Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Fréttablaðið
+++ Sportzeitung für Island +++

Neuen Beitrag verfassen
Westmänner knacken Millionengrenze!
Eigentlich gäbe es wenig Positives zu berichten. Sportlich ist das Team seit Wochen auf Talfahrt. Insbesondere die Chancenverwertung ist dabei unter aller Kanone, was sich mittlerweile zu einer zweistelligen Zahl verlorener Punkte summiert hat. Damit wurde auch die mögliche Teilnahme an der EL-Qualifikation inzwischen verspielt.

Die Fans scheinen dagegen die Hoffnung auf guten Fussball nicht aufgegeben haben. Bereits vor Anpfiff des heutigen Spiels gegen Hafnarfjördur steht fest, dass erstmals in einen Ligaspiel mehr als 1 Mio Credits eingenommen wurden.

Aufgrund der ohnehin guten Finanzen wurden auch schon 3 starke Talente für die kommende Saison verpflichtet. Manager Marsmann dazu: "Die 3 sollen Druck auf die Etablierten machen, denn davon haben die anscheinend momentan zu wenig. 2 Spieler werden wir dafür schon fix abgeben, sobald die neue Saison beginnt."


Neue Vereinshymne für die Westmänner
Pünktlich zur neuen Saison wurde sie vorgestellt: Die neue Vereinshymne des IBV Vestmannaeyjar!

Manager Marsmann dazu: "Ich habe den Song auf einem Videoportal gesehen und sofort gedacht: Das sind wir! Das war gar nicht geplant, sondern die Idee kam ganz spontan. An der Strophe mussten wir noch etwas umdichten, aber sonst passt der Song perfekt!"

F: Um welchen Song handelt es sich denn nun eigentlich?

M: Ach so, habe ich das noch gar nicht erwähnt? Unsere neue Vereinshymne: "Männer des Westens" vom leider viel zu früh verstorbenen Falco. Ein Geschenk an unsere Fans, und ich hoffe es gefällt ihnen.


Neuer Besen bei den Westmännern!
Es gibt diese Redensart, mit eisernem Besen zu kehren. Schaut man sich die Entwicklung der letzten Tage bei den Westmännern an, scheint diese selten zu zutreffend gewesen zu sein wie dort. Der neue Besen ist eisern. Oder, Herr Marsmann?

Marsmann: "Das kann man so ausdrücken und so wird es auch noch in den nächsten Tagen weitergehen. Was ich hier vorgefunden habe, war schon desolat. Augenscheinlich wollte man hier um jeden Preis und sofort in die 1. Liga und hat das ganze finanziell komplett an die Wand gefahren. Nun hat sich der Staub verzogen und die Trümmer kommen ans Tageslicht: Letzter Tabellenplatz (in der 2.Liga, die Red.), die wenigen verbliebenen zweitligatauglichen Spieler überwiegend im Herbst ihrer Karriere, der beste zudem noch langzeit verletzt. Um überhaupt die Sollstärke für die Erteilung der Lizenz zu halten, wurden unter anderem sogar der Platzwart, der Busfahrer und der Schwager des Co-Trainers zum Spielbetrieb gemeldet."

Z: Kann man sich also noch mehr wünschen?

M: "Nein, ich bin wunschlos glücklich (grinst) Zum Glück war ein Sponsor aufgrund meines guten Namens bereit, dem Verein etwas Geld für den Neustart zur Verfügung zu stellen. Sonst hätte ich das auch nicht gemacht. Die Fans dürfen sich drüber freuen, denn demnächst werden alle Plätze im Stadion bequem und trocken sein. Die Spieler weniger, denn bis auf 3 kann ich eigentlich keinen gebrauchen. Baranek und Cunha sollen bleiben, um die neue Truppe zu führen. Fergusson soll verkauft werden, da er zwar talentiert, aber auch faul und dafür dann zu teuer ist. Alle anderen bekommen keinen neuen Vertrag oder sind schon zur unverzüglichen Entlassung vorgemerkt, sobald Ersatz da ist."

Z: Wer soll denn als Ersatz kommen?

M: "Wir sind an einer Reihe junger Spieler dran, die wollen, aber in ihren aktuellen Clubs nicht dürfen. Mit Geiger ist der erste heute Nacht bereits gekommen. Wir sehen in ihnen genug Potential, um in 2-3 Saisons wieder um den Aufstieg in die 1. Liga zu spielen und vielleicht auch einen Volltreffer dabei zu haben, der viel Geld in die Clubkasse spülen könnte. Der Sponsor hat schon klar gemacht, dass er nicht noch mal was rein schießen wird, falls ich mit dem Geld nicht auskommen sollte. Das sollte aber klappen und mittelfristig sollen die Westmänner zu einer der besten Adressen Island aufgebaut werden."

Z: Danke für das Gespräch und viel Erfolg bei der neuen Aufgabe.


...Sieben Spiele in Serie Gewonnen...
HK Kopavogur hat alle letzten Sieben Spiele Gewonnen bissher auch gegen den Meister am letzten Spieltag FH Torshavn mit 2-1. Alles in Kopavogur hofft auf die neue Unbesiegbarkeit und kampf um die Meisterschaft wie angekündigt und es sieht nach 3 Spieltagen gut aus. Man möchte in dieser Saison Zuhause Ungeschlagen und Unbesiegt bleiben und unter den ersten drei am ende der Saison stehen um im Internationalen Fussball wieder mitmischen zu können.
Wir freuen uns auf die neuen Unbesiegbaren Isländer....


---Spezialist für Objektivität: Balu Müller---
Balu Müller, Trainer des isländischen Erstligisten FC Völsungur, wird zum Spezialisten für Objektivität ernannt.
Der Redakteur zeichnete sich diese Woche wieder durch einen besonderen Beitrag in unserer Zeitung Fréttablaðið aus.
Darin sprühte er nicht nur vor Kreativität und Innovation, sondern setzte auch ganz neue Maßstäbe für Journalisten, um so realitätsgetreu wie möglich zu berichten, weswegen er diese Auszeichnung für den Bereich Island und Umgebung bekommt.
Wir gratulieren.

Sozius Kompagnon | SC Monza
01.10 21:05

Þetta er frábært - Vikingur holt den Pokal
Es werden sich wohl die wenigsten Fans erinnern, wie sich ein Pokalsieg anfühlt. Zuletzt durfte Vikingur in der Saison 08/08 den Pokal in den Händen halten. Doch jetzt ist es geschafft: Vikingur Reykjavik holt sich den zweiten Pokalsieg seiner Vereinsgeschichte.
In einem packenden Derby-Finale setze sich die Mannschaft von Andri Ólafsson gegen Stadtrivalen Leiknir am Ende hochverdient mit 4:1 durch.

Aufgrund der wenigen Corona-Neuinfektionen in Island durfte das Pokalfinale durch eine Sondergenehmigung der isländischen Regierung im (mit 27.000 Zuschauern) ausverkauften Víkin-Stadion stattfinden. Trotz Mundschutzpflicht im Stadion hörte man den Jubel der Vikingur-Anhänger, nach Aussagen von einigen Schiffskapitänen, bis weit auf den Nordatlantik.

Dass es eine Nacht wurde, die man nicht so schnell vergessen wird, sah man den Spielern heute Morgen einen Tag nach dem Pokalsieg beim Training an.

Einziger Wermutstropfen: Mit Nikanor Adamow, der sich heute Morgen mit ziemlich viel Restalkohol auf dem Trainigsplatz eine Gelenk- / Bandverletzung zuzog, wird einer der besten Spieler bis voraussichtlich 18.06.20 fehlen. Wir wünschen gute Besserung.


Westmänner melden Rekordtransfer!
Heute Nacht gaben die Westmänner erstmals unter dem neuen Manager Marsmann einen Millionentransfer bekannt. Damit war der bereits 15. (!) Transfer seit dem 11. Spieltag der mit Abstand teuerste. Immerhin 1,8 Millionen Credits ließ man sich das erst 17-jährige Talent Manuel Carracedo aus Costa Rica kosten.

Ein Sinneswandel nach den bisher eher kleinpreisigen Zugängen? "Keineswegs", entgegnete Marsmann. "Die übrigen 14 Neuzugänge waren sozusagen Phase 1, als schnell eine halbwegs vernünftige Truppe zusammengestellt werden musste, um den alten Spielern nicht noch gutes Geld in Form von Abfindungen hinterher werfen zu müssen. Wenn man 7 Mio zur Verfügung hat und mindestens ein Dutzend neue Spieler braucht, sind keine Transfers in Millionhöhe drin. Letztlich sind es 14 Spieler für gut 4 Mio geworden. Nun wissen wir, wie wir finanziell dastehen und ja, es ist noch etwas Luft für stärkere Spieler da, zumal sich die Modernisierung des Stadions sehr positiv auf die Einnahmen ausgewirkt hat. Grundsätzlich steht der Kader jetzt, aber wir werden punktuell nach aussichtsreichen Talenten im Rahmen unserer Möglichkeiten Ausschau halten. Carracedo ist ein solcher Spieler und wir sind sehr froh, dass wir ihn bekommen haben."

Bereits bei seinem Amtsantritt hatte Marsmann angekündigt, sich von den meisten Spielern trennen zu wollen. Diesen Worten folgten Taten: 21 Spieler umfasst der aktuelle Kader, darunter nur noch 3 Spieler des ursprünglichen Kaders, dazu die 15 Neuzugänge sowie 3 Talente aus der eigenen Jugend.


Sýnið að eitthvað er að snúa !
Unter diesem Motto beginnt beim FH Hafnarfjördur eine neue Zeit. Nachdem der Verein jahrelang ohne ein stabiles Management auskommen musste, ist nun der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. Ein neuer Teammanager wurde gefunden, welcher schon bei Feyenoord Rotterdamm tätig war. Dieser hat einige Ziele, die den Verein überzeugten. Zunächst wird der Kader verjüngt. Junge Talente aus der Region sollen eine Chance bekommen sich auf der großen Bühne zu etablieren. Des Weiteren ist der Aufstieg in die höchste Spieklasse in den nächsten Saisons angestrebt.
In Hafnarfjördur ist der Enthusiasmus enorm groß und die Vorfreude auf das Kommende noch größer...


Fram Magni beißt sich oben fest
Fram Magni spielt eine hervorragende Saison und steht auf einem tollen 4.Tabellenplatz. Nach 22 Spieltagen stehen 16 Siege 3 Niederlagen gegenüber. Darüber hinaus gab es 3 Unentschieden. Durch das großartige Abschneiden des FH Torshavn in der Europaliga und die damit verbundenen 5 internationalen Startplätze, hofft auch Fram Magni auf einen Einsatz in der Qualifikation der Europaliga. Um dies zu erreichen, muss die Mannschaft aber weiter gut punkten, um die Teilnahme endgültig perfekt zu machen. Sollte dies gelingen, wäre es ein großer Erfolg für den Verein, aber ihnen ist auch klar, dass ihr Kader wahrscheinlich nicht gut genug ist, um sich in der Qualifikation durchzusetzen. Trotzdem wird der Verein alles geben, um Island möglichst viele Punkte zu bescheren. Und sammelt der FH Torshavn dieses Jahr ja noch weitere Punkte und Fram Magni darf gleich in der Gruppenphase der Europaliga antreten.

Rudolf Gutz | Fram Magni
20.06 15:46

HK Kopavogur greift zurück an die Spitze ?
HK Kopavogur geht zurück richtung Meisterschaft wie letzte Saisong angekündigt als einer von zwei Clubs die den Meister Besiegten seit neuer Trainer Andy das Ruder übernommen hat. Man hat sich auch noch mit neuen Spielern verstärkt und möchte glasklar um die Meoisterschaft und Pokal wie in alten Zeiten anknüpfen und Mitspielen.
Wir wünschen dem Verein und dem Angriff auf die Spitzelnplätze und Rückkehr ins Internationale Geschäft viel und schnellen Erfolg. Sieg Sieg Sieg


Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Krise gibt es im Krankenhaus auf der Intensivstation oder im Nahen Osten, aber nicht im Fussball.
Oliver Kahn auf die Frage, ob Bayern nach drei Niederlagen in Folge in der Krise steckt
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager