Lesecafé
A Bola
Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
A Bola
+++ Sportzeitung für Portugal +++

Neuen Beitrag verfassen
Mit dem siebten Sinn
Rafael Rocha und sein Team von Figueira da Foz schwimmen auf einer Erfolgswelle. Auf die Frage, wie er denn seinen Siegtreffer empfunden hat, sagte er, er habe derzeit wohl den siebten Sinn.
Damit spielte er auf die derzeitige Siegesserie seiner Mannschaft an, die heute den Herbstmeistertitel klar machte und durch die Siege im Pokal nun seit sieben Spielen jedes mal siegreich vom Platz gingen.

Während Trainer Wedel anmerkt, vom Herbstmeistertitel könne man sich nichts kaufen, sagte Torjäger Van Dousen: "Ich kaufe mir davon ein Haus, ein Pferd und ein Boot".


SC Lissabon zieht die Spendierhose an
Bereits gestern hat SC Lissabon den Transfer von Dusan Vukomanovic unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 20 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

SC Lissabon bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Dusan Vukomanovic. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit Cukarica Belgrad. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der SC Lissabon-Präsident. Hoffentlich hält Dusan Vukomanovic das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
07.11 16:56

Neues Stadion für FC Benfica
Nach einem Jahr Bauzeit ist die neue FC Benfica-Arena mit einer Kapazität von 59.000 Plätzen nun fertig gestellt worden. Die Kosten für das Stadion, dessen Bau wegen Anwohnerprotesten eine Weile geruht hatte, belaufen sich auf 78.135.408 Credits. Das alte FC Benfica-Stadion wird zukünftig dem Freizeit- und Breitensport zur Verfügung stehen.
Rainer Eisenschuh
08.09 13:22

Rieseneuphorie nach Sensationserfolg - Feigen im Finale
In Figueira herscht nach dem ersten Pokaleinzug nach 65 Saisons eine Rieseneuphorie. Noch Tage nach dem 3:2 Erfolg beim Auswärtsspiel im Ribeiro-Stadion vom FC Aves gibt es kein anderes Gesprächsthema als das Pokalfinale gegen den SC Lissabon am zweiten Februar.
Jetzt träumen die Fans davon endlich mit dem Lokalrivalen Academia Coimbra gleichzuziehen. Diese sicherten sich den Titel in der Saison 02/14 und legten damit den Grundstein für ihre goldenen Jahre. Im Anschluss daran belegten sie sogar den dritten Platz in der Liga und spielten in einer Saison im Europapokal.

Das bislang einzige Pokalfinale der Feigen liegt sogar noch länger zurück: In der Saison 04/11 wurde die große Euphorie im legendären Spiel gegen Lousada gestoppt. Lousada sicherte sich damals den dritten von vier Titeln.

Im jetzigen Halbfinale kämpften die Feigen bis zum Umfallen. Gegner Aves hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, konnte gegen die Taktik Wedels, er stellte wesentlich defensiver auf als noch in anderen Saisonspielen, nichts damit anfangen. Stattdessen gab es immer wieder schnelle Konter gegen die letztendlich müden Spieler von Aves. Den Siegtreffer erzielte Linksaußen Nuno Vidigal, der 20 Minuten später verletzt vom Platz musste und zum tragischen Helden wurde. Er wird aller Vorraussicht nach beim Finale zusehen müssen. Ob er in der kommenden Saison seinen Traum vom europäischen Pokalwettbewerb erleben wird, steht noch in den Sternen.

Gegner im Finale ist jetzt der SC Lissabon. Wedel sagt im Interview "Wir haben keine Chance und das werden wir nutzen. Wenn mein geschätzter Kollege Tony Anlauf jetzt rum posaunt, zeigt das auch ein wenig Nervosität."
Angesprochen auf die mit dem Pokalfinale verbundene Qualifikation zur Europaleague winkt er ab.
"Wir freuen uns jetzt erst einmal auf das hoffentlich ausverkaufte Pokalfinale. Über die Qualifikation zur Europaleague machen wir uns jetzt noch keinen Kopf. Ich kann die Euphorie verstehen mal wieder die richtig großen des europäischen Fussballs hier bei uns empfangen zu dürfen, aber jetzt liegen noch einmal schwere Spiele in der Liga an und zur Saisonvorbereitungen kommen die geschätzten Kollegen vom FC Frankfurt. Auch diese Spiele sind ein Fest und die Stadionwurst ist ohnehin immer gut."

Figueiras bislang erfolgreichster Trainer Herth Ussia stand in England übrigens nicht für ein Interview bereit: Der Regen ließ ihn nicht aus dem Haus kommen.


Wochen der Wahrheit bei den Feigen
Santa Clara, Moreirense und zum krönenden Abschluss ein Auswärtsspiel beim SC in Lissabon. Dazu ein Pokalspiel beim gefährlichen Außenseiter Portimao, der nichts zu verlieren hat.

Die nächsten Wochen bedeuten eine große Herausforderung für die Feigen, die zwar heute bereits den Herbstmeistertitel klar machen können, aber den großen Vorsprung auch jetzt verspielen können, wie es in der Vergangenheit oft passiert ist. Die Mannschaft wirkt dabei jedoch gelöster als sonst. "Die Null muss stehen", sagt Rechtsaußen Ton van Dousen, "alles andere interessiert uns nicht". Dabei nimmt er Nuno Pauleta scherzhaft in den Schwitzkasten.


Miguel Semedo unterschreibt bei SC Lissabon
Schon seit einigen Tagen gab es Gerüchte, dass SC Lissabon an einem neuen Spieler interessiert ist. Einige gut informierte Quellen kannten sogar den Namen des Wunschkandidaten. Letzte Nacht kam dann endlich die Bestätigung über das vollzogene Transfer.

Der Name des geheimnisumwoben Fussballprofis ist Miguel Semedo. Er stand noch bis gestern im Dienste von Djurgarden FF und soll noch heute an seine neue Wirkungsstätte kommen.

Über die Transfersumme wurde zwar Stillschweigen vereinbart. Doch unsere Zeitung kann über eine Ablösezahlung in Höhe von 17.411.200 Credits berichten.

Miguel Semedo selbst erklärte kurz zum Transfer: "Da die sportlichen Vorraussetzungen bei SC Lissabon sehr gut sind, habe ich mich dazu entschlossen, zu SC Lissabon zu wechseln." Das üppige Handgeld und ein um einiges aufgebessertes Gehalt sollten bei seiner Entscheidung, zu SC Lissabon zu gehen angeblich keine Rolle gespielt haben. Na wer's glaubt...
Rainer Eisenschuh
12.09 11:19

Bummske verlässt Belem!
Paukenschlag in Lissabon: in gegenseitigem Einverständnis von Präsidium und Trainer Rudi Bummske wird dessen Vertrag mit sofortiger Wirkung vorzeitig aufgelöst.
Er gab an, mit seinen Vorstellungen die Mannschaft nicht mehr in ausreichender Weise zu erreichen und habe deshalb um seine Freistellung gebeten.
Nun sucht Belem noch vor der Winterpause einen neuen Übungsleiter, Bummske scheint schon Kontakt zu einem niederklassigen deutschen Verein aufgenommen zu haben.


Traumlos im Pokal - Derbyzeit in Coimbra
Im Achtelfinale des Pokals kommt es zum Kracher Academia Coimbra gegen Figueira da Foz. Beide waren zuletzt in der Saison 09/16 im Pokalviertelfinale und träumen seitdem von höhren Weihen. Noch weiter ging es für die Feigen im Jahr 04/11. Aus diesem Jahr datiert die bislang einzige Finalteilnahme. Daran erinnern nur noch die Geschichtsbücher.
Coimbra konnte den Pokal in der Saison 02/14 sogar schon einmal nach Hause holen und träumt seitdem ebenfalls davon noch einmal an diese erfolgreiche Saison anzuknüpfen.
Während sich die Feigen in den letzten Jahren in der ersten Liga etablieren konnten, ist Coimbra in den letzten 10 Saisons drei Mal in die zweite Liga abgestiegen, aber auch vier mal aufgestiegen. Der derzeitige Trainer Carlo dos Santos scheint einige Ruhe in den Verein gebracht zu haben. Diese Saison scheint bei beiden der Klassenerhalt drin zu sein. Vielleicht für eines der Teams ja auch eine erfolgreiche Pokalsaison.


Neues Stadion für FC Benfica
Nach einem Jahr Bauzeit ist die neue FC Benfica-Arena mit einer Kapazität von 38.500 Plätzen nun fertig gestellt worden. Die Kosten für das Stadion, dessen Bau wegen Anwohnerprotesten eine Weile geruht hatte, belaufen sich auf 65.862.008 Credits. Das alte FC Benfica-Stadion wird zukünftig dem Freizeit- und Breitensport zur Verfügung stehen.
Rainer Eisenschuh
21.06 17:52

Vorstand fordert 8 Punkte aus 4 Spielen
Figueira-Aufsichtsratsmitglied Heinz Strunk fordert 8 Punkte aus den nächsten 4 Spielen. Strunk, der sich nicht oft in den Medien äußert, sagte "Die Zeit von Ringelpitz mit Anfassen ist vorbei, jetzt muss auch mal was zählbares rauskommen".

Trainer Wedel stellt sich vor die Mannschaft und kontert trocken: "Wir machen hier unsere Arbeit. Ich mache meine, die Spieler ihre und der Aufsichtsrat sollte sich auf seine eigenen Aufgaben konzentrieren. Erst nach der letzten Sitzung des Aufsichtsrates blieben 2 Lachs-Sandwiches und drei Mozzarella-Häppchen übrig. Uncool."


Seite 2

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Ich weiß nicht, ob es Pech ist, wenn man dreimal auf der Linie den Spieler auf der Flucht erschießt.
Mehmet Scholl zu den Großchancen von Carsten Jancker gegen den BVB
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager