Lesecafé
Jornal do Brasil
Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Jornal do Brasil
+++ Sportzeitung für Brasilien +++

Neuen Beitrag verfassen
Eilmeldung Corinthians Paulista
Wie soeben bekannt wurde übernimmt Trainerlegende Luis Felipe Scolari den Drittligisten S.C. Corinthians Paulista.
Scolari lenkte bis vor kurzem noch die Geschicke von FBC Melgar in Peru. Der FBC wird nun von einem guten Freund Scolari’s, Carlos Bianchi aus Argentinien, geleitet.
Corinthians befindet sich momentan auf Platz 1 der dritten Liga.


Saisonrückblick 06/19
The same procedure as every year: Cruzeiro wurde zum 6. Mal in Folge Meister. Auf den Plätzen 2 und 3 Madureira (wie immer) und etwas überraschend Vasco da Gama, das überraschend Flamengo verdrängte. Dude Drebin, Trainer von Vasco, kündigt an, zukünftig um dem Titel mitspielen zu wollen: "Als würde uns die Rio-Meisterschaft reichen!"

Immerhin im Pokal lässt Cruzeiro die anderen mitspielen: in einem packenden Finale setzte sich Duque de Caxias gegen Flamengo mit 4:3. n.V. durch. Die zweifache Führung von Flamengo reichte nicht: Duque de Caxias konnte jeweils ausgleichen und schließlich sogar die Führung erzielen, die dann entscheidend war. Trainer Guttmann von Flamengo gab sich nach dem Spiel gönnerhaft: "Ich gönne es Johnny! Er rief mich gestern an und weinte am Telefon, er hätte so lange keine Titel mehr gewonnen. Vielleicht bin ich zu weich für diesen Job, aber ich konnte nicht anderes als ihn heute gewinnen lassen." Kurz nach dem Interview erfuhr die Redaktion, dass Guttmann zu einem Gespräch beim Flamengo-Präsidium eingeladen ist.

International ist man in Brasilien weiter auf einem guten Weg. Trotz eines hohen Teilers konnte ein gutes Gesamtergebnis erzielt werden. Wie immer schnitt Cruzeiro am besten ab, ohne allerdings ganz oben angreifen zu können.

Drama in Rio: Vereinslegende Franz Asberger von Fluminense wurde nach einem Finanz- und Immobilienskandal gefeuert und heuerte in Recife an. Nachfolger wurde Patrick Kunz Gouveia, der ironischerweise ebenfalls in diesen Skandal verwickelt war. Fluminense-Präsident Abad: "Wir brauchten mal wieder ein neues Gesicht!" Gerüchte über eine Gesichts-OP von Gouveia sollen allerdings nicht stimmen.
Undurchsichtig bleibt die Rolle von Flamengo-Trainer Guttmann, der ebenfalls in diesen Skandal verwickelt sein soll. Es fehlen noch etwa 250 Mio., die aus den Olympia-Geldern bei den Vereinen versickert sein sollen. Diese sind unauffindbar. Die Beamten, die das Arbeitszimmer Guttmanns durchsuchten, wunderten sich allerdings über ein kleines Modell eines 5-Sterne-Stadions auf dem Schreibtisch ...

Bela Guttmann | CF Flamengo
14.08 12:47

Fluminense trennt sich von Manager Franz Asberger
Der Vorstand von Fluminense teilte heute mit, das man sich einvernehmlich vom Manager Franz Asberger trennt.

Informierte Kreise berichten von einem missglückten Immobiliengeschäft in Aracaju.
Dort hat Fluminense anscheinend Geld verloren, da Franz auf einen Stadionneubau durch Parick K. setzte, und sich sämtliche Grundstücke neben der städtischen Müllhalde sicherte. Dabei soll es wie immer kleinere Geschenken für die Standverwaltung gegeben haben sein.
Leider hat Patrick K. am Ende nur eine kleine Stadionerweiterung umgesetzt.
Trotzdem nahm die Korruptionsbehörde aufgrund einer anonymen Anzeige erste Ermittlungen auf.

Daraufhin kamen Gerüchte auf, das der Fluminense Vorstand Vertragsgespräche mit Patrick K. führe. Angeblich sucht der Verein einen Manager mit mehr Geschick für das Immobiliengeschäft. Dies hat das Vertrauensverhältnis zwischen Vorstand und Manager endgültig zerrüttet.

In den Gassen von Flamengo hört man mittlerweile, das der Manager Bela Gutmann von Flamengo, hinter all dem steckt.
Er versucht damit scheinbar die Korruptionsbehörde, von seinem eigenen Stadionneubau abzulenken.


Saisonrückblick 05/19
Die Titeljagd geht weiter: Cruzeiro holt sich weitgehend ungefährdet den 5. Meistertitel in Folge. Am Ende stehen satte 8 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten Madureira, Dritter wurde Flamengo - der gleiche Zieleinlauf wie in der Vorsaison. An der Überlegenheit Cruzeiros dürfte sich auch in der nächsten Saison nicht viel ändern - zu dominant ist die Mannschaft, die immerhin satte 180 Mio pro Saison kostet. Die Trainer von Madureira und Flamengo treffen sich mittlerweile nach jeder Saison um sich gegenseitig im Kampf gegen Cruzeiro Mut zu machen - was zwar zu einem fetten Kater am nächsten Morgen und einem üblen Cachaça-Geschmack im Mund führt, der tageland anhält, aber sonst keine Ergebnise hat.

Das nächste Double konnte verhindert werden: in einem packenden Finale konnte sich Flamengo gegen Cruzeiro überraschend mit 2:1 n. V. durchsetzen. Für Flamengo war es im 4. Endspiel der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Wegen dieser Endspielgeschichte hatte keiner von Flamengo mit diesem Sieg gerechnet, nichts war für eine Siegesfeier organisiert. "Das macht keinen Unterschied", so Trainer Guttmann, "organisieren können wir in Rio eh nicht." Umso heftiger wurden allerdings die spontanen Feiern nach dem Spiel.

International geht die Kurve steil nach oben: erstmals seit Urzeiten konnten sich satte fünf Mannschaften für die KO-Runde qualifizieren: Cruzeiro, Madureira, Duque de Caxias, Sao Luis und Dragon Gioaniense überstanden die Gruppenphase und sorgten für einen tolles Gesamtbild der brasilianischen Liga. 3 Mannschaften konnten ins Achtelfinale vorstossen, Cruzeiro musste dann im Viertelfinale gegen den späteren AL-Sieger Godoy Tomba knapp mit 1:1 und 0:1 die Waffen strecken. Ingesamt aber ein tolles Ergebnis der Liga, das mit Platz 6 in LW belohnt wird. Immer noch 5 Plätze zu tief, aber immerhin.

Das Comeback der Trainerlegenden: gleich drei prominente Trainer kehren als Aufsteiger in die 1. Liga zurück: Vitoria mit Daniel Rothe, Aracaju mit Patrick Kunz Gouveia sowie Sao Paolo mit Sam Wise, der nach langer Zeit wieder in den Stadien der 1. Liga zu sehen ist und bereits um Meisterschaften kämpfte, als die meisten der heutigen Trainer noch mit der Rassel um den Weihnachtsbaum liefen.

Bela Guttmann | CF Flamengo
07.07 22:13

Überraschung in bei CD Sao Paulo
Vollkommen Überraschend gab der Vorstand von CD Sao Paulo heute die Verpflichtung von Sam Wise als neuen Trainer bekannt. Sam Wise der vor einigen Saison mit Huracan Parana eines der schlechtesten Teams der aus der 3. Liga übernommen hatte und ins gesicherte Mittelfeld der 2. Liga geführt hat übernimmt nun die Aufgabe des Feuerwehrmannes bei CD. Obwohl die Erwartungen an den Klassenerhalt groß sind, dämpft Sam die Erwartungen schon von Anfang an. "Mit den Verantwortlichen ist abgesprochen, das ich hier vollkommen freie Hand habe. Der sportliche Gang in die 2. Liga wird dabei Notfalls in Kauf genommen." Mehr wollte Sam dann aber auch nicht zu den Zukunftsaussichten fabulieren. "Ich freue mich auf diese spannende Aufgabe!"

Wir werden sehen was dieses Relikt aus der Steinzeit noch erreichen kann.

Sam Wise | CD Sao Paulo
23.05 12:05

Fussballverein in Sergipe entdeckt!!!!
Nachdem in den Medien immer wieder von unentdeckten Völkern im brasilianischen Regenwald die letzten Jahre berichtet wurde, kam es zu Anfang der Saison zu einer sportlichen Neuentdeckung. Jetzt hat offensichtlich auch der kleinste Bundesstaat in Brasilien, Sergipe, immerhin so groß wie Hessen, einen Fussballverein in der Landeshauptstadt ins Rennen der Großen geschickt...der sogenannte FC Aracaju. Da man allerdings hauptsächlich Fischer und Kokosnussverkäufer an den Stränden vorfand, mussten die Fussballspieler eines anderen eher erfolglosen Vereins, Recife, zunächst daran glauben ... kurzerhand wurde das Trikot gewechselt, die Taschen mit ein paar Reais gefüllt sowie noch schnell die neue Vereinshymne geübt, schon war das Minimum an fussballerischem Equipment vorhanden. Als Stadion wurde die bisherige Arena für das ansässig regional beliebte Krabbenrennen umfunktioniert. Als bekannteste Personalie, auch Anteilseigner des Vereins, wurde der hessische Trainer Patrick Kunz Gouveia ins Rennen gerufen. Seines Zeichens eher ein bekennender Fan der Rio-Region, welcher aber sehr gerne diesen Entwicklungsauftrag angenommen hat, freut sich auf eine spannende Aufgabe und möchte für das ein oder andere spannende Fussballmatch sorgen. Einziges Manko ist die fehlende Trophäenhalle im Vereinsgelände ... diese sollte aber nach Expertenmeinung auch nicht so schnell gefüllt werden. Wir wünschen dem fussballerischem Neuankömmling viel Erfolg und freuen uns auf weitere neue Entdeckungen im Land der endlosen Strände.


Das neue Maracanã
Es war das größte und traditionsreichste Stadion Südamerikas: das Estádio do Maracanã in Rio de Janeiro, das früher 220.000 Zuschauern Platz bot. Das Stadion war dann im Laufe der Jahrzehnte verfallen und wurde für immer weniger Zuschauer zugelassen. Nun wurde in einer bewegenden Zeremonie das neue Maracanã-Stadion durch Staatspräsident Bolsonaro eingeweiht: zugelassen für knapp 80.000 Zuschauer, finanziert durch den CF Flamengo, der ca. 250 Mio. Credits investierte. Vereinspräsident Rodolfo Landim: "Es ist natürlich eine Investition, die sich langfristig auszahlen wird. Es muss unser Anspruch sein, die Nummer eins in Brasilien zu werden. Also brauchen wir auch das größte Stadion in Brasilien."
Der Stadionbau war nicht unumstritten, da ein Stadion dieser Größe nur selten benötigt wird und zudem immense finanzielle Mittel erfordert - Mittel, die für die Aufrüstung des Kaders gefehlt haben. Dennoch hat man sich vor einigen Saisons entschlossen, alles auf das neue Stadion zu setzen, so Trainer Guttmann: "Vor einigen Saisons stellte sich die Frage: finanzielles Risiko eingehen und den Mannschaftsetat um 30-40 Mio zu steigern und vielleicht (!) Cruzeiro abfangen zu können - oder abrüsten, sparen und mit dem neuen Stadion angreifen. Wir wollten dieses Stadion und werden jetzt angreifen!"

Bela Guttmann | CF Flamengo
17.08 12:05

Fluminense ehrt scheidende Vereins-Ikone
Was sich im Laufe der Saison schleichend angekündigt hatte, fand seine bittere Wahrheit nach dem gewonnenen Heimderby gegen Vasco ... Club-Ikone Franz Asperger verlässt den Verein nach 37 prägenden Saisons. Vereinspräsident Mário Machado Bittencourt sprach von einer einschneidenden notwendigen Veränderung, als er in die Gesichter der entsetzten Mannschaft blickte. Das fällt den anwesenden TV Globo-Reportern nicht schwer zu verstehen, immerhin gibt es aktuell keinen Spieler unter den Streitern der Laranjeiras, der bereits vor dem Amtsantritt von Herrn Asperger geboren war. Der Vereinsarchivator musste doch etwas länger suchen, bis er eine Ausgabe gefunden hatte, die nicht seinen Namen als Trainer führte. Zu seinen Ehren lobte der Präsident auf der heutigen Sonderpressekonferenz das entgegengebrachte Vertrauen und seinen unerbittlichen Willen, dem Verein und der Region immer alles gegeben zu haben. Viele traurige Momente, aber auch viele schöne Momente habe man zusammen erlebt und werde diesen gemeinsamen Weg niemals vergessen. Seinen Höhepunkt fand die fast nach einer Lobeshymne fallende Dankesrede durch die Veröffentlichung der Franz-Asperger-Statue. Mit großem Applaus aus Reihen der Fans, der Vereinsführung und der Mannschaft dankte man dem leicht zu Tränen gerührten scheidenden Trainer Asperger für die gemeinsamen vergangenen Jahre.

Als wäre das nicht schon genug Stoff für die clubeigene Vereinszeitschrift Época, nutzte man die Vorstellung seines nicht ganz unbekannten Nachfolgers Patrick Kunz Gouveia, welcher bereits bei den Rio-Rivalen Vasco, Botafogo und Flamengo vor allem als "Feuerwehrmann" und dubioser "Immobilienhai" unter Vertrag stand. Vor allem die beeindruckende Jugendarbeit bei seinem bisherigen Arbeitgeber FC Aracaju und sein feines Gespür für Finanzen gaben letztendlich den Ausschlag für seine Verpflichtung. Bis zum Schluss gab es Gerüchten zu folgen ein Kopf an Kopf-Rennen mit einem norwegischen Meistertrainer, welcher aber zuletzt wegen der zu hohen Sonnenbrandgefahr abdankte. Damit die Fans sich schnell durch einen möglichen Erfolg an den neuen Trainer gewöhnen, brachte der gebürtige Hesse seinen bereits im Einsatz befindlichen Medizinmann aus Aracaju mit. Auf die Frage, welche Elf im Pokal gegen Mirassol antreten würde, entgegnete der Meistercoach von Lissabon und Fuerteventura, dass er dies von der Gewürztunktur des Medizinmanns abhängig machen werde...alle, denen es nicht den Magen verdreht, würden spielen! Nachdem es unseren Reportern beim Probieren Lila und Grün im Gesicht wurde, dürfen wir auf die heutige Aufstellung gespannt sein.


Rio im Freudentaumel - Flamengo holt Pokal
Es ist die 102. Minute, in der ein neues Kapitel in der Geschichte Flamengos aufgeschlagen wird. Pokalfinale gegen den Favoriten Cruzeiro. Cruzeiro durchaus dominant, kann sich aber nicht entscheiden durchsetzen. Flamengo geht früh durch Gyarmati in Führung, Cruzeiro kann mit letzter Kraft in der 82. Minute ausgleichen. Verlängerung in dieser großen Schlacht. Dann die 102. Minute.

Der eingewechselte Costa gewinnt im Mittelfeld den Ball spielt den Ball zu Sa Pint. Dieser scheint völlig ruhig, spielt nach hinten zu Viana und startet nach vorne durch. Viana wartet geduldig, bis Sa Pint sich freigelaufen hat und spielt einen Zuckerpass in seinen Fuß. Sa Pint steht nur noch dem Torhüter gegenüber und schiebt überlegen ein. Der Rest ist grenzenloser Jubel: auf dem Feld, auf der Bank, auf den Rängen, in ganz Rio. Die letzten Minuten vergehen, einige Male muss noch gezittert werden, aber dann ist es geschafft: Flamengo ist Pokalsieger! Nach drei erfolglosen Finalteilnahmen endlich der Titel!

Als Kapitän Sa Pint der Pokal überreicht wird, kennt die Freude keine Grenzen mehr. "Es freut mich besonders, dass Sa Pint das Siegtor geschossen hat", so Trainer Guttmann, "er war Mitglied unserer großen Meistermannschaft um Oliveira und Mascarenhas. Sa Pint steht für einen Neuanfang des großen Flamengo!"

Bela Guttmann | CF Flamengo
05.07 22:01

Saisonrückblick 04/19
Das dritte Double in Folge: Cruzeiro setzt seinen Erfolgsweg fort. Zum dritten Mal in Folge konnte sich Curzeiro sämtliche nationalen Titel sichern. Die Konkurrenz muss eben schauen, wo sie bleibt: ist ja nicht das Problem von Cruzeiro. Die Meisterschaft begann mit einer Niederlage bei Flamengo, das mit 9 Siegen in Folge einen tollen Start in die Saison feiern konnte. Über die Saison setzte sich dann aber die Überlegenheit von Cruzeiro durch, das vor Madureira und Flamengo letztlich überlegen mit 86 Punkten Meister wurde. Flamengo reagierte bereits auf diese dauernde Unterlegenheit und hat einen neuen Schamanen eingestellt.

Im Finale des Pokals setzte sich Cruzeiro überlegen gegen Altmeister Duque de Caxias durch. "Dass ich auf meine alten Tage nochmal ein Finale erreichte, war schon ein Wunder", so Trainer Johnny Joint. Mehr ist zum Pokalsieg von Cruzeiro auch nicht zu sagen. Der Pokal wurde gefeiert wie in Deutschland der FC Bayern seine Titel feiert: kurzes Abklatschen und dann wieder ab auf den Golfplatz.

Flucht in die 2. Liga: immer mehr Traditionsvereine mit renommierten Trainern tummeln sich mittlerweile in der 2. Liga. Rodrigo Cavalho von Palmeiras: "Hier kann man noch Titel gewinnen!" Victorias Trainer Daniel Rothe: "In der 1. Liga wurde es mir einfach zu stressig. Hier kann man sich ausruhen. Aber ich komme wieder!" Entsprechend will jeder oben mitspielen, aber keine aufsteigen. Was jede Saison zu absurden Spitzenspielen führt, aber auch seinen Wert hat.

Dschungelkämpfer: Trainer Patrick Kunz Gouveia heuerte beim neugegründeten FC Aracaju an, dessen Spielort mitten im Dschungel liegt. Was schonmal dazu führt, dass Spieler, die beim Training nicht aufpassen, von Krokodilen verspeist werden. Oder auch Trainer, die anderswo entlassen würden. Trainer Gouveia stört das nicht: "Ich komme aus Frankfurt, ich kenne mich mit Dschungel und Ungeziefer aus!"

Bela Guttmann | CF Flamengo
01.06 12:25

Seite 2

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Geld schießt keine Tore.
Otto Rehhagel
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager