Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
L’Equipe
+++ Sportzeitung für Frankreich +++

Neuen Beitrag verfassen
Jarville JF zieht die Spendierhose an
Schon seit einigen Tagen gab es Gerüchte, dass Jarville JF an einem neuen Spieler interessiert ist. Einige gut informierte Quellen kannten sogar den Namen des Wunschkandidaten. Letzte Nacht kam dann endlich die Bestätigung über das vollzogene Transfer.

Der Name des geheimnisumwoben Fussballprofis ist Damian Moutinho. Er stand noch bis gestern im Dienste von SC Emmen und soll noch heute an seine neue Wirkungsstätte kommen.

Über die Transfersumme wurde zwar Stillschweigen vereinbart. Doch unsere Zeitung kann über eine Ablösezahlung in Höhe von 26.500.000 Credits berichten.

Damian Moutinho selbst erklärte kurz zum Transfer: "Da die sportlichen Vorraussetzungen bei Jarville JF sehr gut sind, habe ich mich dazu entschlossen, zu Jarville JF zu wechseln." Das üppige Handgeld und ein um einiges aufgebessertes Gehalt sollten bei seiner Entscheidung, zu Jarville JF zu gehen angeblich keine Rolle gespielt haben. Na wer's glaubt...
Rainer Eisenschuh
21.01 20:00

Guy Maxime Fußballgott
456 Spiele stand Torhüter Guy Maxime zwischen den Pfosten von Guingamp. In dieser Zeit konnte er mit dem Verein sieben Titelpokale in den Himmel recken. Sein größter Erfolg war sicherlich der internationale Titel vor einigen Saisons. "Jede schöne Zeit geht einmal zu Ende," und somit sucht Maxime, der aus der eigenen Jugend stammt nun mit 32 Jahren nochmals eine neue Herausforderung im Ausland. " Ich danke dem Verein für das langjährige Vertrauen und vielleicht führen die Wege auch mal wieder zusammen?" sagte er im Interview heute nach seinem letzten Spiel und deutet an, dass er gerne als Torwarttrainer zurück kommen möchte. Der Verein und Manager Futterer wünschen ihm bis dahin alles Gute.

Jens Futterer | AC Guingamp
05.08 21:31

Zwischenstand im internationalen Geschäft
Mit unterschiedlichen Leistungen präsentierten sich die international spielenden Vereine. Paris mussste sich nach dem Trainerwechsel zunächst finden, spielt aber weiter Europa League. Monaco hat von allen Teams am meisten gepunktet. Die Ergebnisse im Einzelnen:

CL:
Paris S.M. - 7 Punkte - weiter (EL)
Jarville - 8 Punkte - weiter (EL)
Guingamp - 10 Punkte - weiter (CL)

EL:
Ph. Marseille - 2 Punkte - ausg.
SC Monaco - 14 Punkte - weiter (EL)
St. Bordelais - 10 Punkte - ausg.
Ch. Niortais - 2 Punkte - ausg.
Cherbourg - 5 Punkte - ausg.


Parist St. Michel verabschiedet seine Trainerlegende!
Paukenschlag in Paris. Nach 26 erfolgreichen Saisons mit 7 Pokalsiegen, 6 Meisterschaften, 3 Champions League Titeln und einem Sieg in der Europa League verabschiedet sich Jurgen Klopp vom Meister Paris St. Michel. Nachdem er zuletzt gleich viermal in Folge das Double in die Hauptstadt holen konnte, wählte der Manager den Zeitpunkt des größten Erfolges für seinen Abtritt. Auf der Suche nach einem Nachfolger geistern bereits die unterschiedlichsten Gerüchte durch die französischen Medien, eine Entscheidung wird wohl erst in mehreren Tagen fallen.


Bittere Finalniederlage für Jarville in der Europa League.
Nach einer langen und international sehr erfolgreichen Saison verpasste Jarville JF am heutigen Abend die Krönung mit einem großen Titel. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie kämpfte sich das Team nach einem 0:2 Rückstand (18. und 33. Minute) durch Treffer von Jean-Pierre (36.) und Iniguez (46.) zurück ins Spiel. In einer offenen zweiten Halbzweit fielen dann lange keine weiteren Tore, bis in der 84. Minute Reece Rushton in das Tor und Herz der französischen Fans traf und das goldene 3:2 für die Broughton Wingmakers markierte.


Stade Bordelais zieht die Spendierhose an
Eine gut informierte Netz-Zeitung berichtete gestern auf ihrer Seite, dass der Transfer des Spielers Jan Vandenhoff von Roter Stern Leipzig zu Stade Bordelais unmittelbar bevorstehen würde. Inzwischen sieht es eher so aus, dass der Fussballer ganz sicher seine Zelte bei Stade Bordelais aufschlagen wird.

Die Teammanager der beiden Teams sollen sich bei einem Treffen auf eine Transfersumme von 18.123.000 Credits verständigt haben.

Für Jan Vandenhoff gibt es im Roter Stern Leipzig-Trikot keine Zukunft mehr. Der Spieler fiel in Ungnade, da er in der letzten Saison mehr durch Eskapaden neben, als durch gelungene Aktionen auf dem Platz Schlagzeilen machte. Beim Roter Stern Leipzig-Teammanager hat der Ballzauberer keine guten Karten: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war".

Jan Vandenhoff erntet ob seines Übergewichts derzeit ziemlich viel Hohn und Spott in den Medien, wird als Dickerchen bezeichnet. Roter Stern Leipzig äußerte gestern jedoch großes Interesse, den 25-Jährigen ehrenvoll zu verabschieden. Zu groß seien seine Verdienste um die Erfolge des Klubs in der jüngeren Vereinsgeschichte.
Rainer Eisenschuh
20.11 09:10

Champagne AC/Team auf bau und Risiko
Gemeinsam wollen wir leidenschaftlichen und mutigen Fußball in einer starken 1. Liga zeigen. In den kommenden Spiel Tagen liegt harte Arbeit vor uns, eine gute Mannschaft aufzubauen, um daraus eine schlagkräftige Einheit zu formen", erklärte Trainer Azu von Champagne AC.

Es gab schon paar neu Verpflichtungen es sind noch bis zu 2 weitere Spieler geplant, die letzten 3 Saison ist der Verein auf Sparr plan vor gegangen Grad genug um nicht ab zu steigen, der Trainer hat beschlossen jetzt mal ein wenig auf Risiko zu gehn und ein wenig Geld aus zu geben.
Ziel für das Team ist 200 bis 300.000 Gehalt kosten zu erhöhen

Der trainer betont weiterhin das er bei denn Verein bleiben wird, das die Herausforderung einfach zu verlockend ist, wenn der Verein eines tages International Spielt wer das eine sehr gute Leistung, das wer auch ein Beweis das es jeder Verein es schaffen kann selbs wenn Mann in der 2 oder 3 Liga denn Verein übernehmt und noch nie International vertreten war.

Azu Gonzalez | Champagne AC
06.06 11:13

Canaris Nantais schnuppert Europapokal-Luft!
Über 40 Spielzeiten ist es her, dass Nantais sein letztes internationales Pflichtspiel bestreiten durfte. Die Euphorie über die Rückkehr überwog beim ersten Auswärtsspiel in Newcastle daher nach dem Spiel bei allen Beteiligten bei weitem die Trauer über die knappe 1:2 Auswärtsniederlage. Mannschaft und Trainer zeigten sich zufrieden, wohl auch weil im Rückspiel noch fast alle Möglichkeiten auf ein Weiterkommen bestehen. Die großteils mit dem Verein aufgestiegenen Spieler versuchten die Gelegenheit zu nutzen, um international auf sich aufmerksam zu machen - größtenteils erfolglos.


Geteilte Torjägerkanone
Mit einem Tor am letzten Spieltag gegen Paris FC konnte Jacques Boissieu (Canaris Nantais) sich die Torjägerkanone sichern. Diese wird kurioserweise dieses Jahr geteilt, denn auch Jerome Fortin (FC Sochaux) traf insgesamt 17 mal ins gegnerische Gehäuse. Wohlwollend äußerte sich hierzu der französische Fußballverbandes (FFF) über die Tatsache, dass es sich bei beiden Gewinnern um Franzosen handelt.


Klassenerhalt in der 94. Minute.
Eine Nervenschlacht war der letzte Spieltag in der Abstiegszone der Ligue 1. Der knappe Tabellenfünfzehnte Paris FC ging auswärts bei Canaris Nantais in der ersten Hälfte zunächst in Führung und damit voll auf Kurs Richtung Klassenerhalt. In einer teils von Nervösität geprägten zweiten Hälfte kassierten die Hauptstädter doch noch zwei Tore und verloren letztlich mit 1:2 - Tabellenplatz 16 bei Spielabpfiff. Alle Blicke richteten sich nun auf die beiden Konkurrenten, deren Spiele noch liefen. AS Straßburg gleich kurz vor Schluss noch zum 2:2 in Strasbourg aus und war jetzt nur ein Tor vom Klassenerhalt entfernt. Dieses Tor sollte jedoch nicht fallen, es folgte der bittere Abstieg für die Elsäßer. Parallel blieb der erwartete Sieg für Jarville gegen Auxerre bis hierhin aus, bis zur 93. stand es 0:0 und Auxerre stand auf Platz 15. Ab der 85. Minute musste Auxerre nach einem Platzverweis sogar zu zehnt weiterkämpfen. Als keiner mehr damit rechnete traf Bronowicki in der 94. Minute zum 1:0 für Jarville und schoss Auxerre mit der letzten Aktion in die zweite Liga. Paris FC kommt mit zwei blauen Augen davon.


Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Der Serbe an sich ist leichtsinnig im Umgang mit Chancen.
Lothar Matthäus
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager