Lesecafé
Haaretz Sports
Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Haaretz Sports
+++ Sportzeitung für Israel +++

Neuen Beitrag verfassen
GW und alles Gute .....
Eigentlich ist alles schon geklärt und fixiert in Liga 1. in Israel und deshalb jetzt schon....

herzliche GW zum "DOUBLE" an "P.Weiss" mit Raanana und auch GW zum Internationalen abschneiden. Erst gegen den jetzigen Finalisten "AJ Auxerre" aus Frankreich war im Viertelfinale der CL Schluss , H 0:1 A 2:2 , knapp war’s , aber denoch ein super Erfolg für die Raanana Truppe und ihrem Trainer.
Wir gratulieren also nochmals herzlich zu dieser wieder mal (zum xten mal) erfolgreichen Saison !!! ;) !!!

Weiters gratulieren wir "M.Ahrens" mit Maccabi Haifa , "Vaka Taka" mit Bnei Sakhnin , sowie "G.Stiel" mit Tel Aviv Yellows ... die auf den Plätzen folgen ... sowie allen anderen Trainern/innen zu ihren persönlichen Erfolgen.
Allen jetzt schon , auch den Aufsteigern eine erfolgreiche kommende Saison !!!

Für Raanana denken wir , wird es kommende Saison etwas enger werden , da hier doch 2/3 weitere Vereine auf ihre Chance hoffen und warten und wir hoffen insgeheim auf eine äußerst spannende nächste Saison , da eben 2/3 weitere Vereine deutlich Zähne zeigen werden im Kampf um die Meisterschale/teller und den LP-Pokal.

Den internationalen Teilnehmern schicken wir auf diesem Weg unsere besten Wünsche , etwas Los- und Spielglück , das ihr gute Taktiken wählt und uns alle mit spannenden und erfolgreichen Spielen begeistert. Dafür alles Gute!!!

In diesem Sinne .... "auf los , geht’s los"

Haaretz Sports , mit Fussball (GW) aus Israel !!!


.... und wieder ist mal Saisonshalbzeit ......
.... und wie schaut es aus beim Club Tirat Carmel FC ??

Nach einem eigentlich schlechten Saisonstart hat man sich nun doch durch 2 Siege in den letzten beiden Partien zur Saisonhalbzeit etwas vom Abstiegskampf absetzen können.
Zur allgemeinen Situation befragten wir mal die Trainerin.

Wie schaut es nun aus bei Tirat und wird man den Klassenerhalt schaffen ??

Die Trainerin dazu:

Wie sie richtig angemerkt haben ist der Saisonstart heuer nicht unbedingt positiv für uns verlaufen und das lag daran das wir zwar den Vizemeister und auch Haifa Greens bezwingen konnten (etwas überraschend) aber gegen gleichwertige Vereine einfach grottenschlecht gespielt haben und uns nicht durchsetzen konnten. Wir hoffen das wir in der Rückrunde etwas besser abschneiden werden , auch besser spielen werden gegen gleichwertige Clubs und so den Klassenerhalt diese Saison schaffen können. Wenn nicht wäre dies für uns heuer sehr enttäuschend , aber auch nicht unbedingt ein Weltuntergang , denn der Abstieg ist ja eingeplant (allerdings erst für nächste Saison oder in 2 Jahren) um später , gestärkt, verjüngt, und auch finanziell stabil in die 1. Liga zurückzukehren und in späterer Sicht auch sportliche Erfolge feiern zu können.
Mit unserem momentanen Kader ist dies momentan nicht möglich und Verstärkungen im sportlichen Bereich würden eigentlich nur unsere kleinen finanziellen Reserven aufbrauchen und nicht den gewünschten Effekt erzielen.

Wie gesagt und auch schon früher mitgeteilt , wollen wir uns komplett neu organisieren , etliche junge Spieler ins Team einbauen und aufbauen , Eigenbauspieler (also aus dem Nachwuchs) auch in unseren Kader integrieren und dies braucht halt alles auch einiges an Zeit und Geduld. Momentan liegt unser Haupt- bezw. Primärziel darin einen ausgeglichenen Kader von so 22 - 24 Spielern in Liga 2 aufzubauen und dann damit in der 1.Liga uns einmal zu festigen und zu bestätigen .... dann schauen wir weiter was für uns aus sportlicher Sicht drinn ist.
Wir wollen natürlich ganz nach oben und auch Israel in weiterer Sicht auch international stärken. Aber wie gesagt dies geht sicher nicht von heute auf morgen ... also alles mit der Ruhe , Ausdauer und Geduld! Wir hoffen natürlich auch auf die Unterstützung durch unsere Fans und appellieren an ihr Verständnis für diesen gravierenden Umbruch , der unbedingt nötig ist!

Na dann , alles Gute für die weitere Zukunft für Tirat und das vieles gelingen möge!

Haaretz , wir bleiben am Ball ^^


Christa Schön - Rücktritt vom Rücktritt?
Nachdem Israels höchste Fußballliga in der nun auslaufenden Saison arg gebeutelt wurde durch den Weggang eigentlich erfolgreicher und gut organisierter Teammanager und deren Vereine, daraus resultierender Schwächungen der betroffenen Teams und einer insgesamt negativen Stimmung in den Chefetagen der Clubs bis hin zu moderaten Anfeindungen der Teamverantwortlichen sowie zur Ankündigung mindestens eines weiteren Rücktritts, nämlich von Christa Schön (Haifa Greens) gibt es nun offenbar eine Trotzreaktion bei den verbliebenen Trainern / Managern im Fußballoberhaus, im positiven Sinne.

Es scheint sich was zu tun bei Haifa Greens, die Spekulationen um eine (n) Nachfolger (in) laufen noch, da heisst es plötzlich, dass Christa Schön nun möglicherweise doch im Amt verbleibt. Wir haben nachgefragt:

HS: Frau Schön, ganz direkt und ohne durch die berühmte Blume zu sprechen, was ist dran am Gerücht von ihrem Rücktritt vom Rücktritt?

CS: Lach, ja die Gerüchte haben ihr interessantes Eigenleben. Es ist so, wir haben in den vergangenen Tagen und Nächten so manche Sondersitzung im Vereinsvorstand abgehalten, teilweise haben wir sogar unsere Fanbetreuer und die Fanvereinigung der Fanclubs von Haifa Greens hinzugezogen. Es wurde alles auf den Tisch gepackt, was für die Zukunft des Clubs von Bedeutung ist. Für mich persönlich waren die wichtigsten Fragen, ob meine Vorstandskollegen hinter mir stehen und ob die Fans weiterhin meinen Weggang verlangen. Die Saison war enttäuschend für uns, wir haben nur ein einziges Ziel erreicht, nämlich die weitere Verstärkung unseres Kaders. Sportlich haben wir einen heftigen Schlag ins Gesicht bekommen und dafür bin in erster Linie ich selbst verantwortlich. Daher wollte ich den Weg frei machen für jemanden, der dem Club neue Impulse vermitteln und den sportlichen Erfolg herbeiführen kann, was mir ja ganz offensichtlich nicht gelungen ist. Sie können sich vorstellen, dass meine persönliche Enttäuschung riesengroß ist und ich dadurch zu sehr mit mir selbst beschäftigt war. Dann habe ich auch noch dazu beigetragen, dass sich meine schlechte Stimmung auf die Liga übertragen hat. Des Weiteren war das internationale Abschneiden unserer Vereine ein weiterer Aspekt für den negativen Verlauf der Stimmung in der gesamten Liga. Unter dem Strich musste ich ehrlicher Weise meinen Rücktritt einreichen, so aufrichtig und eben auch konsequent musste ich einfach sein. Die letzten Ereignisse zeigen mir aber, dass ich nicht allein verantwortlich bin für die Entwicklung im israelischen Fußball und es zeigt sich nun ein Aufbäumen gegen diese negative Entwicklung, das ist für mich ein sehr erfreulicher neuer Ansporn. Vereinsvorstand und Fans haben mir in den angesprochenen Versammlungen ihr uneingeschränktes Vertrauen ausgesprochen. Deshalb kann ich ihre Frage mit einem glasklaren JA beantworten. Ich nehme meinen Rücktritt vom Rücktritt und halte es unter anderem wie meine zugleich Konkurrentin und Freundin Angie Supermann von Tirat Carmel FC. Wir stricken weiter am Aufbau unseres Kaders, fördern unser Jugendinternat im selben großzügigen Umfang, wie bisher und setzen insgesamt auf die Zukunft. Das gilt ab sofort auch für den Fall, dass man sich vorübergehend in die 2. Liga verabschieden muss. Das bedeutet mir sehr viel, denn bisher war der Kampf gegen den Abstieg immer mein Schreckensgespenst und ich habe mich vor Sorgen geradezu aufgerieben. Das hat schwer an meinem Ehrgeiz gekratzt und so manchen blauen Fleck auf meiner Seele hinterlassen. Nun kann ich in dieser Hinsicht befreit an die weiteren Aufgaben herangehen. Ein unglaublich schönes Gefühl ist das.

HS: Eine sehr ausführliche und schöne Nachricht. Was denken sie, Frau Schön, werden ihre Teammanagerkollegen dazu sagen. Sie haben ihre Meinung in der auslaufenden Saison relativ häufig gewechselt, wird man ihnen das nicht auch vorhalten?

CS: Mit Recht wird man mir das vorhalten. Allerdings haben sich die Verhältnisse, wie ich ja eben beschrieben habe, zum Positiven gewandelt. Die Stimmung in unserem Land ist wieder besser, man rückt auch wieder etwas enger zusammen und wir haben alle gemeinsam das Ziel, nicht nur unsere Mannschaften erfolgreicher zu machen, sondern auch international wieder mehr an Gewicht in Europa zu gewinnen. Insofern erhoffe ich mir, dass zumindest die überwiegende Mehrheit der Teammanager in Israel mit meiner Entscheidung, bei Haifa Greens zu verbleiben, einverstanden ist.

HS: Vielen Dank, Frau Schön, für dieses aufschlußreiche Interview, viel Glück und gutes Gelingen für die kommende Saison.

CS: Vielen Dank, Glück kann ich, kann unser Verein wirklich mal gut gebrauchen.


pppppffffff - was ist los in Israel ??
Seit geraumer Zeit häufen sich die Abgänge von Trainern/innen von guten Mannschaften/Vereinen aus Israel und nun sind wir am spekulieren , warum ??

Zum einen hören wir das es sich da um das Gerücht handelt das der Dauermeister "Raanana" unter dem Erfolgstrainer "Paddy" der Grund sei , den einige meinen das man ihn auch noch für längere Zeit nicht vom Thron stoßen kann und haben deshalb ihre Wechsel damit begründet und ihre sehr guten Vereine verlassen weil man nicht ewig 2/3ter oder nur 4ter werden will.
Zum anderen denken wir allerdings das es sich dabei um andere Gründe handeln muss , denn in keiner Liga wird einem der Meistertitel geschenkt und wir finden gerade das dies hier bei uns in Israel der grössere Ansporn sein sollte , einmal den "Paddy" abzulösen.

Wobei man in Israel doch froh sein sollte das man einen solchen Ausdauertrainer hat, der einen Verein für so lange Zeit an der Spitze hält und uns alle so erfolgsverwöhnt(schon mal alleine als Punktegarant für die nicht unwichtige Länderwertung , wobei gerade auch hier die 2/3/4/5ten der Liga viel beitragen könnten/besser gesagt weiterhin gekonnt hätten , wären sie geblieben).

Schade das dies manche zu ihrem Nachteil sehen , anstatt als Ansporn!

Die Länderwertung könnte nach oben ausgerichtet auch einen CL Fixplatz und einen Quali Platz ergeben und somit die Chance für 2 Vereine mehr Geld in die Vereinskasse zu kriegen , so wie es jetzt momentan aussieht haben wir ab nächster Saison aber nur mehr einen CL Qualiplatz.
Weiters ergebe sich bei einer Verbesserung in der Länderwertung auch ein besserer Land-Koeffizent der gleichbedeutend mit etlichen an Mehreinnahmen(in allen Bereichen) für alle bedeuten würde. Momentan nur 0.600 , (Tendenz fallend) und somit auch wieder geringere Einanhmen ab nächster , spätestens übernächster Saison. Für alle. Schade. Aber auch dies sollte Berücksichtigt werden.

Unsere Meinung dazu:

Wir glauben nicht so recht an diese Aussagen , denn wenn man bedenkt das der Verein "Raanana" fast jedes Jahr eine 3 fach Belastung das ganze Jahr über bestreiten muss (andere Vereine eben deutlich weniger)so ist es eigentlich nicht so unmöglich auch diesen Vorzeigeverein mal von der Spitze zu verdrängen. Dafür wurde und wird in Israel einfach zu gut gearbeitet bei verschiedenen Vereinen , unserer Meinung nach.

Unserer Meinung nach frustet es einfach manchen Trainer und Trainerin hier auf der Stelle zu treten (immer nur unter Anführungszeichen 2/3/4/5ter zu werden (auch das man teilweise keine wirklichen oder konstanten Internationalen Erfolge hat) , und durch die schwache Länderwertung es auch kaum möglich ist an der CL teilzunehmen. Und somit auch das man finanziell nicht richtig weiterkommt sondern eher durch die Nichtteilnahme am Internationalen Geschäft (besonders CL) in absehbarer Zeit seine Kader nicht mehr finanzieren kann (wegen anstehenden Vertragsverlängerungen von Top Spielern und wo mancher Verein jetzt schon sehr teure oder gar überteuerte Kader besitzt) , wo man sich dann um billigere Nachfolgespieler aber natürlich auch schwächere Spieler(Nachwuchsspieler) umsehen müsste und somit dann wieder Angst hat den Anschluss an die Spitze ganz zu verlieren) !

Wäre es nämlich nicht so und Vereine würden finanziell problemlos ohne Erfolgsdruck starke Kader halten können (durch sehr gute finanzielle Reserven), dann wäre "Paddy" auch schon längst von der Spitze verdrängt worden. Dies ist rein unsere spekulative Meinung.

Schade das Trainer die jetzt gewechselt haben dies anscheinend nicht konnten. Dies soll aber die bis dato gute Arbeit die sie geleistet haben keinesfalls schmälern. Danke , und viel Erfolg/Spass/Freude für jeden von Euch mit Euren neuen Vereinen.

Wir denken aber auch , das die Gesamtsituation in der Länderwertung hier eine entscheidende Rolle spielt, gespielt hat.

Die Kader werden immer teurer (wenn man starke Spieler behalten will/verlängert)und momentan und auch die nächsten Saisonen , die Einnahmen immer weniger werden , schon mal durch die schlechte Länderwertung. Es müssen aber Top Spieler verlängert werden (mit sehr extrem hohen Gehaltsansprüchen , auch teils Neuzugänge geplant werden usw.) , wir aber gleichzeitig in der Länderwertung nach der heurigen Saison wahrscheinlich noch weitere finanzielle Einbusen hinnehmen werden müssen und keinen Fixplatz mehr für die CL erhalten sondern nur mehr einen Qualiplatz und somit auch richtig Druck auf "Raanana" zukommt , denn es ist so glauben wir kaum möglich ohne diese zusätzlichen Einnahmen aus der CL den Verein auf seinem derzeit hohen Level zu halten. Zumindest nicht auf längere Sicht.

Somit wird es natürlich auch immer schwerer sich eine Top Mannschaft aufzubauen oder das man sich Top Mannschaften sich überhaupt leisten kann , wobei die Einnahmen und Sponsorenverträge eben auch Erfolgsabhängig sind und die Vereine zu sportlichen Erfolgen sozusagen zwingt.

Ein Teufelkreis !!! Cash oder sportlicher Erfolg , oder Beides ?? Wie bringen wir beides unter einen Hut , besonders dann wenn wir international eher auf schwachen Füssen stehen oder noch gar nicht teilnehmen ??? Es gibt viele Möglichkeiten aber meist nur eine nach der anderen , bis man die Spitze des Berges erreicht und dann braucht man immer noch das Quentchen Glück !!! Dafür viel Erfolg , und entweder Riskobereitschaft(die leider meist nur kurzzeitig aufgeht und sehr oft nach hinten losgeht) oder viel Ausdauer und Geduld !

Also alles in allem brechen aus unserer Sicht für Israel wirklich schwierige Zeiten an und durch die Abgänge wird das nicht besser sondern eine echte Herausforderung für alle Verbleibenden und auch solche die sich dieser Herausforderung noch stellen wollen.

Haaretz ,
die Sportzeitung , die über die momentanen Fluchtartigen Abgänge mancher Trainer aus Israel , rein spekulativ berichtete.


Bilanz der Greens zum Rückrundenstart
Nachdem der Vorstand der Haifa Greens vor einigen Wochen einen völligen Umbruch des Teams angekündigt hat, haben wir Christa Schön zum Rückrundenstart um eine kurze Zwischenbilanz gebeten.

CS: Wir sind auf einem sehr guten Weg unsere Ziele zum Ende der kommenden Saison zu erreichen. Vitorino Carballo hat seine Fußballkarriere beendet. Er stand 10 Jahre bei uns unter Vertrag und hat in dieser Zeit 200 Spiele für uns absolviert. Sein Jubiläumsspiel war zugleich sein Abschiedsspiel und so konnten wir ihn im heimischen Stadion vor toller Kulisse würdig verabschieden. Darüber hinaus konnten wir 4 Spieler über den Transfermarkt veräußern und so nochmal knapp über 5 Millionen Credits in die Vereinskasse spülen. Aktuell haben wir noch 22 Spieler im Kader, davon die Hälfte aus der eigenen Jugend. 4 Spieler suchen zurzeit einen neuen Verein, einige weitere werden sich spätestens in der nächsten Saison einen neuen Club suchen müssen. Die Vorgaben des Gesamtvorstandes lassen eine Vertragsverlängerung nicht mehr zu.
Im Augenblick stehen wir mit 27 Punkten unerwartet auf einem sehr guten 6. Tabellenplatz und nachdem wir in den vergangenen 4 Spielzeiten bereits 3 mal schon in der 3. Runde des Landespokals die Segel streichen mussten, freuen wir uns heuer auf das Achtelfinale gegen Rishon Organge. Einnahmen, die wir zu Saisonbeginn nicht in unserer Planung hatten. Insgesamt stehen wir momentan so gut da, dass wir uns wohl berechtigte Hoffnungen auf eine weitere Saison im Fußballoberhaus machen dürfen. Auch das hatten wir zu Saisonbeginn nicht auf der Liste. Im Grunde genommen haben wir in der Rückrunde noch etwa 12 bis 14 Freundschaftsspiele, lediglich die derzeit abstiegsbedrohten Clubs wollen wir auf Distanz halten, alle anderen Spiele widmen wir der Entwicklung der Spieler aus unserer eigenen Jugend. Schon heute werden wir bei Bnei Sakhnin 8 Spieler aus unserem Nachwuchs in der Startelf aufbieten. Und so werden in etwa auch die folgenden Begegnungen angegangen.

HS: Das hört sich ja wirklich alles in allem sehr positiv an. Wir wünschen ihnen weiterhin gutes Gelingen für ihre Ziele.

CS: Vielen Dank, ich bin zuversichtlich, dass die Greens in einigen Jahren eine ernstzunehmende Konstante im israelischen Fußball werden, wenn auch zunächst über den Umweg der zweiten Liga.


Haifavorstand will 100% Greens
Das überraschend gut dastehende Team von Haifa Greens wird aufgelöst, so die Teammanagerin Christa Schön in einem kurzen Interview nach dem Mittagstraining. Ziel ist ein Team, das sich vollständig aus der eigenen Jugend der Greens rekonstruiert. Auch die gerade erst verlängerten Verträge von Espen van Buren im linken Mittelfeld und von Serge Robert im rechten Sturm sollen schnellstmöglich aufgelöst werden. Der Weg führt unweigerlich in die zweite Liga Israels. Dann werde man in aller Ruhe ein zukunftsfähiges Team aufbauen, die Finanzen neu sortieren und zu gegebener Zeit auch wieder zum Oberhaus aufschließen. In den nächsten drei Spielzeiten werden die Greens elf Jugendspieler in den A-Kader aufnehmen, da ist dann kein finanzieller Spielraum mehr für zusätzliche Spielereinkäufe, so die weiteren Ausführungen von Christa Schön. Die Umgestaltung des Teams läuft bereits auf Hochtouren und soll spätestens bis zum Ende der kommenden Saison abgeschlossen werden. Wir sind gespannt.


Edward Winston kommt für 19.000.000 Credits
Bereits gestern hat Raanana den Transfer von Edward Winston unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 17 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

Raanana bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Edward Winston. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit Pittsburgh Kings. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der Raanana-Präsident. Hoffentlich hält Edward Winston das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
07.04 12:07

Heho Yippie-a-yeeehhh !
So unsere heutige Überschrift und dies für den Club Tirat Carmel FC !

Denn wir denken das kaum jemand diesen Club vor Beginn der Saison auf der Rechnung gehabt hat das er unter den besten 10 Mannschaften der Liga abschneidet. Dies steht aber definitiv vor dem letzten Ligaspiel fest. Schlechtestens 10. Platz!

Wollen wir uns diesen Kleinclub doch mal genauer ansehen.

Obwohl der Verein total veraltet und auch nur mit einer eher schwachen Mannschaft in Liga 2 übernommen wurde hat man es vorige Saison trotz 7 altersbedingter , kostenloser Abgänge geschafft , die 1. Liga mit einem nur 16/18 Mann Kader zu halten.
Heuer wurde vor Beginn der Saison dann schon von Fixabstieg und Neuaufbau der Mannschaft in der 2. Liga gesprochen , aber wie man sieht kam es anders als man dachte.
Die Frühjahrsrunde verlief äußerst positiv und man belegte zwischendurch sogar Platz 5 ! In der zweiten Saisonshälfte brach man dann jedoch ein , hervorgerufen leider durch 4 Langzeitverletzte wodurch es einfach nicht mehr möglich war auch effektiv aufzustellen und man teils mit dem letzten Aufgebot auflief. Trotzdem gelang es der Mannschaft und dem Verein sich heuer unter den Besten 10 Mannschaften zu etablieren. Glückwunsch !

Wir befragten dazu auch die Trainerin:

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum abschneiden in der heurigen Saison und wie wird es weitergehen ?? Welche Veränderungen wird es in Zukunft geben oder hat es gar schon welche gegeben oder sind welche bereits in Planung ??

Trainerin:

Danke erstmal für die Glückwünsche! Dies war für heuer eine riesen Überraschung für uns alle. Keiner hat an sowas geglaubt noch dazu durch unser Verletzungspech , wo immer noch 2 Spieler sich im Aufbautraining befinden und bei weitem nicht fit sind.

Geplant war eigentlich einiges anders als es nun ist. Wir haben eigentlich mit dem Abstieg in Liga 2 spekuliert und wollten von dort aus den Kader verjüngen , neu aufbauen und einfach neu durchstarten.

Dies ist nun allerdings nicht möglich und wir hatten auch nicht das Glück uns durch 2-3 entsprechende "junge" Spieler Kadermäßig zu vergrößern. Dies muss aber unbedingt geschehen da wir auf einigen Positionen einfach unterbesetzt sind. Somit stehen wir mit 3 älteren Spielern in Kontakt und werden eben durch Sie versuchen unseren Kader zu erweitern. Dies soll aber nur für so 2/3 Saisonen sein da wir dann unsere ersten Früchte aus dem Jugendinternat/Nachwuchs in unseren derzeitigen Kader übernehmen können. Wir arbeiten hier wirklich hart daran auch endlich eigene Nachwuchsspieler in unsere Reihen zu bekommen. Momentan haben wir 2 , aber die werden uns heuer wieder verlassen da sie sich nicht so entwickelt haben wie wir das gehofft hatten.

Weiters wurde in den letzten 2 Saisonen das Stadion vollständig ausgebaut (Komfortmäßig ist noch einiges möglich) und auch die Westtribühne sollte in der kommenden Saison noch überdacht werden.

Weiter geplant wird erst wenn wir sehen wie sich für uns die neue Saison entwickeln wird , aber wie gesagt , wir wollen uns unbedingt in den nächsten Jahren verjüngen und dies konstant auch wenn dies mit einem Abstieg in Liga 2 verbunden ist. Momentan wird es bei uns mehr um Quantität als Qualität gehen das ist Fakt. Unser Kader soll auf 20/22 Spieler anwachsen , wobei eben momentan weniger auf die Qualität der Spieler wert gelegt wird , sondern uns eines wichtig ist das wir auch noch mit dem Verein Gewinn erwirtschaften um später uns auch mal einen wirklichen Wunschkanditaten für unseren Verein leisten zu können. Momentan sind wir finaziell auf einem guten Weg , der aber noch um einiges gesteigert werden soll , das aber momentan sehr schwer ist (da wir den Kader unbedingt vergrössern müssen) und auch noch einige Zeit bleiben wird.

Eines aber ist ganz sicher , das wir nach dem heutigen Match(egal wie’s ausgeht) mit unseren treuen Fans ein Fass aufmachen werden und unseren doch schönen Erfolg und Saisonsabschluss feiern werden. Die Jungs haben sich das redlich verdient. Wobei wir hier die gesamte Sportredaktion von Haaretz auch gerne einladen.

Dafür und für das ausführliche Interview herzlichen Dank von unserer Seite aus und auf das ihr weiter viel Erfolg für eure Ziele habt.

Soviel zum Verein Tirat Carmel FC und zu ihren weiteren Zielen in den kommenden Saisonen. Alles Gute dafür.

Das war Haaretz , ihre Sportzeitung !


Christa Schön kündigt ihren Rücktritt als Teammanagerin an
Wie Christa Schön heute bekanntgab, will sie sich im Verlaufe der Saison 04/14 als Teammanagerin von Haifa Greens zurückziehen. Wir haben nachgefragt.

HS: Frau Schön, was hat sie zu diesem Schritt bewogen und warum teilen sie dies so früh mit?

CS: Unser Trainerstab hat ein Team aufgebaut, dass eigentlich problemlos unter den besten 10 rangieren sollte. Das Stadion ist in einem Topzustand und die Finanzen sind gut und stabil. Die Jugendarbeit ist großartig und auf die Zukunft ausgerichtet. Dennoch stehen wir mit dem Rücken zur Wand, nur 2 Plätze vom Abstieg entfernt. Ich kann also der Mannschaft keine Impulse mehr geben. Viele Fans fordern bereits meinen Rücktritt und auch in der Mannschaft sind nicht mehr alle mit mir einverstanden. Ich will aber noch einigen Talenten aus dem Jugendinternat in den A-Kader verhelfen, denen ich dies quasi versprochen habe. Dies ist aber erst zu Beginn der Saison 04/14 möglich. Also ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, erstens meine Entscheidung offiziell zu machen und zweitens, so hoffe ich, dem Verein, dem Team und den Fans die Möglichkeit zu geben, sich wieder auf das Sportliche zu konzentrieren.

HS: Wo werden sie anschließend ihre Zelte aufschlagen, Frau Schön?

CS: Ich werde in Haifa bleiben und das Team weiter anfeuern. Ich habe dem Team seinen neuen Namen gegeben. Ein anderer Verein kommt für mich nicht in Frage. Ich hänge den Job an den berühmten Nagel!

HS: Besteht die Möglichkeit, dass sie ihre Meinung noch einmal ändern und vielleicht doch in ihrem Amt verbleiben?

CS: Nein, mein Entschluß steht!

HS: Wir von Haaretz Sports sind einigermaßen fassungslos ob dieser Entscheidung. Sie waren und sind immer eine feste Größe im israelischen Fußball, wir werden sie vermissen.

CS: Das ist sehr nett, vielen Dank!


Halbzeit ist.......
Und für Tirat Carmel FC ,
anscheinend noch lange nicht Schluss in der 1.Liga. Recht unerwartet lt. der Trainerin hält man sich überraschend gut in der 1. Liga und das trotz schwachen , aber doch ausgeglichenem Kader , der aber vom Verletzungspech verfolgt wird. 3 Langzeitverletzte in kürzester Zeit bei einem sehr kleinen Kader ..... Herz was willst du mehr ..... !

Es sollte eigentlich , so die Prognosen , ein Kellerduell werden diese Saison , aber anscheinend hat die Truppe nicht vor so einfach in die zweite Liga zu wechseln. Schön das man ansprechende Erfolge feiern kann und sich so die Moral in der Truppe aufbaut und sie stolz sein können auf ihre Leistungen , so die Trainerin. Momentan passt es in spielerischer Hinsicht im Stärkeverhältnis sehr gut bei uns und die Jungs motivieren sich ja selbst durch die sehr guten Leistungen. Wir sind momentan nur positiv überrascht und stolz und geniesen das bis jetzt erreichte.

Trotz allem aber werden wir weiter versuchen unser Nachwuchsprogramm voranzutreiben und auch versuchen den einen oder anderen jungen Spieler für die nächste Saison zu uns zu holen. Ansonsten wird es vielleicht 2 weitere Neuzugänge geben. Mit dem momentanen Kader wollen wir aber noch mindestens die nächsten 2/3 Saisonen bestreiten , auch wenn dies den Abstieg in die 2.Liga zur Folge haben sollte , da wir uns keinesfalls verstärken werden , sondern lediglich versuchen werden unser Niveau zu halten , und vielleicht noch 1/2 junge Spieler in den Kader einbauen.

Auch die Spieler sind von unserem Neuaufbau und unseren Zielen für die nahe Zukunft unterrichtet und damit voll zufrieden und einverstanden , alle wollen bleiben und ihr bestes geben.

Momentan liegt uns einfach nur daran das wir gute Leistungen abliefern von Spiel zu Spiel uns finanziell stabilisieren und den Ausbau des Stadions vorantreiben das gegen Ende der heurigen Saison fertig ausgebaut sein wird und bis auf den Fansektor/West auch Überdacht sein wird. Wir wollen unseren Fans zeigen was sie uns wert sind und haben auch teilweise schon den Komfort im Stadion erhöht.

Wir bauen auf die Zukunft , mit Unterstützung unserer Fans unserer Spieler und unserem Präsidenten.

Soviel erstmal aus Tirat Carmel FC

Haaretz Sports , immer am Ball!


Seite 2

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Muss ich das jetzt als Frage verstehen oder die Antwort so beantworten, wie Sie sie in Ihre Frage reingelegt haben? Sie haben Ihre Frage so gestellt, dass ich das Gefühl haben muss, als wenn ich das, was Sie gerade gesagt haben, vorher schon gesagt hätte. Das habe ich aber nicht gesagt. Dem, was ich gesagt habe, möchte ich nichts hinzufügen.
Erich Ribbeck
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager