Lesecafé
Sportecho
Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Sportecho
+++ Sportzeitung für Deutschland +++

Neuen Beitrag verfassen
FC München zieht die Spendierhose an
Eine gut informierte Netz-Zeitung berichtete gestern auf ihrer Seite, dass der Transfer des Spielers Jordi Coluna von Malmö FF zu FC München unmittelbar bevorstehen würde. Inzwischen sieht es eher so aus, dass der Fussballer ganz sicher seine Zelte bei FC München aufschlagen wird.

Die Teammanager der beiden Teams sollen sich bei einem Treffen auf eine Transfersumme von 17.679.700 Credits verständigt haben.

Für Jordi Coluna gibt es im Malmö FF-Trikot keine Zukunft mehr. Der Spieler fiel in Ungnade, da er in der letzten Saison mehr durch Eskapaden neben, als durch gelungene Aktionen auf dem Platz Schlagzeilen machte. Beim Malmö FF-Teammanager hat der Ballzauberer keine guten Karten: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war".

Jordi Coluna erntet ob seines Übergewichts derzeit ziemlich viel Hohn und Spott in den Medien, wird als Dickerchen bezeichnet. Malmö FF äußerte gestern jedoch großes Interesse, den 22-Jährigen ehrenvoll zu verabschieden. Zu groß seien seine Verdienste um die Erfolge des Klubs in der jüngeren Vereinsgeschichte.
Rainer Eisenschuh
21.05 19:44

Ansporn zum Nachdenken !!!
Hallo Sportfreunde aus Bad Urach,
nachdem seit ein paar Spieltagen feststeht das der direkte Wiederaufstieg in die 3.Bundesliga und dem Gewinn der Regionalligameisterschaft (7.Meisterschaft in der Vereinsgeschichte) geschafft ist,steht die Stadt auf dem Kopf.
Wie sehr würden wir diese grandiose Sasion mit dem Gewinn des LP (wäre der 9. in der Historie der Vereinsgeschichte) und somit einem weiteren Double die Sasion krönen.
Doch nach den erfreulichen Nachrichten kommen bekanntlich die weniger guten zum Vorschein.
Da die Vereinskasse des Teams weit in der Kreide steht werden in den kommenden Sasions keine erfreulichen Nachrichten aus Bad Urach zu notieren sein,der Absturz bis hin zurück in die Landesliga wird aller vorrausicht nicht zu bremsen sein.
Das trauriger an dieser Geschichte ist das der Manager zu Sasionbeginn jeweils immer aufgefordert wird in stärkere Spieler zu investieren,auch wenn der Manager nicht diesen Aufforderungen gefolgt ist da wie man sieht die Mannschaft trotzdem gut aufgestellt war und über den Verlauf der Sasion konstant an der Tabellenspitze stand.
Vor wenigen Tagen bekam der Manager vom Vereinsvorstand einen Arbeitsverweis,da dieser anscheinend seiner Tätigkeit nicht nachkomme für ausreichend starke Spieler für nächste Sasion anzuschaffen.Selbiger Vorstand der dem Manager verweigert hatte den aktuellen Spielern, 3 Leistungsträgern mit auslaufenden Verträgen zu verlängern.Da danach feststand das man für die kommende Sasion nur 13 Spieler im Kader zur Verfügung hat,begründete man dies mit mangelnder Nachlässigkeit und verordnete den bekannten Arbeitsverweis geegenüber dem Manager.
Dieser machte sich sofort auf die suche und fand auch sofort 3 ebenbürdige Ersatzspieler für die geschasten Leistungsträgern die ihrerseits gerne weiter in Bad Urach die Karriere fortgesetzt hätten.
Doch kaum hatte sich der Manager mit den neuen Spielen auf ein längeres Abenteuer in Bad Urach geeinigt,kam promt ohne Rücksprache mit dem Manager hinter dessen Rücken die Rücknahme der Angebote seitens des Vorstandes.
Da fragt sich doch der Manager,was das den soll ?
Mir mangelnde Nachlässikeit vorzuwerfen,mich mit einer Abmahnung zu bestrafen mich aufzuforfder nach Ersatz zu suchen um im gleichen Augenblick diese Zukäufe wieder zu stornieren.
Wollt ihr den sportlichen Erfolg und eventuell den schritt in Richtung 1.Bundesliga machen,oder doch lieber in unteren gewässern fischen wie in der Landesliga ????
Der Vorstand erwiederte das sind halt die Regeln der FMO !!!
Manager kündigte an eventuell durch diese blöden Regelungen den Verein zu verlassen.
Wenn die FMO es den kleinen Teams nicht ausreichend ermöglicht das sich Teams ausreichend Kapital in die Vereinskassen erarbeiten,was hat das dann hier für einen Sinn !!!!!
Vielleicht sollte sich jemand darüber mal enste Gedanken machen.


Neunkirchen im Freudentaumel!
Borussia Neunkirchen kegelt 2 Ligisten TUS Pewsum im eigenen ausverkauften Stadion aus dem Landespokal. Was für eine unerwartete Sensation.

Nach dem Spiel konnten wir den Teammanager Michael Woll kurz befragen. Vor Freude außer sich ließ er sich nur zu diesem kurzen Kommentar hinreißen.

Wir kamen hier nach Pewsum und wussten, dass wir nu eine geringe Chance haben. Ich habe somit alles auf eine Karte gesetzt und von Anfang an offensiv mit einem 3-4-3 agiert. Wir lagern dann ab der 24.Minute verdient 1:0 in Rückstand. Ab da war klar, dass wir wenn überhaupt nur noch durch Pressen etwas erreichen können. In der 38. Minute der wichtige Ausgleich. In der zweiten Halbzeit haben wir weiter gepresst und positionstreu geschwächte Spieler ausgewechselt. in der 79. Minute der 1:2 Führungstreffer und von da an waren unsere Spieler wie entfesselt und haben alles gegeben um diese Führung noch 11 Minuten über die Runden zu bringen. Wir waren in allen Belangen unterlegen, das steht außer Frage und wir kamen auch nur 4 mal gefährlich vors gegnerische Tor. Doch am Ende stehen 2 Tore für uns und nur 1 Tor für den Gegner. So ist es nun mal im Fußball. Großes Lob an die Mannschaft die heute über sich hinaus gewachsen ist und ein zweites Lob an unsere mitgereisten Fans, die uns durchs Spiel getragen haben.


+++ Tim Partels für Sportecho +++


Der letzte Legionär
Der letzte Spieltag dieser Saison stellte zugleich das Abschiedsspiel für Ilia Karaslawow (ZM) beim FC Beilngries dar.
Was das Besondere daran ist?
Ilia Karaslawow war der einzige Spieler, der nicht aus der eigenen Jugendabteilung stammte.
"Da wir auf seiner Position keine adäquaten Eigengewächse hatten, mussten wir einen Spieler über den Transfermarkt verpflichten", erläutert der Manager Thomas Meier.
"In 10 Saisons absolvierte Ilia 190 Spiele für unseren Verein. Wir danken ihm dafür und wünschen ihm einen geruhsamen "Sportler-Ruhestand", wenn man das so formulieren darf. Zugleich freuen wir uns natürlich darüber, dass wir auch diese Position inzwischen ausschließlich mit Spielern aus unserem eigenen Nachwuchs besetzen können - es macht einfach Spaß, mit Spielern zusammenzuarbeiten, die bereits mit 12 Jahren für unseren Verein die Fußballschuhe geschnürt haben..."

Thomas Meier | FC Beilngries
20.05 21:55

Umbruch in Emsdetten
Vor dem letzten Spiel der Saison wurden im Salvus Stadion 3 Spieler verabschiedet, die auf Grund der schlechten Finanzen nicht mehr gehalten werden konnten.

Cortes(TO), Alcantara(LV) und Andrade(MS) wahren in dieser Spielzeit absolute Leistungsträger und hatten sehr großen Anteil am Klassenerhalt.

Gegen den Widerstand von TM Lappe, hat sich der Vorstand dazu entschlossen, nicht nur eine Konsolidierung der Finanzen einzuleiten, sondern künftig mehr in Steine als in Beine zu investieren. Dazu würde man auch nach der neuen Saison einen Abstieg in die Oberliga in kauf nehmen.

Zukünftig soll verstärkt mit jüngeren Spielern gearbeitet werden. Aus diesem Grund soll das lange vernachlässigte Jugendinternat modernisiert uns ausgebaut werden. Darüber soll langfristig auch endlich der Ausbau des Salvus Stadions in angriff genommen werden.

Man wird sehen wohin der eingeschlagene Weg führen wird.


Neues Stadion für TuS Hordel
Nach einem Jahr Bauzeit ist die neue TuS Hordel-Arena mit einer Kapazität von 43.500 Plätzen nun fertig gestellt worden. Die Kosten für das Stadion, dessen Bau wegen Anwohnerprotesten eine Weile geruht hatte, belaufen sich auf 74.999.940 Credits. Das alte TuS Hordel-Stadion wird zukünftig dem Freizeit- und Breitensport zur Verfügung stehen.
Rainer Eisenschuh
15.05 19:21

Neues Stadion für Niendorf
Nach einem Jahr Bauzeit ist die neue Niendorf-Arena mit einer Kapazität von 18.000 Plätzen nun fertig gestellt worden. Die Kosten für das Stadion, dessen Bau wegen Anwohnerprotesten eine Weile geruht hatte, belaufen sich auf 40.999.936 Credits. Das alte Niendorf-Stadion wird zukünftig dem Freizeit- und Breitensport zur Verfügung stehen.
Rainer Eisenschuh
15.05 14:34

Neunkirchen lässt seine Fans nicht mehr im Regen stehen
NEUNKIRCHEN Ellenfeldstadion

Zur heutigen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Lübeck ist nur der Vereinspräsident erschienen. Nach der Begrüßung äußerte er sich nur zu allgemeinen Vorgängen im Verein. Besonders in den Vordergrund stellte er die gute Arbeit des Teammanagers Michael Woll. Durch das Erreichen der 3 Runde im Landespokal kamen mehr Einnahmen zustande als noch vor der Saison erwartet.

Diese Mehreinahmen wurden in das Stadion investiert und mit 1,2 Mio Investition nun die Ost- und Westkurve überdacht. "So stehen unsere Fans nicht mehr im Regen" betonte er lachend. Trotz dieser erneuten hohen Investition geht er davon aus, dass die Saison noch mit einer hohen positiven Bilanz abgeschlossen wird.

Betrübt äußert er sich über die noch ausstehende Vertragsverlängerung mit Michael Woll. Schon Mitte der Vorrunde war sich der Vorstand einig, dass man Michael Woll nochmals für 2 weitere Saison als Manger verpflichten will. Bisher noch keine Reaktion von ihm.

Nch der Pressekonferenz konnten wir Michael Woll auf dem Weg zur Mannschaftsbesprechung abfangen und zu seiner Vertragsverlängerung befragen. Er antwortete nur kurz. "Ich hab noch einen Vertrag bis Mitte der Folgesaison und werde diesen auch erfüllen. Im Moment im Kampf die TOP5 der Liga zu halten und vlt. doch noch ins Finale des Ligapokals einzuziehen, hab ich halt wichtigeres zu tun, als solche Formalitäten. Da muss der Vorstand halt noch warten." Auf die Frage ob er sich vorstellen kann weiter in Neunkirchen zu bleiben, meinte er nur kurz: "Spekulieren sie doch einfach, das können sie doch am Besten und am Schluss kommt dann die Überraschung." Grinsend ging er dann in die Mannschaftskabine.

Was geht in diesem Kopf nur vor?

+++ Tim Partels für Sportecho +++


Paukenschlag im Stadtwald
Berliner Kindl tritt Namensrechte ab
Der nun mehr seit 3 Spielzeiten als Investor und Namensgeber agierende Brausekonzern Berliner Kindl tritt zu Gunsten des Vereins seine Namensrechte ab. Was viele Fans schon seit geraumer Zeit forderten wird nun Wirklichkeit. Berliner Kindl wird zur neuen Saison wieder unter ihrem eigentlichen Namen SGE Frankfurt auflaufen. Berliner Kindl bleibt weiterhin als Premiumsponsor erhalten. Im Zuge dessen wird auch das Waldstadion in den nächsten Jahren seinen Namen zurück erhalten. Momentan spielt die Truppe um Starstürmer Louis Breadalbane und Manager Ti Wei noch am Riederwald, sollen jedoch so bald wie möglich in das sanierte Waldstadion zurückkehren. Von offizieller Seite ist die Umstrukturierung noch nicht bestätigt. Jedoch hat uns ein Taxifahrer bestätigt, besagte Verhandlungspartner, nach einem Treffen in Sachsenhausen, abgeholt zu haben. Allein diese Tatsache, da ist sich die Redaktion einig, lässt davon ausgehen, dass die Verhandlungen kurz vorm Abschluss stehen. Wir bleiben für sie am Ball und warten auf die offizielle Bestätigung.

Ti Wei | SGE Frankfurt
10.05 16:30

Nestor Ferrer kommt für 20.155.000 Credits
Der Transfer des Profis Nestor Ferrer von Fuerteventura zu VfR Heilbronn ist perfekt. Wie VfR Heilbronn auf der eigenen Internetseite bekanntgab, unterschrieb Nestor Ferrer einen langfristigen Vertrag, der dem 18-Jährigen jede Saison eine runde Summe einbringen soll. VfR Heilbronn muss für den Spieler 20.155.000 Credits Ablöse an Fuerteventura überweisen.

"Ich bin stolz, hier zu sein", sagte Nestor Ferrer, der noch heute auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden soll. Durch die Verpflichtung des zweikampfstarken Spielers sind die Transferaktivitäten bei VfR Heilbronn noch nicht abgeschlossen. Doch etwas konkretes war heute vom Management des Teams nicht zu erfahren.
Rainer Eisenschuh
27.04 19:58

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Aus der Ferne betrachtet ist es alles nur eine Frage der Distanz.
Klaus Toppmöller
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager