Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Notbremse
+++ Sportzeitung für Deutschland +++

Neuen Beitrag verfassen
Kantersieg für Frickenhausen....
Frickenhausen hatte im gestrigen Spiel keine Mühe beim Tabellen Vorletzten.

Nachdem man am Frühen Abend bereits mit einer B-Elf gegen Göppingen im Pokal gewann, hatte die Mannschaft von Ezequiel Gargano auch im abendlichen Ligaspiel keine Schwierigkeiten. Nachdem im Pokal eine B-Elf auflief, ließ Gargano gegen Wiedenbrück auch die beiden Neuzugänge auf dem Platz wirbeln. Und diese sollten ihm das Vertrauen zurückzahlen. Irwin hielt seinen Kasten sauber und de los Reyes steuerte sogar einen Treffer beim 4:0 bei.


Frickenhausen rüstet auf.
Nachdem Vorgestern das Spitzenspiel in der Liga nur unentschieden endete, gab Frickenhausen Manager Ezequiel Gargano heute die Verpflichtung zweier neuer Spieler bekannt.
"Nachdem wir während der schweren Verletzung von Oscar Sander, die Ihn auch die Teilnahme am Spitzenspiel gegen den SV Lindern kostete, unsere Möglichkeiten eruiert haben, bot sich nun gestern die Möglichkeit einen jungen Nachwuchsspieler zu verpflichten, den unsere Scouts schon eine Weile auf dem Zettel hatten."
Der erst 19 Jährige Adrian de los Reyes kam Ablösefrei aus Aachen, wo er zuletzt keine Rolle mehr spielte. Aber damit war es noch nicht genug. Nachdem Frickenhausen vor 3 Wochen den Abgang seines Stammtorhüters Jan Reimann verkraften musste, überraschte Gargano alle, als er keine 3 Stunden später den erst 18 Jährigem Innokenti Juschkewitsch als Reimann Nachfolger vorstellte. Allerdings waren die Reporter überrascht, dass Juschkewitsch nur mit einem Vertrag bis zum Ende der Saison ausgestattet wurde. Aber auch dieses Rätsel konnte nun aufgeklärt werden. Denn vor wenigen Stunden gab Gargano, der seit dieser Saison auch den Managerposten bei Frickenhausen inne hat, dass es dem Verein gelungen sei eine "große" Lösung für die Reimann Nachfolge zu finden. Man präsentierte vor wenigen Augenblicken, auf der eigens dazu einberufenen Pressekonferenz, den 32 jährigen Brandon Irwin als den großen Reimann Nachfolger. "Uns bot sich die Möglichkeit, also haben wir sie ergriffen. Wir sind Stolz darauf, dass wir einen Spieler wie Brandon, der die Erfahrung aus 100 Oberligaspielen mitbringt, zu verpflichten", so Gargano gerade eben. Des Weiteren betonte er, dass Man Irwin trotz seines schon recht fortgeschrittenen Alters, aufgrund seiner Erfahrung für den perfekten Nachfolger halte. Irwin habe einen 4 Jahres Vertrag unterschrieben und soll sich in Zukunft mit der Nummer 2, die im Idealfall Innokenti Juschkewitsch heißt, um den Platz im Tor "streiten". Aus diesen Worten ging hervor, dass der Verein, auch weiterhin mit Juschkewitsch plane, sofern dieser seine neue Rolle annehmen werde. Des Weiteren habe man Irwin ab der nächsten Saison die Rolle eines Spielenden Co Trainers angeboten. Auf diese Weise könne er am besten eine Vorbildfunktion für die Mannschaft sein. Ein ähnliches Vorgehen gab es bereits diese Saison, als man den Vertrag von Noah Hesse um 3 Jahre verlängerte.

Diese Worte von Gargano machten aber auch klar, dass in der Zukunft wohl kein Platz mehr für den 18 Jährigem Werner Petersen sein wird, der erst zu Saisonbeginn aus der eigenen Jugend zum Profikader stieß. Aus Vereinsinternternen Quellen heißt es, dass man Petersen gerne verleihen wollte, um ihm so seine Zukunft nicht zu verbauen.

Ebenfalls unklar ist, ob der Verein mit seiner Taktik der jungen Spieler (Die IV bestand bis zur Ankunft von de los Reyes aus zwei Eigengewächsen) weitermachen wird, oder ob man über kurz oder lang weiter investieren wird.

Die Verpflichtungen von de los Reyes und Irwin zeigen auf jeden Fall einen Trend: Man rüstet sich für einen eventuellen Aufstieg in Richtung Verbandsliga.

Wir schauen in der Zukunft häufiger nach Frickenhausen und sind gespannt, was die Zukunft bringt.


Live von der Pressekonferenz aus Frickenhausen, ihr neuer Korrespondent: Peter Klausner.


"Mission erfüllt": SpVg Olpe feiert Aufstieg!
Erst feierten die Aufstiegshelden der SpVg mit den Fans im Stadion, dann ging es in den Kneipen bis in die frühen Morgenstunden des Ostersonntags weiter.

"Wir werden nächstes Jahr Vollgas geben, damit wir auch ne ganz geile Rolle spielen in der neuen Liga", versprach Aufstiegs-Trainer Timotheus Müller euphorisiert vom größten Erfolg seiner Laufbahn.


Frischer Wind im abgeschriebenen Coburg
Es geht ein Ruck durch das oberfränkische Coburg, denn seit den frühen Abendstunden steht fest: Moritz Kr übernimmt den von vielen abgeschriebenen DVV Coburg. Der "Notbremse" gegenüber sprach Kr von einer soliden Ausgangsposition beim DVV, die eine langfristige Zusammenarbeit begünstigt. Einziges Manko: Sportlich läuft es für Coburg seit einigen Jahren eher durchwachsen. So kam das Team in den letzten Jahren aus dem Tabellenkeller der Landesliga 21 nicht heraus. Doch Kr will durch eine radikale Verjüngung des Teams Abhilfe schaffen. Im Anschluss an die laufende Saison läuft ein Großteil der Spielerverträge aus und Kr gab erste Anzeichen, sich von den betroffenen Spielern auch trennen zu wollen. "Wir werden die laufende Saison natürlich mit dem vorhandenen Personal über die Bühne bringen, jedoch brauchen wir im Anschluss ein junges Team, das Potential hat sich auch für höhere Spielklassen zu entwickeln.", sagte Kr in seiner ersten Stellungnahme. Zwei Jugendspieler aus seiner vorhergehenden Trainerstation hat er in den Verein bereits mitgebracht. Diese sollen in den kommenden, letzten Spielen der Saison die nötige Erfahrung sammeln, um im neuen Jahr dann die Basis einer neuen Mannschaft zu bilden.

Moritz Kr | DVV Coburg
11.12 19:08

Kein Sieger im Spitzenspiel.
Das Spitzenspiel der Liga zischen Frickenhausen und dem SV Lindern endete 0:0. Es war aber keinesfalls ein enttäuschendes Spiel. "Man sah an diesem Spiel, dass beide Mannschaften den Aufstieg wollen. Wenn die Saison so weitergeht, wie sie bisher verlief, dann sollten relativ früh beide Aufsteiger feststehen." titelte die Sportbild nach dem Spitzenspiel. Bereits vor dem Spiel wurde viel debattiert. Nicht nur über die beiden Teams und vor allem Frickenhausen, dass kurz vor dem Spiel einen herben Abgang und eine schwere Verletzung verkraften musste, sondern auch über die beiden Trainer, die seit vielen Jahren keinen Hehl daraus machen, dass sie sehr gut befreundet sind. Insofern lässt sich sicherlich sagen, dass beiden das 0:0 sehr gelegen kommt, da es beiden Mannschaften eine sehr gute Ausgangslage im Kampf um den Aufstieg verschafft.

Ihr Peter Klausner


Spitzenspiel in der Landesliga
Heute am 30.03.2020 findet in Frickenhausen das bwin Topspiel um 20:15 statt. Der Sportverein aus Lindern ist heute zu Gast. Die beiden Vereine trennen nur zwei Tore, denn sie sind mit 16 Punkten nach sechs Spieltagen punktgleich. Es sollen 500 Linderner in Frickenhausen erwartet werden. Für beide Mannschaften ist es ein wichtiges Spiel Richtung Verbandsliga. Beide Trainer werden mit voller Montur aufstellen und voll Gas geben. Tim Holthaus vor dem Spiel :,,Wir erwarten eine tolle Atmosphäre in Frickenhausen und einen kampfbereiten Gegner. Aber wir werden nicht umsonnst 620 Kilometer hinter uns legen nur um da zu sein und Frickenhausen zu begucken, sondern um drei Punkte mit nach Hause zu nehmen." Das war eine gezielte Kampfansage.
Um 20:55 Uhr wird man mehr wissen.
Hier Live aus Köln Ihr Bild Redakteur Markus Scholze.

Tim Holthaus | SV Lindern
30.03 17:18

Der Hoffnungsschimmer !
Es war der 17.03.2020 dort kam eine überraschende Nachricht für alle Fans des TSV Köngen. Sie hatten schon Ihre Hoffnung verloren und standen kurz vor der Insolvenz. Doch dann kam Tim er sagte: ,,Ich möchte mit den TSV viel erreichen in den nächsten Jahren´´ Er hofft schon bald mit einem guten Kader eine schöne Reise zu starten. Es war eine Herzensangelegenheit für Tim. Nun hofft der Vorstand, dass sie mit dem neuem Trainer Erfolg haben werden. Man wird sehen was der Trainer für einen Schwung mitbringt.
Live aus Köngen Sabine Schiller für die Sport Bild.

Tim Holthaus | TSV Köngen
18.03 11:10

Frickenhausen mit Sensationscoup.
Frickenhausen hat gestern einen Sensationscoup bekannt gegeben. Man hat Ezequiel Gargano vom SV Locarno verpflichtet. Für Gargano war es eine Herzensangelegenheit Frickenhausen zu übernehmen.... Er sei seinem Herzen gefolgt und habe dafür auch den Schritt vom 8. Platzierten der 3 Schweizer Liga in die Landesliga auf sich zu nehmen.


Hurra, geschafft! SV Friesen bejubelt Aufstieg stieg und Pokalsieg
Direkt nach dem Abpfiff freuten sich die Spieler des SV Friesen überschwänglich. Freudestrahlend umarmten sich Akteure, Trainer, Betreuer und Fans. Die Kicker aus dem Frankenwald haben mit dem 0:4 (0:1)-Erfolg gegen den HG Höchsberg den Aufstieg in die Fußball-Verbandsliga klargemacht. Sieben Jahre nach dem Abstieg sind die Oberbayer zurück in der Verbandsliga. Verfolger SV Bonlanden steigt nach einer spannenden Saison auch auf.

SVF-Trainer Co Co meinte voller Stolz: „Wir wollten uns auf niemanden verlassen, haben offensiv aufgestellt und unser Ding gemacht. Das war ein starkes Spiel der Mannschaft, die damit eine überragende Saison gekrönt hat. Wir haben eine richtig gute Truppe, extrem charakterstark. Diese Band hat sich den Aufstieg total verdient.“

Sein Team ließ von Beginn an gegen die Höchsberger die Tormaschine laufen. Robert Preston hatte bereits nach neun Minuten die 1:0-Führung herausgeschossen. Timm Smith, Fabian Ahrens und Thomas Jones legten nach der Pause noch die drei restlichen Treffer nach. Im zweiten Abschnitt war die Partie einseitiger als im ersten. Danach ging die große Party aufm Marktplatz los.

SVF-Präsident Frank Becherbauer versprach der Mannschaft im Jubelkreis eine Bimmelbahn-Fahrt durch den Wald. Das sei Tradition bei großen Erfolgen der Fußballer des Traditionsclubs, der noch nie Oberliga und im Landes-Pokal gespielt hat. Ein weiteres Vorstandsmitglied rang um Worte, ehe er sagte: „Das ist einfach nur geil. Die Jungs haben tollen Fußball gespielt, von Anfang an gezeigt, dass sie nichts anbrennen lassen und unbedingt gewinnen und aufsteigen wollen. Diese Mannschaft hat es absolut verdient, nächstes Jahr in der Verbandsliga zu spielen.“

Co Co | SV Friesen
14.02 12:11

MÜLLER "Es ist eine große Ehre"!
Thomas Müller (20) wechselt nach FMO-Informationen zum SpVg Olpe, unterschreibt einen Vier-Jahres-Vertrag. Müller kann aufgrund seiner Vertragslosigkeit für 13 Credits (Handgeld) und sofort bei der Spielvereinigung anfangen. Der Verein hat den Transfer mittlerweile bestätigt.

Markus Fincks | SpVg Olpe
23.11 11:23

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Wer jetzt noch von der Meisterschaft spricht, der muß ein Diplom von der Tanzschule für Traumtänzer kriegen.
Rainer Calmund
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager