Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
L’Equipe
+++ Sportzeitung für Frankreich +++

Neuen Beitrag verfassen
CS Louhans verlängert Zusammenarbeit mit Ekström
Klub-Chef Jean-Pierre Baptiste verkündete im Rahmen der PK vor der Abreise zum Liga-Auswärtsspiel bei US Lesquin den Abschluss der Vertragsverhandlungen mit einigen Spielern durch Teammanager Ekström.
"Wichtig war für den Klub, dass wir in dieser Sommerpause endlich Ruhe in den Kader rein bekommen haben und nicht wieder große Veränderungen vornehmen mussten. Es geht mit den bekannten Spielern weiter, lediglich Keeper Evan Devaney wurde vom englischen Zweitligisten Bognor Regis Town verpflichtet und Innenverteidiger Javier Juarez darf den Klub bei passenden Angeboten verlassen, andere Transfers sind aktuell nicht geplant", so der Präsident von CS Louhans, der zugleich auch die erneute Vertragsverlängerung von Teammanager Ekström freudig bekannt gab. "Eine weitere bedeutsame Vertragsverlängerung ist uns auf der Position des Teammanagers gelungen. Ronnie Ekström hat seinen laufenden Vertrag um zwei weitere Saisons verlängert. Über diese vor- und frühzeitige Vertragsverlängerung sind wir sehr glücklich, denn da Ekström für seine Vertragstreue bekannt ist, hat der Klub hier nun eine längerfristige Planungssicherheit auf dieser äußerst wichtigen Position."
Ekström selbst äußerte sich bekannt pragmatisch zu seiner Vertragsverlängerung und meinte, er persönlich hätte es nicht so eilig gehabt, aber trotzdem gerne für weitere zwei Saisons unterschrieben. Er sei sehr zufrieden hier und hatte bislang seit seinem Amtsantritt bei CS Louhans noch keinen einzigen Gedanken an einen Vereinswechsel verschwendet. Sein Plan sei es, CS Louhans zunächst im mittleren Tabellendrittel fix zu etablieren mit dem Ausblick nach oben um sich dann unter den Top 6 der dritten Liga festzusetzen und den Klub auf einen Aufstieg in die 2. Liga vorzubereiten. Und dass diese Pläne noch mehrere Saisons an Zeit benötigen, wenn es sich nicht nur um einen kurzfristige Ausflug in die 2. Liga handeln soll, müsse allen Beteiligten klar sein.

L’Equipe
+++ Sportzeitung für Frankreich +++

Ronnie Ekström | CS Louhans
03.02 09:22

Neuer Teammanager krempelt CS Louhans um
So schmallippig sich der neue Louhans-Teammanager bezüglich seines Abgangs bei AS Rimini zeigte, so auskunftsfreudig gab er sich im Hinblick auf die neuen Aufgaben hier bei CS Louhans.
"Es gibt sehr viel zu tun", so der neue starke Mann bei den Burgundern. "Wir haben bereits mit der Infrastruktur begonnen. Unser Stadion wird nun fertig ausgebaut auf die maximale Kapazität von 12.500 Plätzen. Das erscheint zwar bei einem Besucher-Durchschnitt von etwas über 3100 pro Heimspiel ein wenig übertrieben, aber es gibt zwei Gründe dafür. Zum einen haben wir aktuell die erforderlichen finanziellen Mittel und brauchen uns da also keine großen Gedanken zu machen, wie wir das hinbekommen sollen - zum anderen gehen wir davon aus, dass wir die Besucherzahlen schon ab der kommenden Saison kontinuierlich werden steigern können. Außerdem haben wir auch noch die Überdachung des gesamten Stadions in Auftrag gegeben."
Als weiteren Schritt gab Ekström den Auf- und Ausbau einer modernen Jugendakademie an. Die Nachwuchsarbeit wurde über etliche Jahre sträflich vernachlässigt. Hier müsse man nun dringendst einiges nach- und aufholen, um ein wenig unabhängiger zu werden in punkto Transfers. Wobei man allerdings viel Geduld brauchen werde.
Parallel dazu gilt es auch, den vorhandenen Kader deutlich umzugestalten, vor allem zu verjüngen. Und das im Idealfall ohne großen Stärkeverlust. "Das allerdings dürfte aktuell kaum möglich sein", ergänzte Ekström und stellte unmissverständlich klar, dass auch hier Geduld gefragt sein wird. "Und wenn wir schon davon reden, eine Jugendakademie aufbauen zu wollen, müssen wir selbstredend auch bereit sein, die jungen Spieler einzubauen und ihnen Einsatzzeiten zu geben", stellte der neue Teammanager unmissverständlich klar. Dass dadurch die Schlagkraft des Teams ein wenig leiden wird, müsse allen klar sein.
Erledigt sind dagegen bereits die Sponsorenverhandlungen, die ein gutes Ergebnis einbrachten. Zwar wurden die Bonuszahlungen im Erfolgsfall reduziert, doch konnte dafür der Obulus bei den Basiszahlungen nahezu verdoppelt werden.


L’Equipe
+++ Sportzeitung für Frankreich +++

Ronnie Ekström | CS Louhans
08.10 23:37

Pinchas Ben-Shushan verstärkt Paris St. Michel
Bereits gestern hat Paris St. Michel den Transfer von Pinchas Ben-Shushan unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 26 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

Paris St. Michel bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Pinchas Ben-Shushan. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit SC Porto. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der Paris St. Michel-Präsident. Hoffentlich hält Pinchas Ben-Shushan das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
08.10 23:19

Nach langer Wartezeit - CS Louhans mit neuem Teammanager
CS Louhans ist bei der Suche nach einem Teammanager erfolgreich gewesen und konnte den erstligaerfahrenen Ronnie Ekström von AS Rimini verpflichten. Doch wie kam es dazu?
Lange Querelen mit dem italienischen Fußballverband haben dafür gesorgt, dass Ekström seine Zeit bei AS Rimini, das er aus der vierten bis in die erste italienische Liga geführt hatte, nun endgültig seine Zelte abgebrochen hat. Doch der neue Teammanager des CS Louhans zeigte sich wenig auskunftsfreudig und gesprächsbereit. Er wolle jetzt weder nachtreten noch alles lang und breit erzählen. Er habe für sich entschieden, dass in Rimini der Schlusspunkt erreicht war und ist deshalb von dort weg gegangen. Ausdrücklich betonte er, dass er in Rimini viele schöne Momente und Saisons erleben durfte und auch wenn die letzten beiden Saisons nicht seinen Vorstellungen entsprochen haben, das Positive weit überwiegt. Dennoch sei jetzt der Zeitpunkt gekommen, nicht nur Rimini, sondern Italien insgesamt zu verlassen und etwas Neues zu machen.

L’Equipe
+++ Sportzeitung für Frankreich +++

Ronnie Ekström | CS Louhans
08.10 09:24

Guy Maxime Fußballgott
456 Spiele stand Torhüter Guy Maxime zwischen den Pfosten von Guingamp. In dieser Zeit konnte er mit dem Verein sieben Titelpokale in den Himmel recken. Sein größter Erfolg war sicherlich der internationale Titel vor einigen Saisons. "Jede schöne Zeit geht einmal zu Ende," und somit sucht Maxime, der aus der eigenen Jugend stammt nun mit 32 Jahren nochmals eine neue Herausforderung im Ausland. " Ich danke dem Verein für das langjährige Vertrauen und vielleicht führen die Wege auch mal wieder zusammen?" sagte er im Interview heute nach seinem letzten Spiel und deutet an, dass er gerne als Torwarttrainer zurück kommen möchte. Der Verein und Manager Futterer wünschen ihm bis dahin alles Gute.

Jens Futterer | AC Guingamp
05.08 21:31

Ekström verlängert in Louhans
Vor etwas mehr als einem Jahr konnte CS Louhans mit Ronnie Ekström einen neuen Teammanager verpflichten. Eine Verpflichtung, die man seinerzeit im Burgund durchaus zu Recht als Coup feierte, kam Ekström doch aus der Serie A in die viertklassige "National 2".
Zwar war die Saison zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet und Ekström gelang im letzten Saisonspiel gleich ein Einstand nach Maß mit einem 2:1-Auswärtserfolg seines Teams. Doch sein eigentlicher Job begann erst in der Sommerpause. Vergangene Saison, die zugleich die erste wirkliche Saison von Ekström in Louhans war, war sofort von Erfolg gekrönt. Mit dem Gewinn des Ligapokals und der Meisterschaft in der "National 2" gelang sozusagen das "Double" und damit auch der gefeierte Wiederaufstieg in die drittklassige "National 1". Mit Ende der nun laufenden Saison endete auch der Vertrag Ekströms in Louhans und der Klub wollte frühzeitig Klarheit haben, im Idealfall auch Konstanz auf diesem wichtigen Posten.
Klub-Chef Jean-Pierre Baptiste verkündete im Rahmen der üblichen PK vor dem anstehenden Ligapokal-Spiel gegen US Lesquin die Vertragsverlängerung mit Ekström um weitere zwei Saisons. Man habe sich einfach nur freundlich ausgetauscht und da beide Seiten die Verlängerung der Zusammenarbeit wollten, sei diese beinahe zur Nebensache in der Unterhaltung geworden. Baptiste betonte insbesondere, dass die Vertragsverlängerung unabhängig vom sportlichen Ausgang dieser Saison sei und selbst im Abstiegsfalle Ekström weitermachen werde.

L’Equipe
+++ Sportzeitung für Frankreich +++

Ronnie Ekström | CS Louhans
18.11 09:48

CS Louhans darf feiern
Glückwunsch an CS Louhans zum "Viertliga-Double" - schon in seiner ersten Saison führte der neue Teammanager Ronnie Ekström den kleinen Klub aus dem Burgund zu den ersten Titelgewinnen Meisterschaft und Ligapokal-Gewinn in der 4. Liga (1. Division).
Der kleine Klub aus dem Burgund, der in seiner gesamten Klub-Historie immer nur zwischen vierter und dritter französischer Liga pendelte, sich zuletzt gar 1o Saisons am Stück in der vierten Liga befand, darf endlich einmal wieder feiern. Doch trotz des Erfolges bleibt Coach Ekström gelassen, wirkt geerdet, weder euphorisch noch träumerisch, und hält den Blick immer weiter nach vorne gerichtet.
"Wir haben unsere Saisonziele erreicht, im sportlichen Bereich sogar deutlich übertroffen", so der zufriedene Neu-Teammanager von Louhans. "Wir hatten als Zielsetzung das Erreichen der Top 6 in der Liga bzw. des Viertelfinales im Ligapokal. Beides haben wir geschafft und sogar übertroffen - mit einem Kader, der zwar zu den besten der vierten Liga gehörte, aber eben auch komplett neu zusammengewürfelt war und in dem sich die Spieler erstmal selbst wiederfinden und dann natürlich auch zusammenfinden mussten, was in jedem Klub und in jeder Liga mit gewissen Schwierigkeiten verbunden ist. Diese haben wir sehr gut bewältigt.
Und auch die Weiterentwicklung des Kaders, der einzelnen Spieler ist uns recht gut gelungen, so dass der Kader jetzt deutlich stärker daher kommt, als zu Saisonbeginn. Natürlich ist auch dieser Prozess noch längst nicht abgeschlossen und wir arbeiten in diesem Bereich intensiv weiter.
Dazu haben wir den Ausbau unseres Stadions in der ersten Saisonphase geschafft, so dass wir jetzt 12.500 Plätze anbieten können - alles Sitzplätze, alle komplett überdacht. Auch etwas, das man in der vierten Liga nicht oft vorfindet", führte Ekström weiter aus und sprach damit auch die Hauptziele des Klubs an. "Es geht darum, den ganzen Klub Schritt für Schritt auf ein immer höheres Niveau zu heben, bis wir irgendwann eines Tages in der Ligue 1 angekommen sind. Bis dahin ist es noch ein enorm weiter und steiniger Weg und es werden noch viele, viele kleine und auch mal ein paar größere Schritte nötig sein, um dieses ferne Ziel zu erreichen. Aber um es zu erreichen, muss man halt einfach mal anfangen und das haben wir jetzt getan. Nicht mehr und nicht weniger und deshalb gibt es auch keinen Grund sich zufrieden zurückzulehnen und die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen", so der durchaus entspannt wirkende Louhans-Coach.
Wie wichtig die beiden gewonnenen Titel ihm bzw. für die Mannschaft sind, beschreibt Ekström so: "Das Ziel diese Saison war ein Platz unter den ersten Sechs der Liga und das Erreichen der K.O.-Phase des Ligapokals, aber natürlich nimmt man mehr immer gerne mit. Und klar, wenn du in einem Pokalfinale stehst und vor dem letzten Spieltag auf Platz eins der Liga bist, dann willst du die Titel natürlich auch holen. Daraus will ich gar keinen Hehl machen. Die Jungs waren in den letzten beiden Spielen (Ligapokalfinale bzw. 34. Liga-Spieltag; die Red.) selbstredend heiß wie Frittenfett und wollten gewinnen. Umso mehr freut es mich für die Spieler, dass sie sich beide Titel holen konnten."
Für die neue Saison hielt sich Ekström relativ bedeckt. "Wir sind nicht ganz chancenlos in Bezug auf den Klassenerhalt, und der wird auch unser Saisonziel in der Liga sein. Über mehr müssen wir erstmal gar nicht reden als Aufsteiger. Und wenn man sich die dritten Ligen ansieht, dann sieht man auch, dass das schwer genug werden wird. Diese Saison sind in beiden Divisionen der dritten Liga von jeweils vier Aufsteigern jeweils drei gleich direkt wieder abgestiegen - das sagt schon eine ganze Menge aus. Wir werden versuchen, dass wir die Liga halten können und fertig", so der neue Louhans-Teammanager.

L’Equipe
+++ Sportzeitung für Frankreich +++

Ronnie Ekström | CS Louhans
14.11 08:41

Mateo Suero wechselt zu Stade Bordelais
Schon etwas länger war Stade Bordelais auf der Suche nach einem neuen Spieler. Nun ist der Teammanager des Teams fündig geworden. Wie die internationalen Presseagenturen einstimmig berichten wechselt Mateo Suero von Real Caracas zu Stade Bordelais.

Einige Fans durften dem neuen Star des Teams bei seiner Ankunft auf dem Flughafen zujubeln und die heiß begehrten Autogramme abstauben.

Bereits heute trainiert Mateo Suero mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Trainingsgelände von Stade Bordelais. Dem ersten Einsatz im Stade Bordelais-Trikot steht damit nichts im Wege - schon im nächsten Match seines neuen Teams darf Mateo Suero eingesetzt werden.
Rainer Eisenschuh
07.10 12:27

Zwischenstand im internationalen Geschäft
Mit unterschiedlichen Leistungen präsentierten sich die international spielenden Vereine. Paris mussste sich nach dem Trainerwechsel zunächst finden, spielt aber weiter Europa League. Monaco hat von allen Teams am meisten gepunktet. Die Ergebnisse im Einzelnen:

CL:
Paris S.M. - 7 Punkte - weiter (EL)
Jarville - 8 Punkte - weiter (EL)
Guingamp - 10 Punkte - weiter (CL)

EL:
Ph. Marseille - 2 Punkte - ausg.
SC Monaco - 14 Punkte - weiter (EL)
St. Bordelais - 10 Punkte - ausg.
Ch. Niortais - 2 Punkte - ausg.
Cherbourg - 5 Punkte - ausg.


Parist St. Michel verabschiedet seine Trainerlegende!
Paukenschlag in Paris. Nach 26 erfolgreichen Saisons mit 7 Pokalsiegen, 6 Meisterschaften, 3 Champions League Titeln und einem Sieg in der Europa League verabschiedet sich Jurgen Klopp vom Meister Paris St. Michel. Nachdem er zuletzt gleich viermal in Folge das Double in die Hauptstadt holen konnte, wählte der Manager den Zeitpunkt des größten Erfolges für seinen Abtritt. Auf der Suche nach einem Nachfolger geistern bereits die unterschiedlichsten Gerüchte durch die französischen Medien, eine Entscheidung wird wohl erst in mehreren Tagen fallen.


Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Der Herr Kemmling müsste heute normalerweise richtig auf die Fresse kriegen.
Mario Basler
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager