Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
A Bola
+++ Sportzeitung für Portugal +++

Neuen Beitrag verfassen
Eduardo Minambres wechselt zu FC Albufeira
Böse Zungen behaupten, der neue Spieler von FC Albufeira passt nicht zu seinem neuen Team. Zu ungenau sollen seine Flanken sein, zu lasch geht er im Training vor, zu wenig Einsatz zeigt er in Zweikämpfen. Doch der FC Albufeira-Teammanager ist davon überzeugt, den Neuzugang Eduardo Minambres in das Team integrieren zu können.

"Eduardo Minambres bekommt bei uns täglich so viel Geld wie die versammelten Journalisten hier im Raum in einem Monat - und zwar alle zusammen. Es ist mehr als selbstverständlich, dass Eduardo Minambres dafür seine Leistung bringen muss - auch wenn er meint, es gehe nicht mehr!" - so der Teammander seines neuen Arbeitgebers.

Die Verpflichtung von Eduardo Minambres hat sich FC Albufeira was kosten lassen: 25.790.200 Credits flossen zu seinem alten Team Bristol Pirates. Ob es wirklich ein gewinnbringendes Geschäft war wird man sehen.
Rainer Eisenschuh
03.02 09:20

Owen Washington verstärkt FC Albufeira
Bereits gestern hat FC Albufeira den Transfer von Owen Washington unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 17 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

FC Albufeira bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Owen Washington. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit Connahs Quay Nomads. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der FC Albufeira-Präsident. Hoffentlich hält Owen Washington das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
25.04 16:32

Lucas Greenwald wechselt zu SC Porto
Eine gut informierte Netz-Zeitung berichtete gestern auf ihrer Seite, dass der Transfer des Spielers Lucas Greenwald von New York Metros zu SC Porto unmittelbar bevorstehen würde. Inzwischen sieht es eher so aus, dass der Fussballer ganz sicher seine Zelte bei SC Porto aufschlagen wird.

Die Teammanager der beiden Teams sollen sich bei einem Treffen auf eine Transfersumme von 25.357.000 Credits verständigt haben.

Für Lucas Greenwald gibt es im New York Metros-Trikot keine Zukunft mehr. Der Spieler fiel in Ungnade, da er in der letzten Saison mehr durch Eskapaden neben, als durch gelungene Aktionen auf dem Platz Schlagzeilen machte. Beim New York Metros-Teammanager hat der Ballzauberer keine guten Karten: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war".

Lucas Greenwald erntet ob seines Übergewichts derzeit ziemlich viel Hohn und Spott in den Medien, wird als Dickerchen bezeichnet. New York Metros äußerte gestern jedoch großes Interesse, den 18-Jährigen ehrenvoll zu verabschieden. Zu groß seien seine Verdienste um die Erfolge des Klubs in der jüngeren Vereinsgeschichte.
Rainer Eisenschuh
09.03 10:22

Kader steht - Klassenerhalt auch?
Interessante Zeiten bei Oliveira Bairro. In den vergangenen Tagen konnte man den Kader so formen, wie man ihn haben wollte. „Ein Riesen Potential hat dieses Team, jeder einzelne Spieler hat die Möglichkeit sich sehr weit zu entwickeln“ so Ternes.
Der vorherige Trainer Dennis Hees hatte schon eine wirklich sehr gute Vorarbeit geleistet. Man habe Bairro mit einem sehr jungen und talentierten Kader übernommen.

In der Amtszeit von Eren Ternes konnte man weitere 6 Neuzugänge verbuchen (in etwa 20 Mio Credits), und den Kader an manchen Positionen nochmal verjüngen bzw. verbessern. Das Ziel für diese Saison ist natürlich der Klassenerhalt. Würde man diesen erreichen, wäre das ein wichtiger Schritt für den Verein.


Nächtliche Krisensitzung
Nachdem der Start in die neue Saison völlig daneben ging und der CD Gondomar ohne Sieg auf einem Abstiegsplatz steht, gab es gestern nach dem Spiel eine Krisensitzung des Vorstandes.

Wie kam es dazu? Nach 91 Saisons in Liga 3 ohne jegliche straffe Führung, übernahm der aus Ecuador von Leo Ribeiro (Braga) nach Portugal gelockte Manager Eusebio Da Silva Ferreira den Verein. Dieser wurde völlig umgekrempelt und drastisch verjüngt. Bisher gab es nur Spielertrainer, den Busfahrer, den Besitzer der örtlichen Eisdiele oder auch den Bademeister. Tiefpunkt war, als die Putzfrau des Präsidenten das Training leiten musste.

Gleich in der zweiten Saison trugen die Maßnahmen Früchte und CD Gondomar stieg ungeschlagen mit nur drei Unentschieden in die 2. Liga auf. Lange prüften autarke Fachleute, ob das Team für die Liga 2 reif ist oder ob es vielleicht noch Investitionen in den Kader geben müsste. Gemeinsam mit dem Präsidium und dem Manager kam man zu dem Schluß, dass eine Stärke von 700 durchaus ausreichen würde, um keinerlei Abstiegssorgen zu haben. Wie man jetzt feststellen kann, ist der Aufsteiger sogar das fünftbeste Team dieser Liga. Zumindest nach der bisher aufgestellten Stärke.

Aber wie ist die Realität nach 4 Spieltagen? Platz 16 ohne Sieg. In keinem Spiel war Gondomar deutlich unterlegen und trotzdem gab es nichts Zählbares. Selbst bei deutlicher Überlegenheit im Heimspiel konnte man keinen Sieg erreichen. Die NN-Teams sind einfach zu clever, die Taktik des Trainers kontraproduktiv. Wie so oft in solchen Fällen, greifen nun die Mechanismen des Profifußballs. Das schwächste Glied wird in Frage gestellt und der Stuhl des Trainers wackelt sehr heftig. Wahrscheinlich ist er schon umgestürzt.

Nach der vierstündigen Krisensitzung des Vorstandes gab der Präsident gegen Mitternacht folgendes Statement ab. Unser Team hat das Niveau für Liga 2 von Experten bescheinigt bekommen. Im Normalfall dürfte das fünftbeste Team der Liga keine Probleme haben, um in den Top10 mitzumischen. Leider stehen wir ohne Sieg auf Platz 16. Nach unseren Überlegungen kann das bisherige sehr schwache Abschneiden des Team nur eine Ursache haben - die Inkompetenz des Managers. Wie es scheint war die Empfehlung diese Legende des portugiesichen Fußballs zu verpflichten eher ein dicker Faupax. Im Profifußball zählen nur Ergebnisse und nicht uralte Meriten eines früheren Spielers.

Manager Eusebio war zu keiner Stellungnahme bereit. Aber wie wir aus informierten Kreisen erfahren konnten, wurde er bereits mit Vertretern verschiedener Vereine aus Amerika im Flughafenresturant gesichtet.


Trainervorstellung bei Maria Fonte
Kurz vor dem ersten Freundschaftsspiel gegen den VFB Zwenkau stellte der Verein Maria Fonte ihren neuen Trainer Justin Derksen vor. Nach einer Saison ohne Trainer war man glücklich, einen Neuen gefunden zu haben.

Justin Derksen war bei seiner ersten Pressekonferenz sehr zuversichtlich für die neue Saison: Wir haben einen guten Kader und wollen versuchen, vielleicht die europäischen Plätze anzugreifen. Die nächsten beiden Freundschaftspiele werden wir etwas Neues ausprobieren und uns gut auf die neue Saison vorbereiten. Auf eine gute Saison!

Justin Derksen | Maria Fonte
13.08 15:49

Dimas Vidigal unterschreibt bei Victoria Guimaraes
Der Transfer des Profis Dimas Vidigal von Sisley Uruguay zu Victoria Guimaraes ist perfekt. Wie Victoria Guimaraes auf der eigenen Internetseite bekanntgab, unterschrieb Dimas Vidigal einen langfristigen Vertrag, der dem 18-Jährigen jede Saison eine runde Summe einbringen soll. Victoria Guimaraes muss für den Spieler 20.015.100 Credits Ablöse an Sisley Uruguay überweisen.

"Ich bin stolz, hier zu sein", sagte Dimas Vidigal, der noch heute auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden soll. Durch die Verpflichtung des zweikampfstarken Spielers sind die Transferaktivitäten bei Victoria Guimaraes noch nicht abgeschlossen. Doch etwas konkretes war heute vom Management des Teams nicht zu erfahren.
Rainer Eisenschuh
21.11 20:59

Kann man weiterhin oben anknüpfen?
Die Gruppenrunden sind vorbei, 7 von 8 Portugiesische Mannschaften erreichen die nächste Runde.
Die Gruppenphasen und kommenden Begegnungen im Überblick:

Der erste Teilnehmer in der Champions League ist Boavista. In einer ziemlichen schweren Gruppe blieb man der Favoritenrolle gerecht - man endete mit 12 Punkten aus 6 Spielen knapp hinter dem spanischen Meister und erreicht somit das Achtelfinale. Am 17.08/19.08 finden die Begegnungen gegen die Jungs aus Emmenbrücke statt. In der Vergangenheit traf man schon 2 mal aufeinander - beide endeten Unentschieden. Am Ende wird es wieder ein sehr schweres und spannendes Spiel - möge der bessere weiterkommen.

Chance aufs Viertelfinale: 50%
Tipp: Boavista

In Gruppe E ging es für Daniel und seiner Meister-Truppe nach England, Polen & in die Niederlande. Die Karten waren bis zum letzten Spieltag offen, denn Rush Chorzow lag tabellarisch knapp vor Albufeira. Am letzten Spieltag traf man dann aufeinander, und ohne Gnade überrannte Albufeira die Polen mit 4:1 und standen somit Punktgleich auf Platz 2 der Gruppe E. Da der direkte Vergleich an die Portugiesen ging, schafften sie es in die nächste Runde, wo mit Broughton Wingmakers ein echter Brocken wartet. Letzte Saison konnten die Waliser die Champions League gewinnen, vor 2 Saisons sogar die Europa Legue. Die Favoritenrolle geht somit nach Wales, allerdings wird es ein sehr spannendes Spiel . Wir sind gespannt wie Trainer Daniel Thioune aufstellen wird.

Chance aufs Viertelfinale: 35%
Tipp: 1U 1N -> Wingmakers kommen weiter

In der Europa League ging es für den FC Famalicao um vieles. Man möchte endlich einen großen Titel gewinnen - und sind wir ehrlich, der Kader hat das Potential dafür!
In der Gruppe beendete man souverän auf Platz 2 und erwartet in der 2 Runde San Marino. Sehr schwerer Gegner, aber wir bauen auf die starke Saison von FC Famalicao.

Chance aufs Achtelfinale: 60%
Tipp: 1S 1U für Famalicao

Für das Team von Dennis Hees ist leider die Internationale Reise frühzeitig beendet. Leider konnte man am Ende nicht an seinen Erwartungen anknüpfen, aber man kann sich sicher sein, dass es in der nächsten Spielzeit auch International funktionieren wird. Ein Kader voller Potential und der Geheimfavorit der nächsten Saisons?


Victoria Guimares beendete die Gruppenphase als Tabellenerster. Starke 13 Punkte konnte man ergattern, und steht somit komplett verdient in der 2. Runde
Es wird aus Nordirland der 3. Platzierte der letzte Saison erwartet. Gegen Cliftonville Reds gehe man als Favorit ins Rennen, und die Wettanbieter gehen ebenfalls auf das Team aus Portugal.

Chance aufs Achtelfinale: 65%
Mein Tipp: 2 S für Giovannis Team

Blicken wir in Gruppe C der Conference League, wo FC Braga unter Trainer Heiko souverän den 1. Tabellenplatz erreichen konnte. Für die Länderwertung konnte man wichtige Punkte sammeln, und mit Trondheim BK aus Norwegen erwartet man einen Gegner auf Augenhöhe. Man erwartet 2 extrem spannende Spiele, möge der bessere gewinnen.

Chance aufs Achtelfinale: 55%
Mein Tipp: 1S 1U für FC Braga

8 Punkte reichten Oliveira Bairro am Ende fürs Weiterkommen in Gruppe F. Man konnte sich überraschend gegen SC Papenburg und Blau-Weiss Luzern durchsetzen und bewies starke Kämpfermentalität.
Nun wartet Kiryat Shnoma FC, ein gestandener Gegner aus Israel, der klar als Favorit ins Rennen geht. In der Quali konnte man damals Stavros und sein SC Porto rausschießen, anders wird es wahrscheinlich Oliveira Bairro nicht ergehen.

Chance aufs Weiterkommen: 20%
Mein Tipp: 2N für Erens Team

Zu guter letzt meisterte Belenenses Lissabon extrem stark als Tabellenerster die Gruppenrunde. Ohne Niederlage und 14 Punkten ist man mehr als verdient in die 2 Runde eingezogen. Mit SC Ajka erwartet man einen Gegner mit Motto: „Pflicht?“ Man gehe als klarer Favorit in die beiden Spiele und will das Achtelfinale erreichen!

Chance aufs Achtelfinale: 80%
Mein Tipp: 2S für Lissabon


Wie hoffen dass wir viele Siege für unsere Teams aus Portugal einfahren können. Nächstes Jahr verlieren wir viele Länderpunkte, eine erfolgreiche Internationale Saison würd Portugal extrem gut tun!


CD Gondomar am Scheideweg?
A Bola: Eusebio, Glückwunsch zum Aufstieg!
ESF: Danke!

A Bola: Das klingt irgendwie nicht besonders begeistert.
ESF: Okay, Aufstieg stand lange fest und gelang auch ungeschlagen. Dafür ging das Finale des Ligapokals chancenlos verloren. Trotz deutliche Überlegenheit. NN ist eben ein genialer Taktiker.

A Bola: Und was ärgert dich noch?
ESF: Seit Saison 6/10 hatte CD Gondomar keinen Manager mehr. Ich habe das Team wieder auf Vordermann gebracht und das beste Ergebnis der letzten 5 Jahre erreicht. Trotzdem den allerschlechtesten Fanbasiswert in diesem Zeitraum produziert.

A Bola: Wie denn das?
ESF: Schaue dir die Länderwertung an. Jede Saison wurde das Ergebnis schwächer. Bis zum diesjährigen Tiefpunkt. 3,50, das ist das drittschlechteste Ergebnis aller 32 Nationen. Wir werden auch diese Saison weiter fallen in der Wertung. Wohl auf Platz 23.

A Bola: Hast du einen Plan?
ESF: Das ist Aufgabe der Erstligisten. Aber wenn Portugal in der CL mit knapp über 900 startet und unserer einziges Team, was über 1000 stellen konnnte, national und international permanent Pech hatte, dann ist diese Entwicklung nur folgerichtig. Nun hat der Manager von Moreirense frustriert aufgegeben.

A Bola: Und dein Plan für CD Gondomar?
ESF: Ich bin am überlegen, ob es weiterhin Sinn macht, in Portugal zu spielen. Ich sehe keine interessante Perspektive. Ein wenig traure ich meinen vielen Millionen und dem 5er Stadion nun doch nach. Ich hatte irgendwie mehr hier erhofft. Es ist zwar eine kleine, aktive Community hier, aber die sportliche Perspektive ist eher bescheiden.

A Bola: Danke für deine offenen Worte.
ESF: Gerne.


Skandal in Freamunde?
Eigentlich geplant war ein Gespräch unseres Reporters mit Vereinspräsident und Wurstfabrikant Carlos Estupido über das Abschneiden der Mannschaft in der letzten Saison. Hierüber zeigte sich Estupido auch durchaus zufrieden, doch die wirkliche Überraschung ergab sich erst zum Ende des Gesprächs. Laut Estupido sollen mit Sotirios Philippidis und Marco Barros zwei echte Leistungsträger den Verein in der nächsten Saison verlassen.

Nachforschungen unseres Reporters im Vereinslokal Exstasis ergaben, dass beiden Spielern eine Beziehung zu Maria Estupido, der Enkelin des Präsidenten und erste Cheerleaderin in Freamunde, nachgesagt wird.

Auf den Verdacht angesprochen, dass die Spieler nicht aus sportlichen Gründen den Verein verlassen müssen erklärte Trainer Koch, dass es sich hier um Fake News handelt. Die beiden Spieler und noch andere Verdächtige würden zwar direkt zum Saisonbeginn auf die Transferliste gesetzt, doch dies hätte mit der Enkeln des Präsidenten absolut nichts zu tun.

Kay Koch | CD Freamunde
19.09 11:42

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Ich grüße meine Mama, meinen Papa und ganz besonders meine Eltern.
Mario Basler
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager