Lesecafé
Sportecho
Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Sportecho
+++ Sportzeitung für Deutschland +++

Neuen Beitrag verfassen
Frederic Braun wechselt zu Gerda GFC Berlin
Schon seit einigen Tagen gab es Gerüchte, dass Gerda GFC Berlin an einem neuen Spieler interessiert ist. Einige gut informierte Quellen kannten sogar den Namen des Wunschkandidaten. Letzte Nacht kam dann endlich die Bestätigung über das vollzogene Transfer.

Der Name des geheimnisumwoben Fussballprofis ist Frederic Braun. Er stand noch bis gestern im Dienste von Djurgarden FF und soll noch heute an seine neue Wirkungsstätte kommen.

Über die Transfersumme wurde zwar Stillschweigen vereinbart. Doch unsere Zeitung kann über eine Ablösezahlung in Höhe von 18.417.400 Credits berichten.

Frederic Braun selbst erklärte kurz zum Transfer: "Da die sportlichen Vorraussetzungen bei Gerda GFC Berlin sehr gut sind, habe ich mich dazu entschlossen, zu Gerda GFC Berlin zu wechseln." Das üppige Handgeld und ein um einiges aufgebessertes Gehalt sollten bei seiner Entscheidung, zu Gerda GFC Berlin zu gehen angeblich keine Rolle gespielt haben. Na wer's glaubt...
Rainer Eisenschuh
22.08 09:35

Dawid Ogaza verstärkt SVG Aurich
Schon seit einigen Tagen gab es Gerüchte, dass SVG Aurich an einem neuen Spieler interessiert ist. Einige gut informierte Quellen kannten sogar den Namen des Wunschkandidaten. Letzte Nacht kam dann endlich die Bestätigung über das vollzogene Transfer.

Der Name des geheimnisumwoben Fussballprofis ist Dawid Ogaza. Er stand noch bis gestern im Dienste von Ruch Chorzow und soll noch heute an seine neue Wirkungsstätte kommen.

Über die Transfersumme wurde zwar Stillschweigen vereinbart. Doch unsere Zeitung kann über eine Ablösezahlung in Höhe von 25.272.200 Credits berichten.

Dawid Ogaza selbst erklärte kurz zum Transfer: "Da die sportlichen Vorraussetzungen bei SVG Aurich sehr gut sind, habe ich mich dazu entschlossen, zu SVG Aurich zu wechseln." Das üppige Handgeld und ein um einiges aufgebessertes Gehalt sollten bei seiner Entscheidung, zu SVG Aurich zu gehen angeblich keine Rolle gespielt haben. Na wer's glaubt...
Rainer Eisenschuh
14.08 04:07

Karel Dvorak wechselt zu SVG Aurich
Bereits gestern hat SVG Aurich den Transfer von Karel Dvorak unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 22 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

SVG Aurich bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Karel Dvorak. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit Fotbal Fulnek. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der SVG Aurich-Präsident. Hoffentlich hält Karel Dvorak das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
11.08 08:23

SC Verl will mit Sieg in Köln die Saison beenden
In der Regionalliga D ist die Saison nun fast zu Ende. Nur noch ein Spieltag steht aus und alle relevanten Entscheidungen um den Auf- und Abstieg sind bereits gefallen. Der Sportclub aus Verl möchte in Köln gerne mit einem Sieg in die Sommerpause gehen und den positiven Trend in die kommende Spielzeit mitnehmen. Außerdem kann man mit etwas Schützenhilfe aus Berlin noch am Tabellensiebten Limbach vorbeiziehen.

Nach nun 2 Jahren in der Regionalliga hat der Verein sich fest etabliert und steht stabil da. Die Fans hoffen darauf auch in der kommenden Saison ähnlich gut abzuschneiden. Dieser Wunsch könnte ihnen erfüllt werden, denn in einem Interview bestätigte Trainer Denecke man wolle den Kader so zusammenhalten und sich auf 1-2 Positionen noch gezielt verstärken.

Die Saison ist noch nicht ganz vorbei und alle fiebern dem kommenden Jahr schon entgegen denn durch den Anstieg Deutschlands in der 5-Jahreswertung werden sich viele Clubs durch die höheren Einnahmen noch einmal verstärken.
Man darf also einiges erwarten von den Teams in der neuen Saison.

Christoph Denecke | SC Verl
02.08 02:05

Wegberg weiter in der 3.Liga?
Heinzi ist nun schon ca. 6 Monate nicht mehr ganz bei seiner Mannschaft, weil er im Dezember einen Schlaganfall erlitten hatte. Seit dem hat sein Freund Rainer die Arbeit übernommen und das mit einen Einsatz als wäre es sein eindener Verein.Ob er es diese Saison noch schafft ,nach 9 Saison in der 3.Liga?Heinzi würde es sehr begrüßen, aber auf nicht böse sein denn nicht. Rainer hat bis eine Auszeit von 3 Wochen, wegen einer Internet-Panne, alles geben.
Dankeschön Rainer und mach das beste daraus.
Euch allen wünsche ich noch ein spannendes Saisonende.

Euer Heinzi


Tag der offenen Kassen bei Hamburger Jungs
Böse Zungen behaupten, der neue Spieler von Hamburger Jungs passt nicht zu seinem neuen Team. Zu ungenau sollen seine Flanken sein, zu lasch geht er im Training vor, zu wenig Einsatz zeigt er in Zweikämpfen. Doch der Hamburger Jungs-Teammanager ist davon überzeugt, den Neuzugang Adrian Fortun in das Team integrieren zu können.

"Adrian Fortun bekommt bei uns täglich so viel Geld wie die versammelten Journalisten hier im Raum in einem Monat - und zwar alle zusammen. Es ist mehr als selbstverständlich, dass Adrian Fortun dafür seine Leistung bringen muss - auch wenn er meint, es gehe nicht mehr!" - so der Teammander seines neuen Arbeitgebers.

Die Verpflichtung von Adrian Fortun hat sich Hamburger Jungs was kosten lassen: 41.000.000 Credits flossen zu seinem alten Team LDU Quito. Ob es wirklich ein gewinnbringendes Geschäft war wird man sehen.
Rainer Eisenschuh
27.07 22:24

Neues Stadion für Schwabing München
Nach einem Jahr Bauzeit ist die neue Schwabing München-Arena mit einer Kapazität von 27.000 Plätzen nun fertig gestellt worden. Die Kosten für das Stadion, dessen Bau wegen Anwohnerprotesten eine Weile geruht hatte, belaufen sich auf 49.999.904 Credits. Das alte Schwabing München-Stadion wird zukünftig dem Freizeit- und Breitensport zur Verfügung stehen.
Rainer Eisenschuh
12.07 15:56

Abwehr-Boss vor Wechsel
Dortmunds Abwehr-Boss Tom Pilaet (29, Te 99) will den Verein offenbar verlassen. "Ich bin jetzt 29 und möchte noch einmal in die große weite Welt", wird der Belgier auf der vereinsinternen Website zitiert. Der Verein will ihm dabei keine Steine in den Weg legen und lässt seinen spielstarken Verteidiger, der aus der vergangenen Saison 9 Torbeteiligungen vorweisen kann und großen Anteil am Aufstieg hatte, bei einem entsprechenden Angebot ziehen. Tom Pilaet kam vor 2 Jahren nach Dortmund und legte mit 27 noch eine beeindruckende Formentwicklung hin. Man darf gespannt sein, bei welchem Verein Pilaet seine Karriere ausklingen lässt.

Stefan Dittberner
Sportecho, Dortmund

Torben Meyer | BV Dortmund
03.07 09:37

Hugo Nani kommt für 16.032.500 Credits
Schon seit einigen Tagen gab es Gerüchte, dass FC Gärtringen an einem neuen Spieler interessiert ist. Einige gut informierte Quellen kannten sogar den Namen des Wunschkandidaten. Letzte Nacht kam dann endlich die Bestätigung über das vollzogene Transfer.

Der Name des geheimnisumwoben Fussballprofis ist Hugo Nani. Er stand noch bis gestern im Dienste von Partizan Belgrad und soll noch heute an seine neue Wirkungsstätte kommen.

Über die Transfersumme wurde zwar Stillschweigen vereinbart. Doch unsere Zeitung kann über eine Ablösezahlung in Höhe von 16.032.500 Credits berichten.

Hugo Nani selbst erklärte kurz zum Transfer: "Da die sportlichen Vorraussetzungen bei FC Gärtringen sehr gut sind, habe ich mich dazu entschlossen, zu FC Gärtringen zu wechseln." Das üppige Handgeld und ein um einiges aufgebessertes Gehalt sollten bei seiner Entscheidung, zu FC Gärtringen zu gehen angeblich keine Rolle gespielt haben. Na wer's glaubt...
Rainer Eisenschuh
19.08 11:26

Ein Blick ins Ellenfeld
NEUNKIRCHGEN: Nach langer Zeit ist unser Reporter Tim Partels mal wieder zu Gast bei Borussia Neunkirchen. Im Interview mit Manager Michael Woll gilt es einige Fragen zu klären. Vor allem weil die Fans darauf warten endlich eine Klasse höher zu spielen.

TP:
Herr Woll, zurückblickend auf die letzten Saisons bin ich sehr direkt. Die Fans warten auf Mehr. Wann kommt nun der Aufstieg?

MW:
Dass die Fans nach nun 5 Saisons in der Regio mit relativ gutem Abschneiden mehr erwarten ist mir klar. Doch muss ich auch sagen, dass man ruhe bewahren soll. Ich habe den Verein nicht durch überstürztes Verhalten aus dem Ruin zurück in die Regio geführt, sondern durch bedachtes Handeln und weiter Voraussicht. Von diesem Weg wird ich nicht abweichen.

TP:
Schon klar, sie haben den Verein übernommen in Schulden, 3 Saisons den Abstieg verhindert und dann nach dem nicht mehr vermeidbaren Abstieg, den Verein finanziell saniert und den sofortigen Wiederaufstieg geschafft. Das wissen wir alle und das rechnen wir ihnen auch hoch an. Doch Rückblickend hat Bor. NK dann Platz 8, 5, 3 und nochmals 3 belegt und die Fans erwarteten da schon den Aufstieg. Doch geschehen ist wenig in sportlicher Sicht. Platz 6 in der darauf folgenden und letzten Saison und nun belegen sie aktuell Platz 3, wenn auch noch hart umkämpft.

MW:
Der von Ihnen genannte sportliche Erfolg der letzten Saisons war nötig um all das, was um den Verein noch passiert ist, zu realisieren und uns in der Regio zu festigen. Jedoch habe ich bewusst davon abgesehen zu schnell eine Klasse höher zu spielen, wenn das Umfeld nicht dazu passt. Wir haben das Ellenfeldstadion in dieser Zeit von 5000 überdachten Sitzplätzen auf eine Kapazität von nun 9000 gebracht und alle Tribünen sind überdacht. Trotz dieser enormen Investitionen haben wir jede Saison noch mit Gewinn abgeschnitten und uns ein finanzielles Polster von knapp 3 Mio erarbeitet. Jetzt sind wir angekommen und mit der reinen Infrastruktur ist kaum noch mehr Geld zu erwirtschaften. Man muss auch berücksichtigen dass die Konkurrenz um uns herum nicht schläft und ebenfalls aufrüstet. So hat es dann letzte Saison trotz Verstärkung nur zu Platz 6 gereicht.

TP:
Was heißt nun, dass mit der einen Infrastruktur nicht noch mehr zu erwirtschaften ist?

MW:
In den letzten Saisons ist unsere Zuschauerzahl, durch den sportlichen Erfolg, auf rund 6.000 +/- 200 gestiegen und hat sich nun dort für diese Saison gesehen stabilisiert. Wir spielen stabil im vorderen Drittel, also wird sich da in Zukunft auch nichts mehr ändern. Dennoch ist der Gewinn den wir erzielen zurück gegangen, weil um den sportlichen Erfolg zu halten auch die Kaderkosten gestiegen sind. Jetzt gilt es neue Wege zu suchen um finanziell sicher da zu stehen um die in Zukunft steigenden Kosten zu decken.

TP:
Also wird nun der Aufstieg anvisiert?

MW:
Langsam, das habe ich so nicht gesagt. In den letzten Saisons haben wir bewusst den Kader so verstärkt, dass wir ältere und erfahrene Spieler zu uns holten und für mindestens 3 Saisons für uns spielen ließen. Der Grund ist einfach. Diese Spieler wissen was sie Wert sind und spielen für geringere Gehälter als die jungen Hüpfer mit ähnlichen Stärken. Allerdings ist dann bei nahendem Vertragsende mit diesen nun im internationalen Vergleich gesehenen "Alten" Spielern auf den Transfermarkt kaum noch Geld zu verdienen. Spieler über 29 Jahre will eben selten noch jemand haben und deren Marktwert liegt im Keller. Eben genau das, wo wir selbst die ganze Zeit profitieren konnten.
Uns war es aber auch finanziell nicht möglich junge Spieler anzuheuern um diese zu fördern und dann gewinnbringend an den Markt zu bringen. Das Kapitel Spieler als Wertanlage, lag die ganze Zeit auf Eis.
Das soll sich nun ändern. Wir müssen nun mehr Augenmerk auf das Geschäftsfeld Transfermarkt legen. Dazu gilt es nun junge Spieler für uns zu finden deren Gehaltsvorstellungen nicht zu hoch liegen. Diese dann aufbauen und dem Markt wieder zur Verfügung stellen. Uns ist natürlich klar, dass diese jungen Spieler in ihrer tatsächlicher Stärke dann nicht für die Stammelf ausreichen. Unsere B-Elf wird dadurch wohl in Gesamtstärke erste einige Einbußen hinnehmen müssen, aber das können wir kompensieren. Wir legen ja großen Wert auf Rotation. Spieler die von der Stärke her nötig wären, würden unser Budget sprengen. So haben wir diese Saison schon einen 18 Jahre jungen MS aus Frankreich geholt, der schon nach kurzer Zeit ebenbürtig mit unseren beiden Stamm MS ist. Der junge Mann hat sich sofort so steigern können, dass er schon einen Stammplatz in der A-Elf anvisiert. Über die Ablöse die nach Frankreich floss, lasse ich nun nichts verlauten, aber unser Schatzmeister hat schon Dollar Zeichen in den Augen, wenn wir diesen Spieler dann in 2 oder 3 Saisons auf dem Markt anbieten. Wir haben noch mehrere solcher jungen Talente im Auge.
Ein zweites Standbein wird unsere eigene Jugend. Auch hier gilt es schon im Kindesalter junge Talente für Neunkirchen zu werben. Genau aus diesem Grund haben wir bewusst Jugendspieler im Kader um zu zeigen, dass man bei uns eine Perspektive hat. Ebenso haben wir unser Jugendinternat renoviert und professionelle Jugendtrainer engagiert. Wir gehören mittlerweile zu den TOP 50 Adressen in Deutschland, wenn es um Jugendspieler geht. Dies war ein langfristige Arbeit und Investition, die nun langsam anfängt Früchte zu tragen. Gerade in den beiden letzten Saisons haben sich Jugendliche im Alter von 12 Jahren für uns entschieden, von denen wir uns viel erhoffen. Tendenziell wird jeder Neuzugang der Jugend wohl in den Profikader übernommen werden.

TP:
Ok ich hab nun verstanden wie sie die Zukunft für Bor. NK gestalten wollen. Doch die Frage wann mit dem Aufstieg zu rechnen ist, ist immer noch offen.

MW:
Darauf kann ich ihnen auch keine verbindliche Antwort geben. Zu viele Faktoren spielen dabei eine Rolle. Eines ist aber sicher. Diese Saison wird es nicht dazu kommen und war auch von vorne herein nicht anvisiert. Saisonziel war und ist in den TOP5 zu landen. Dass wir nun wenn auch eng so weit vorne stehen überrascht mich selbst. Mit Leverkusen und Osnabrück haben wir diese Saison zwei starke Mannschaften von oben bekommen. Ich dachte eigentlich, dass beide stark genug auftreten um den sofortigen Wiederaufstieg zu realisieren. Osnabrück schwächelt ein wenig, was ich so nicht erwartet hatte. Brück und vor allem die Roten Teufel haben enorm zugelegt. Brück steht somit in direkter Konkurrenz zu uns und die Roten Teufel marschieren überraschend vorne weg. Aber es gibt dazu auch noch starke Mannschaften im Mittelfeld, die man nicht außer Acht lassen darf. Hamburg hat sich enorm gesteigert, ebenso Dynamo Berlin. Erkenschwick und Recklinghausen sind ebenso nicht zu verachten. Etwas abgeschlagen diese Saison die SGE Frankfurt, aber die sind trotzdem immer für Überraschungen gut. Ob nun eine dieser Mannschaften uns noch gefährlich werden kann wage ich nicht voraus zu sagen. Einige sind ja noch dicht dran.
Ich glaube ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich jetzt schon behaupte, dass die Ränge 1-5 von dem Mannschaften Rote Teufel, Leverkusen, Osnabrück, Brück und Bor. Neunkirchen belegt werden. In welcher Reihenfolge auch immer. Aber trotzdem andere von den Besagten doch noch in die TOP5 einrücken könnten.

TP: Sie haben Bor. NK nun als 5ter genannt, ist nicht noch mehr drin?

MW:
Die Reihenfolge wurde wertfrei genannt und es ist ein Akt der Höflichkeit wenn man sich selbst als letzter nennt.
Rein theoretisch und wirklich jetzt noch weit her geholt, wäre Platz 3 möglich. Betrachte ich unser jetziges Restprogramm bis zur Winterpause, haben wir noch Stuttgart, Eltersdorf, Künzelsau, Dynamo Berlin und den Breitenfelder SV. Die harten Brocken sind durch und bis auf Dynamo Berlin nur noch Mannschaften der hinteren Ränge. 5 Spiele in den 15 Punkte möglich sind und auch realisierbar wären. Aber trotzdem müssen wir diese Spiele erst mal Gewinnen. Dynamo Berlin wird sicher nicht einfach und Mannschaften die im Abstiegskampf stehen verschenken ihre Punkte auch nicht gern. Sollte uns die maximale Punkteausbeute gelingen, werden wir dann wohl auf dem 3. Platz in die Winterpause gehen. Zumal das Restprogramm der direkten Konkurrenz, wie Brück, Schalding und Osnabrück darauf hoffen lässt, dass diese eben nicht die noch möglichen 15 Punkte einfahren. Das könnte uns dann sogar ein Polster für die Rückrunde verschaffen.
Dennoch halte ich von solchen Voraussagungen wenig, denn nach jedem Spiel entscheidet immer noch wie oft der Ball in welchem Tor gelandet ist. Alles andere wäre überheblich.

TP: Und wie sehen sie die Pokalspiele?

MW:
Überraschend konnten wir in unserer Gruppe den FSV Brück im eigenen Stadion schlagen. Mit nun 6 Punkten aus den Hinspielen ist das schon die halbe Miete für die KO-Phase. Es reicht schon ein erneuter Sieg in Gütersloh um die Sache sicher im Kasten zu haben. Dann könnten wir uns sogar eine Niederlage gegen Brück leisten. Bei nur einem Punkt in Gütersloh wär’s noch eng. Mit dann vlt. nur 7 Punkten als Gruppenzweiter käme es ja auf die anderen Gruppen an, ob es zum Weiterkommen reicht. Dennoch schaue ich da sehr optimistisch in die Zukunft.

TP:
Werden sie die Schale verteidigen können?

MW:
Fragen sie mich doch bitte nicht so etwas. Erst mal sehen ob wir selbst die KO-Phase erreichen. Dann sehen wir wer da noch angekommen ist und welche Begegnungen dann zustande kommen entscheidet das Los. Wenn wir den Pokal erneut in unsere Vitrine stellen wollen müssen wir dann halt noch alle übrigen schlagen. Ich treffe aber jetzt sicher noch keine Prognose wie weit wir in den Pokalspielen kommen. Das Ziel, die KO-Phase zu erreichen, ist so gut wie erfüllt. Dann werden die Karten neu gemischt.

TP: Dann bedanke ich mich für dieses ausführliche Interview in wie immer angenehmen Atmosphäre. Viel Erfolg auf dem weiteren Weg.

MW: Ich bedanke mich ebenso für das nette Gespräch und hab hier noch 3 x 2 Karten (Haupttribüne) für das Pokalrückspiel gegen Brück. Die können sie in der nächsten Ausgabe von Sportecho verlosen.

+++ Tim Partels, für Sportecho +++


Die Gewinnfrage für die jeweils 2 Karten. Wieviel mal war Borussia Neunkirchen im Endspiel eines Ligapokals unter Manger Michael Woll. Einsendeschluss ist der 18.08.17. Unter den richtigen Antworten werden die 3 Sieger gelost und erhalten dann ihre Karten.


Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Früher passten seine Freunde in einen Eisenbahnwaggon, heute in ein Goggomobil.
Rainer Calmund über Berti Vogts
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager