Lesecafé
Sportecho
Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Sportecho
+++ Sportzeitung für Deutschland +++

Neuen Beitrag verfassen
Regelwerk des RACE TO EUROPE nimmt Formen an
In den vergangenen Wochen hat sich in der deutschen manager-Community Erstaunliches ereignet. Aus einer Schnapslaune heraus ist die Idee eines RACE TO EUROPE entstanden und die Initiatoren aus Wangen und Eschborn haben wohl nicht damit gerechnet, dass sich mittlerweile 11 Teams angeschlossen haben. Nachdem also nun so viele mehr oder minder professionelle Manger und Vereine ihe Teilnahme zugesagt hatten, war der Organisator aus Wangen in der Pflicht, ein Regelwerk zu entwerfen, um der ganzen Aktion einen passenden Rahmen zu geben!
So gelten ab der nächsten Saison folgende Regeln:

Regel Nr. 1:
Start des RACE TO EUROPE ist die Saison 10/21. Das RACE endet, wenn sich eines der teilnehmenden Teams über die Liga für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. Hierbei gilt ausschließlich die Champions League und die Europa League, NICHT die Qualifikationsrunde zur Europa League.
Ein Ranking der teilnehmenden Teams wird zu Beginn jeder Saison in der Zeitung veröffentlicht!

Regel Nr. 2:
Der Teilnehmerkreis besteht aus Teams, die zu Beginn des RACE TO EUROPE bestenfalls in der zweiten Liga spielen und die sich bis Ende der Saison 9/21 um eine Teilnahme beworben haben.

Regel Nr. 3:
Wechselt ein Manager weg von einem teilnehmenden Team oder beendet seine Managerkarriere, endet für dieses Team die Teilnahme am RACE TO EUROPE mit sofortiger Wirkung.

Regel Nr. 4:
Der Preis für den Sieger des RACE TO EUROPE ist lebenslanger FMO-Ruhm sowie öffentliche Huldigungen der anderen Teilnehmer am Stammtisch oder in der Zeitung!

Regel Nr. 5:
ALLE anderen Teams aus Deutschland, Europa und der Welt dürfen im Laufe der ersten Saison am RACE TO EUROPE-Tippspiel teilnehmen und auf den Sieger tippen. Als Preis für das Tippspiel winken drei Friendlies mit dem ruhmreichen Siegerteam! Tipps gelten als gültig, wenn sie am Stammtisch geäußert werden und daraufhin vom Veranstalter iin der Zeitung bestätigt und veröffentlicht werden.

Regel Nr. 6:
Alle teilnehmenden Teams des RACE TO EUROPE beteiligen sich automatisch an der Side-Bet FIRST TO BEAT AURICH. In diesem Wettkampf gewinnt derjenige Manager drei Freundschaftsspiele gegen das langjährige Top-team SVG Aurich, welches Aurich zuerst in Liga oder Pokal schlägt. Vielen Dank an Marco Uffen für die Bereitschaft zur Teilnahme!

Bis zum Ende der aktuellen Saison können noch kleine Veränderungen am Regelwerk vorgenommen werden, aber das grobe Gerüst für diesen einzigartigen Wettkampf steht.

Auf einen schönen, fairen Wettkampf freut sich schon jetzt der organisator Ready Play, aber wohl auch ganz FMO-Deutschland!

Ready Play | FC 1903 Wangen
30.11 05:55

Hooligans erwartet
Etwa 200 Fans reisen nach ditizgen .neben den Ultras Bremer Ultras werden auch rund 12 Hooligans erwartet.Das kündigte Alexander Bersten (Twitter @alex_bersten) an . Der Chef der ultragruppirung sagte dass der Verein ein Problem mit Hooligans hat. Wenn sie heute im Stadion sind seien sie vorsichtig. Es wird mit viel Pyro gerechnet . Sollte der sv heute gewinnen reicht der Mannschaft ein Punkt in den nächsten 2 spielen

Bernd Rezu | SV Bremen
01.11 18:33

Auswärtsblcok gebaut
Viele Fans kritisieren den sv Bremen ,da der Klub keinen auswärtsblock besaß.Jetzt wurden 750 Stehplätze und 250 stheplätze gebaut . Es gibt noch Tickets für das Spiel heute gegen den Bollerbacher sv hier Tickets holen svbremen/Tickets.de von dem kleinen auswärtsblock Sitz gibt es von den 100 Tickets (im familienblock) rauchfreie Zone noch rund 20 Tickets . Hier Tickets sichern svbremen/familienblock/Tickets.de
Viel Spaß wünscht der Bremer sv

Bernd Rezu | SV Bremen
31.10 09:27

VFB Dillingen bald ohne Manager
Trainer und Manager Eck Fahne trat heute vor die Presse und bestätigte, was er bereits seit Wochen andeutete: "Nein, ich werde meinen heute auslaufenden Vertrag nicht verlängern." Er nannte private Gründe und bestätigte, dass er den Verein gut für die Zukunft gerüstet sehe. "Insbesondere für Manager, die Wert auf die Jugendarbeit legen, dürfte der VFB Dillingen nicht uninteressant sein. Es gibt sicherlich auch in der Regionalliga Vereine mit einem stärkeren Nachwuchskader, aber wann wird schon einer von denen frei? Gerade Manager, die auf die eigene Jugend setzen, bleiben ihrem Verein meist lange treu."
Derzeit bestehe der Verein ausschließlich aus eigenen Jugendspielern,
aber da "ist sicherlich auch der eine oder andere etwas Schwächere dabei." Für die Zukunft könne man jedoch mit ordentlichem Nachwuchs rechnen.
Zuletzt veröffentlichte der Verein noch die Daten der derzeitigen Jugendkicker, damit sich interessierte Manager ein möglichst genaues Bild machen können:

LV Hans Hanke 14 42
MS Joschua Löffler 14 38
LS Jannis Sommer 14 27
TO Oskar Krause 13 49
LV Eduardo Suero 13 34
LM Linus Klose 12 49
RM Ben Kunz 12 40
IV Marc Jakob 12 44
ZM Sigvard Bruhn 12 42
RM Marvin Runge 12 41
RV Daniel Witte 12 44
TO Swen Miller 12 35
RS Herbert Keil 12 36

Eck Fahne | VfB Dillingen
07.10 15:08

RW Halle wieder Regionalliga
Halle- hier sind die Zeichen auf Aufschwung, die Zeichen auf Kampfgeist. Halle nach dem Wiederaufstieg mit Sicht auf die Regionalliga. " Wir wollen weiter, wir wollen uns massiv verstärken, wir wollen in Liga 3. Perspektivisch sind wir stark genug und habe die Chance wie jedes andere Team. Das Team ist bravourös aufgestiegen, haben die Oberliga deutlich dominiert, haben uns den Pokal geholt und wollen jetzt noch mehr." so der Manager.
Halle ist also im Angriffslaune und muss heute gegen Bayern gewinnen.
"Wir erwarten viele Fans die uns unterstützen und uns Aufschwung geben."
Die Fanclubs haben sich bereits Stunden vor dem Spiel vorm Stadion getroffen um ihre Gesänge freien Lauf zu lassen. Auch die Fans des 1. FC Lok Leipzig sind vor Ort.
Wir freuen uns auf einen tollen Start der Regionalliga.


RACE TO EUROPE geht in die Planung
Was eigentlich am Stammtisch als Werbemaßmahme für den Verein FC 1903 Wangen gedacht war, entwickelt sich gerade in Deutschland zu einem wahren RACE TO EUROPE. Eine kleine Gemeinschaft (noch) unterklassiger Vereine und deren (vielleicht) hochmütiger Manager schließt sich in einem Wettbewerb zusammen. Sieger wird sein, wer sich zuerst für das internationale Geschäft qualifiziert. Neben dem ambitionierten Verein FC 1903 Wangen mit seinem Managerrohdiamanten READYPLAY gehören diesem erlauchten Kreis inzwischen schon 5 weitere Clubs an. Diese sind:
- Germania Neureut (aktuell Liga 3)
- 1. FC Eschborn (aktuell Regionalliga) und durch Stammtischaktivität Mitinitiator des RACE TO EUROPE
- SV Lindern (aktuell Liga 2)
- SC Weitmar (aktuell Liga 2)
- SV Meppen (aktuell Liga 3)
- FC 1903 Wangen (aktuell Liga 3)
- Eisern Union Berlin (Liga 3)
- SC Forst (Liga 2)
- FV Bad Urach (Liga 3)
- SGE Frankfurt (Liga 2)
- Hamburger SC (Liga 2)
Zwar haben die Teams unterschiedliche Ausgangspositionen, alle sind jedoch guten Mutes und freuen sich ebenso über weitere Teilnehmer, die sich noch bis Ende dieser Saison in die Teilnehmerliste eintragen können.
Auf einen schönen Wettkampf, ein faires Rennen und weitere Mitstreiter!

Ready Play | FC 1903 Wangen
18.11 06:54

Paukenschlag an der Wümme!
Der RSV trennt sich zum Saisonende von seinem Erfolgstrainer Holgerson!
Zu einer Stellungnahme gegenüber unserer Zeitung waren weder die Verantwortlichen das RSV noch Holgerson bereit. Über den Pressesprecher ließ man dann aber doch noch mitteilen das die Vertragsverhandlungen mit Holgerson nicht so verliefen wie wir es uns vorgestellt haben. Der „Noch“ Trainer des RSV, Holgerson, hat auch nur eine kurze Stellungnahme abgegeben. Fragen sie die Verantwortlichen des RSV, so der Kommentar eines völlig enttäuschten Holgerson.
Für mich gehen hier 6 erfolgreiche Jahre, in der 3 Aufstiege gefeiert werden konnten, zu Ende. Die Mannschaft hat bewiesen das sie zu Recht in der Regionalliga B aufgestiegen ist. Ich bin unheimlich Stolz auf meine Jungs.
Ich wünsche dem RSV und der Mannschaft auf den weiteren Weg alles Gute. Vielleicht sieht man sich ja noch einmal wieder, war Trainer Holgerson noch zu entlocken.

Gerüchten zufolge soll es zu erheblichen Differenzen zwischen den Vereinsverantwortlichen und Holgerson um die zukünftige Ausrichtung des Vereines gekommen sein. Es wird vermutet das die Chefetage kalte Füße bekommen hat um den erfolgreichen Weg von Holgerson weiter zu begleiten.
Der eventuelle Sprung in den Profifußball ist der Chefetage scheinbar eine Nummer zu groß.

Für Sie, wie immer am Ball, der Rotenburger Echo. Die Kreiszeitung für die ganze Region.


Management verärgert über Verhalten des Trainers
In einer Pressemitteilung des SVG Aurich wurde Stellung genommen in Bezug auf die fehlende Präsenz des Trainers.
Zunächst war das Pokalhalbfinale & das anschließende Abendspiel gegen Landshut betroffen. In beiden Fällen wurden im Vorfeld die Aufstellungen erstellt, doch der Platz auf der Trainerbank war nicht besetzt.
Am 30.10. schien der Betrieb auf dem Vereinsgelände komplett zum Erliegen gekommen zu sein. Kein angepasstes Training, keine Aufstellung & natürlich fehlte auch an diesem entscheidenden Tag der Trainer an seinem Platz. Die Notelf, bestehend aus den niedrigsten Praxiswerten, bezwang den SV Beuel sehr überraschend & verhinderte so eine Diskussion über Fairness der Konkurrenz gegenüber.
Das gestrige Abendspiel fand wiederrum ohne Trainer statt aber es gab zumindest eine vorgefertigte Aufstellung.

Die Führungsriege zeigt sich verwundert aber auch verärgert über dieses Verhalten. Der stellvertretende Vorsitzende erklärte vor ein paar Stunden, endlich persönlich Kontakt zu ihm bekommen zu haben & nannte gesundheitliche Probleme als Begründung. Nähere Informationen werden zunächst nicht öffentlich diskutiert; es werden spätestens im kommenden Jahr weitere "Details" bekanntgegeben.

Marco Uffen | SVG Aurich
01.11 09:46

Essingen rüstet nach: Der neue Stürmer ist schon da
Essingen (lam) - Der Zweitligist aus Essingen hat am Mittwoch nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Verein von der Ostalb nimmt den zuvor vereinslosen Stürmer Romain Debeule (23) unter Vertrag. Der Belgier konnte in seinen Stationen zuvor bereits mehrfach seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen (90 Spiele, 44 Tore).

Ausgebildet beim belgischen Traditionsverein SC Dessel zog es den technisch beschlagenen Rechtsfuss zunächst für knapp vier Spielzeiten zum FC München. Zuletzt ging der Stürmer für zwei Jahre für den spanischen Drittligisten Lemona CF auf Torejagd (21 Spiele, 12 Tore), mit welchem er vergangene Saison den Aufstieg in die dortige 2. Liga feiern konnte. Debeule erhält beim TSV die Rückennummer 27 und ist ab sofort spielberechtigt.

TSV-Coach W. über seinen jüngsten Neuzugang: Romain hat überall bewiesen, dass er ungemein torgefährlich ist. Zudem kann er auch hinter den Spitzen spielen, da er nicht nur eine beeindruckende Technik besitzt, sondern auch eine tolle Übersicht mitbringt. Er wird das Abschlusstraining für unser heutiges Auswärtsspiel in Warnemünde mitmachen und dann auch bereits dem Spieltags-Kader angehören.


Sportlich top, finanziell flop!
Der FC St. Ilgen schreibt einmal mehr Vereinsgeschichte, und zwar sowohl positiv, als auch negativ.
Der sportliche Höhenflug hält auch weiterhin an, das Team konnte sich unerwartet in der 3. Liga halten. Für den kleinen Dorfverein ein unglaublicher und sensationeller Erfolg.
Leider hat der Kassenwart keine so guten Neuigkeiten, die St. Ilgner schreiben schon die ganze Saison über rote Zahlen und müssen so langsam daran gehen, ihre besten Spieler auf dem Transfermarkt anzubieten.
Wir werden die weitere Entwicklung verfolgen und wünschen dem Verein für die nächste Spielzeit alles Gute.

Don Camillo | FC St. Ilgen
13.07 22:29

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Was der Rudi Bommer heute mit seinen 800 Jahren geleistet hat, war schon phänomenal.
Dragoslav Stepanovic
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager