Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
De Standaard
+++ Sportzeitung für Belgien +++

Neuen Beitrag verfassen
Neuer Coach in Heppignies
Der Belgische Drittligist Heppignies hat mit sofortiger Wirkung den Deutschen Teammanager Nico Körner verpflichtet. Der 45 jährige soll den Charleroier Vorort Club aus der Abstiegszone verhelfen. Körner ist sich sicher, dass ihm das gelingen wird. Allerdings ist der Vertrag bis zum Saisonende befristet.

Nico Körner | Heppignies
18.11 20:04

Pfleger neuer Teammanager bei SC Antwerpen
Nach jahrelanger Auszeit ist Stefan Pfleger zurück im FMO-Universum. Der ehemalige Teammanager von Stade Bordelais, Okanagan FC, SC Emmen und Yuve Stabia hat am 12. Spieltag beim belgischen Erstligisten SC Antwerpen das Zepter übernommen. Die laufende Saison sieht Pfleger noch als Übergangssaison, die man bestmöglich abschließen möchte. In der neuen Saison wolle man sich nach oben orientieren. Auch im Kader wolle man somit an einigen Positionen nachbessern, außerdem soll das Stadion ausgebaut werden.
Der Auftakt ist mit dem neuen Chefcoach jedenfalls schon gelungen. In der 2. Runde des Landespokals besiegte man den Drittligisten Excelsior Veldwezelt zwar nur knapp mit 1:0 durch einen späten Treffer von De Maere, hatte sich aber Chancen für drei Spiele herausgespielt. Im darauffolgenden Ligaspiel schlug man den KRC Mechelen in Unterzahl mit 3:2 und schob sich auf den 8. Tabellenplatz. Die Treffer für den SCA erzielten de Maere, van Dongen und Kapitän Knud Weber. In den beiden Spielen testete Pfleger alle fitten Spieler.
Am kommenden Spieltag steht nun das Derby beim Titelverteidiger und Lokalrivalen FC Antwerpen an. Pfleger weiß um die enorm schwierige Aufgabe, gab aber die Marschroute klar vor: "Wir wollen im Derby kein Kanonenfutter sein."


Neuer Manager ruiniert Anderlecht!
Mitarbeiter des PRS Anderlecht teilten unserer Zeitung an diesem Morgen mit, dass der neue Manager Noman Alive den Club wohl in den finanziellen Ruin führt. Berichten zu Folge hat dieser bereits in seiner ersten Woche neue Spieler für die nächste Saison verpflichtet, deren Verträge bei ihren aktuellen Clubs auslaufen, doch leider hat er sich dabei anscheinend massiv verkalkuliert, wie er in einem Interview zugibt:
"Nunja ... ich bemerkte, dass unser Club noch 1 Million Euro für Gehälter ausgeben könnte und habe mich entsprechend auf dem Transfermarkt umgeschaut. Leider stellte ich erst nach meinen bindenden Angeboten an einige viel versprechende Spieler fest, dass wir dort über Tagesgehälter und nicht über Saisongehälter verhandelten. Sollten diese Spieler meine Angebote nun annehmen, würde Anderlecht in der nächsten Saison wohl mehrere Millionen Euro Verlust machen."
Gefragt, was er denn nun vorhabe, wenn sich dieses Unheil nicht mehr Abwenden lässt, antwortete er unverblümt:
"Ich werde mich zu einem anderen Club absetzen. Anderlecht wird das schon irgendwie ohne mich schaffen ... und schließlich habe ich aus meinem Fehler gelernt."
Für uns klingt das nicht nach einer viel versprechenden Bewerbung an einen potentiellen neuen Arbeitgeber, doch Alive meinte unbeirrt:
"Ich bin mir sicher in der 2. Liga in Deutschland oder vielleicht sogar bei einer anderen belgischen Mannschaft eine neue Arbeitsstelle zu finden."

Noman Alive | PRS Anderlecht
16.04 18:12

Fünf neue bei Charleroi Zebras
Nach der Vereinsübernahme von Manager Josef Hess mitte der abgelaufenen Saison,hatte dieser gleich von sechs Spielern altersbedingt die Verträge aufgelöst und mit den verkleinerten Kader die Meisterschaft nicht ohne Probleme fertig gespielt.Jetzt vor Meisterschaftsbeginn wurden fünf neue Spieler verpflichtet und Josef Hess verspricht sich von ihnen,das sie den Verein richtig verstärken werden.Er strebt auf alle Fälle einen besseren als den in der abgelaufenen Saison 10.Platz an.
Die neuen Spieler werden heute noch auf einer Pressekonferenz vorgestellt und haben das Training bereits aufgenommen.


Der Verein KSV Oudenaarde hat ein Neuen Manager
Der Fußballverein KSV Oudenaarde hat seit heute ein Neuen Manager, nachdem der Verein wochenlang ohne Manager durch Land zog.

De Standaard: Heer Linke was hat sie nach Oudenaarde geführt??
Manager Linke: Ach das ist ganz einfach meine Eltern wohnen in Deutschland in der nähe von Dortmund und das ist von hier nur ein Katzensprung.
De Standaard: was sind ihre Ziele für diese Saison noch???
Manager Linke: das erste Ziel ist es ein Gesundes Umfeld aufzubauen so das wir das Stadion wieder bis zum letzten platz besetzten, des weiteren wollen wir die Finanzen gut beobachten und legen wert auf den Jugendkader wo man vielleicht gute Spielern später für gutes Geld verkaufen können, desweiteren weiteren stehen wir noch im Landespokal wo wir heute Heimrecht haben und mit unsre Fans im Rücken eine Runde weiter kommen, in der Liga wird es schwer werden noch in den Europapokal zu kommen bei 12 Punkte Rückstand. So und jetzt werden wir erst mal weiter Ziehen und uns hier ein überblick zu bekommen. bis die tage


Zufriedenheit beim SC Antwerpen
Auch nach dem etwas enttäuschenden 1:1 beim Tabellen-13. Lüttich Royals ist man beim Sc Antwerpen sehr zufrieden mit der Entwicklung in der laufenden Saison unter dem neuen Teammanager Stefan Pfleger. Nach einem etwas schwierigen Beginn im Rest der Hinrunde hat man in der Rückrunde noch kein Spiel verloren (4 Siege, 5 Remis) und gegen Ligatopteams wie Eupen (0:0) und SV Brügge (2:2) Unentschieden erkämpfen, gegen Centce Brügge (2:1) und gegen Oostende (mit einem sensationellen 7:3) sogar Dreier einfahren können. Verschiedene Formationen und Systeme konnten erfolgreich getestet werden und vor allem die Defensive hat sich zusehends stabilisiert. Die Neuzugänge Nene, Ivic, Barclay, Vrooman, Özdenak und Espinosa haben sich hervorragend ins Mannschaftsgefüge integriert und sich zum Teil mittlerweile zu unersetzbaren Leistungsträgern entwickelt. Mit vier weiteren vielversprechenden Neuverpflichtungen zur neuen Saison sind die Personalplanungen abgeschlossen. Des Weiteren wurden der Stadionausbau vorangetrieben und hochdatierte, langfristige Sponsorenverträge ab der kommenden Saison abgeschlossen. Pfleger formulierte die nächsten Ziele: "Wir wollen diese Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen, das wäre die beste Platzierung seit 8 Saisons und ein tolles Ergebnis in dieser Übergangsphase. Für die kommende Saison müssen wir ein noch stabileres Mannschaftsgefüge entwickeln und wollen unseren Blick dann in der Tabelle noch ein Stückchen nach oben richten. Man darf aber auch keine Wunderdinge erwarten und muss realistisch bleiben. Die Liga ist gerade in der Spitzengruppe stark und ausgeglichen besetzt." Heute Abend tritt der SCA zum nächsten Heimspiel gegen den Tabellen-14. SV Hamme an - ein Dreier, so Pfleger, sei das unumstrittene Ziel.


SC Waregem um den Sieg gebracht!
Beim Spiel zwischen Eendracht Aalst und dem SC Waregem kam es zu einer unschönen Situation. In den Augen von Zimmermann liegt hier ganz klar Bestechung vor. Der Schiedsrichter hatte die Nachspielzeit deutlich überzogen, so Zimmermann im Interview nach dem verlorenen Spiel. Die Nachspielzeit betrug 6 Minuten, jedoch konnte sich keiner beim SC Waregem erklären wo der Schiedsrichter die Zeit hernahm. Einige Fans vom SC Waregem nachten deutlich, dass es beim Rückspiel anders ablaufen wird. Zimmermann meinte noch, dass die Favoriten in der Liga bevorzugt werden. Auffällig war auch, dass der Schiedsrichter direkt nachdem Tor von Eendracht Aalst abgepfiffen hat und der SC Waregem nicht mal mehr beginnen durfte. Die letzte Aussage von Zimmermann war noch "Ich hoffe der Schiedsrichter, der Trainer und der Vorstand von Eendracht Aalst kann bis zum nächsten Aufeinandertreffen nicht schlafen.

Rick Zimmermann | SC Waregem
01.10 21:24

SC Waregem findet neuen Trainer
Der SC Waregem hat sich mit Rick Zimmermann verstärkt. Der junge deutsche Trainer übernimmt die Verantwortung und freut sich auf das Abenteuer. Das Ziel sollte schon der Wiederaufstieg in die 1. Liga sein, so der neue Trainer in einem Interview bei DAZN. Zimmermann wünscht auch seinem alten Bekannten Dennis Dreezen viel Erfolg beim SC Brüssel . Auf Nachfrage erzählte Rick Zimmermann bei Sky, dass man definitiv noch auf dem Transfermarkt tätig wird.

Rick Zimmermann | SC Waregem
27.09 23:00

Garritt Vogel wechselt zu KSK Ronse
Der Transfer des Profis Garritt Vogel von AZ Arnheim zu KSK Ronse ist perfekt. Wie KSK Ronse auf der eigenen Internetseite bekanntgab, unterschrieb Garritt Vogel einen langfristigen Vertrag, der dem 19-Jährigen jede Saison eine runde Summe einbringen soll. KSK Ronse muss für den Spieler 17.437.100 Credits Ablöse an AZ Arnheim überweisen.

"Ich bin stolz, hier zu sein", sagte Garritt Vogel, der noch heute auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden soll. Durch die Verpflichtung des zweikampfstarken Spielers sind die Transferaktivitäten bei KSK Ronse noch nicht abgeschlossen. Doch etwas konkretes war heute vom Management des Teams nicht zu erfahren.
Rainer Eisenschuh
28.01 20:39

Tourhout KM schafft Sensation und steigt in die 1.Liga auf
De Standard wow was ist denn in Tourhout passiert Aufstieg in die 1.Liga
J.S Ja unglaublich wir können es auch noch nicht fassen war jetzt in dieseer Saison so noch nicht geplant.
DS Sie betreiben hier ein unglaubliches understatement.Uns scheint es doch so das hier schier unglauliches passiert ist.
J.S Naja einiges konnte ich in die Wege leiten wir haben unser altes Stadion saniert haben unsere Finanzen im Griff haben eine gute 2 liga Mannschaft Ich sage es noch einmal der Aufstieg in die 1 liga kam ein Jahr zu früh. Aber wir werden unser bestes geben und hoffen auf eine gute Saison vielleicht können wir ja ein bisschen überraschen.
D.S Was sind ihre nächste Aktivitäten.
J.S Nun ich verrate ja jetzt hier kein Geheimnis wir haben uns ein Vorkaufsrecht von der Stadt über einen sagenhaften Bauplatz etwas ausserhalb der Stadt gesichert und wenn die finanzierung gesichert ist werden wir ein kpl Neues Stadion bauen um uns als neue Kraft im belgischen Fussball zu etablieren.
D.S Werter Manager wir wünschen ihnen viel Erfolg für die kommende Saison und möge die Macht mit ihnen sein.


Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Dann lebe ich in Oslo, spiele immer noch Fußball und bin immer noch so langsam.
Jan-Aage Fjörtoft auf die Frage, was er mit 85 Jahren machen wird
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager