete er völlig überraschend in Höchst, in Österreichs 1. Liga! Er trainierte mehr als 50 Mannschaften in ca. 20 Ländern, manche gespickt mit Stars, andere mit lauter Freibadkickern. Er genoß den Zauber Südamerikas und aß das harte Brot in den Entwicklungsländern. Er wurde gefeiert, doch nie gefeuert, er zog einfach weiter. Vermutlich werden auch die Höchster den Weltenbummler nicht lange halten können. Viel Erfolg Andreas, schön, dass Du wieder bei uns vorbei schaust.


Rot-Weiß Graz investiert in einen neuen Spieler
Bereits gestern hat Rot-Weiß Graz den Transfer von Callum Onnington unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 22 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

Rot-Weiß Graz bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Callum Onnington. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit Norwich Canaries. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der Rot-Weiß Graz-Präsident. Hoffentlich hält Callum Onnington das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
12.01 11:14

Giuseppe Orlando kommt für 44.200.000 Credits
Schon etwas länger war Retz auf der Suche nach einem neuen Spieler. Nun ist der Teammanager des Teams fündig geworden. Wie die internationalen Presseagenturen einstimmig berichten wechselt Giuseppe Orlando von Charleston Gunners zu Retz.

Einige Fans durften dem neuen Star des Teams bei seiner Ankunft auf dem Flughafen zujubeln und die heiß begehrten Autogramme abstauben.

Bereits heute trainiert Giuseppe Orlando mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Trainingsgelände von Retz. Dem ersten Einsatz im Retz-Trikot steht damit nichts im Wege - schon im nächsten Match seines neuen Teams darf Giuseppe Orlando eingesetzt werden.
Rainer Eisenschuh
18.11 09:23

Wird das "Wurst Case Szenario" wahr?
Kurios, aber wahr! Der einstige Fußballheld, Horst Wurst, bekannt für präzise Pässe und seinen unverkennbaren Laufstil, wird Kopfballtrainer bei seinem alten Verein Jennersdorf. Als 6-bester seines Jahrgangs hat der 40-jährige die Trainerlizenz erworben. Die Fans sind außer sich vor Freude und hoffen auf den berühmten "Wurst-Tanz" Jubel. Ob Horst diesen noch beherrscht? Die Spannung steigt! Eine gewisse Skepsis begleitet sein Comeback jedoch schon. Doch für die Anhänger bleibt die Erinnerung an seine glorreichen Tage. Jetzt soll er das Team zum Erfolg führen. Eine "wurstige" Saison steht bevor, und die Fans sind gespannt, wie Horst Wurst sich als Kopfballtrainer beweisen wird.


Jordi Pinto wechselt zu Rapid Wien
Eine gut informierte Netz-Zeitung berichtete gestern auf ihrer Seite, dass der Transfer des Spielers Jordi Pinto von Haverfordwest FC zu Rapid Wien unmittelbar bevorstehen würde. Inzwischen sieht es eher so aus, dass der Fussballer ganz sicher seine Zelte bei Rapid Wien aufschlagen wird.

Die Teammanager der beiden Teams sollen sich bei einem Treffen auf eine Transfersumme von 20.263.400 Credits verständigt haben.

Für Jordi Pinto gibt es im Haverfordwest FC-Trikot keine Zukunft mehr. Der Spieler fiel in Ungnade, da er in der letzten Saison mehr durch Eskapaden neben, als durch gelungene Aktionen auf dem Platz Schlagzeilen machte. Beim Haverfordwest FC-Teammanager hat der Ballzauberer keine guten Karten: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war".

Jordi Pinto erntet ob seines Übergewichts derzeit ziemlich viel Hohn und Spott in den Medien, wird als Dickerchen bezeichnet. Haverfordwest FC äußerte gestern jedoch großes Interesse, den 26-Jährigen ehrenvoll zu verabschieden. Zu groß seien seine Verdienste um die Erfolge des Klubs in der jüngeren Vereinsgeschichte.
Rainer Eisenschuh
09.07 09:52

Der 15.253.700-Credits Junge
Bereits gestern hat Rot-Weiß Graz den Transfer von Pascal Jung unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 20 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

Rot-Weiß Graz bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Pascal Jung. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit SC Lyss. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der Rot-Weiß Graz-Präsident. Hoffentlich hält Pascal Jung das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
15.04 16:26

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Ich glaube nicht, daß wir das Spiel verloren hätten, wenn es 1:1 ausgegangen wäre.
Uli Hoeneß
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager