Lesecafé
 

Soll der Beitrag wirklich gelöscht werden?
Soll der Beitrag wirklich versteckt werden?
Der Text ist zu kurz!
Die Überschrift ist zu kurz!
Noticiero VeneVision
+++ Sportzeitung für Venezuela +++

Neuen Beitrag verfassen
Helmut Schön zurück in Caracas
Das ist eine echte Überraschung, Helmut Schön kehrt in die venezolanische Hauptstadt zurück. Er unterschrieb einen 2-Jahresvertrag bei Sporting Petare. Auf die Frage, warum Caracas und warum jetzt sagte Helmut Schön: "Ich liebe die Stadt, die Menschen und den Fussball und jetzt, weil ich wieder hungrig bin. Es ist genau 40 Saisons her, dass Petare einen Titel geholt hat, wenn mir der Vorstand das Vertrauen schenkt und die Zeit gibt, dann will ich hier wieder den ein oder anderen Pokal in die Vitrine stellen." Anders als früher sagte er dies mit einer gewissen Gelassenheit und dennoch sprüht er Leidenschaft, Feuer und Ehrgeiz aus. Wir dürfen gespannt sein, ob die Hauptstadt bald neben Real Caracas und Estrella Roja einen dritten starken Club haben wird. NVV wünscht viel Erfolg.


Schorsch Baum verlässt Guanare FC
Überraschend geben Vereinsführung und Teammanager in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt, dass Schorsch Baum den Verein in der Rückrunde der Saison 06/20 verlässt. Der Teammanager hat Guanare FC aus den tiefsten Tiefen der Tabelle geholt, zu einem attraktiven Club geformt und auf gesunde Füße gestellt. Schorsch Baum verspricht aber, dass er sich in den verbleibenden Wochen weiterhin ganz dem Verein widmen wird. Die Notieciero VeneVision wünscht alles Gute für die Zukunft.

Schorsch Baum | Guanare FC
16.06 21:53

Rückblick der letzten Spielzeiten
In der gerade abgelaufenen Meisterschaft gab es an der Spitze wieder das erwartete Duell zwischen Titelverteidiger Estrella Roja und Verfolger Maracaibo. Dieses Duell gab es bereits die letzten beiden Saisons davor.
Letzte Saison zog Estrella Roja im Endspurt noch an Maracaibo vorbei und wurde mit 1 Punkt Vorsprung Meister. Davor war Maracaibo souverän Meister,hier schaffte es der neue Manager Martin in Kürze, aus Maracaibo mit meist alten Veteranen sofort oben anzugreifen und gleich den Titel zu holen.

Estrella Roja weit abgeschlagen auf Pl.2 dafür im CL Finale.
Pl.3 ging an Zamora. Zu erwähnen ebenfalls der kometenhafte Aufstieg von Zamora in den letzten Spielzeiten unter TM Stefan, der es in den letzten 3 Spielzeiten schaffte, 2x hintereinander den L-Pokal zu gewinnen und sogar vorletzte Saison sensationell die AL gewann.

Es tat sich noch mehr in der Hierachie der erfolgreichen VENE Teams.
Monagas etablierte sich fest in den TOP 3, entwickelt ja schon seit langer Zeit sehr viele tolle Eigengewächse in Ruhe und profitiert nun davon.
Caradodo FC in letzter Zeit oft in Lauerstellung.

In das Topdrittel der Liga schafften es nun Teams wie Tachira und Favoritenschreck Atletico Anzoa., sowie das besonders im nationalen Pokal erfolgreiche Merida, die den Teams die sonst sich oben präsentieren, starke Konkurrenz machten.

Bemerkenswert auch noch, dass es diesen Teams sogar gelang, sich einen sehr grossen Tempel zu bauen. Auch das Traditionsteam Real Caracas ist gerade in der Bauphase zu einem 5er, deshalb gerade nicht oben in der Ligaspitze zu finden.

VENE, welches in der LW meist vorne rangierte, etwas abgeschlagen in letzter Zeit und ohne Glück. Da halfen auch der AL Gewinn von Zamora und der CL Finaleinzug von Estrella Roja vor kurzem nicht viel.

Aber VENEZUELA wird wieder an die Spirze zurückommen, da die Manager langfristig bei Ihren CLubs verbleiben und gute Arbeit leisten.

Dies war ein sehr sehr kurzer Rückblick der letzten Saisons was sich so getan hat.

Ein genauerer Bericht über die abgelaufene Saison folgt.

Dino Ma | Estrella Roja
06.06 15:12

Estrella Roja investiert in einen neuen Spieler
Bereits gestern hat Estrella Roja den Transfer von Karl Karlsson unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 25 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

Estrella Roja bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Karl Karlsson. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit SCKA Sofia. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der Estrella Roja-Präsident. Hoffentlich hält Karl Karlsson das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
06.06 14:55

Jake Huxley unterschreibt bei Estrella Roja
Eine gut informierte Netz-Zeitung berichtete gestern auf ihrer Seite, dass der Transfer des Spielers Jake Huxley von Kansas City FC zu Estrella Roja unmittelbar bevorstehen würde. Inzwischen sieht es eher so aus, dass der Fussballer ganz sicher seine Zelte bei Estrella Roja aufschlagen wird.

Die Teammanager der beiden Teams sollen sich bei einem Treffen auf eine Transfersumme von 22.225.100 Credits verständigt haben.

Für Jake Huxley gibt es im Kansas City FC-Trikot keine Zukunft mehr. Der Spieler fiel in Ungnade, da er in der letzten Saison mehr durch Eskapaden neben, als durch gelungene Aktionen auf dem Platz Schlagzeilen machte. Beim Kansas City FC-Teammanager hat der Ballzauberer keine guten Karten: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war".

Jake Huxley erntet ob seines Übergewichts derzeit ziemlich viel Hohn und Spott in den Medien, wird als Dickerchen bezeichnet. Kansas City FC äußerte gestern jedoch großes Interesse, den 18-Jährigen ehrenvoll zu verabschieden. Zu groß seien seine Verdienste um die Erfolge des Klubs in der jüngeren Vereinsgeschichte.
Rainer Eisenschuh
09.01 18:00

Solider Start für Andi Wandklatschen
Nachdem Guaro Larense abgeschlagen auf Platz 15 von Andi Wandklatschen übernommen wurde, wusste man direkt, dass ein Umbruch stattfinden muss, um vorne wieder angreifen zu können!

Die ersten Spiele sind rum & Wandklatschen ist noch ohne Niederlage. Aktuell stehen 1 Sieg & 3 Unentschieden in der Statistik. Darunter Spiele wie gegen den Copa Libertadores Titelverteidiger Estrella Roja (0:0),Monagas SC (0:0) und Deportivo Zulia (2:2).
Ziel für den Rest der Saison sei ein solider Mittelfeldplatz, weit entfernt von den Abstiegsrängen. Dann wolle man nächste Saison sich nach oben orientieren.

Guaro Larense war komplett veraltet. Viele Spieler die nurnoch höchstens 2 Saisons ihre Karriere fortsetzen wollen - und da der Kader größtenteils aussortiert werden soll, mussten aktuell 9 Spieler den Verein direkt verlassen! Dies wäre professionell mit den Spielern abgeklärt gewesen, die fast alle nochmal eine neue Herausforderung gefunden haben, um dort ihre Karriere ausklingen zu lassen.

Dazu verpflichtete man 4 neue Spieler - und in der nächsten Saison erwartet man noch weiter Neuzugänge, dessen Vertrag diese Saison ausgelaufen ist & somit Ablösefrei zu Guaro Larense wechseln.

Mittlerweile hat Guaro Larense ein Durchschnittsalter von 24 & freut sich auf die kommenden Spiele!

Wir sind gespannt.
Noticiero VeneVision


Tag der offenen Kassen bei Guanare FC
Schon etwas länger war Guanare FC auf der Suche nach einem neuen Spieler. Nun ist der Teammanager des Teams fündig geworden. Wie die internationalen Presseagenturen einstimmig berichten wechselt Jozsef Schlosser von FC Keflavik zu Guanare FC.

Einige Fans durften dem neuen Star des Teams bei seiner Ankunft auf dem Flughafen zujubeln und die heiß begehrten Autogramme abstauben.

Bereits heute trainiert Jozsef Schlosser mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Trainingsgelände von Guanare FC. Dem ersten Einsatz im Guanare FC-Trikot steht damit nichts im Wege - schon im nächsten Match seines neuen Teams darf Jozsef Schlosser eingesetzt werden.
Rainer Eisenschuh
28.07 20:06

E.Roja holt Double, Maracaibo mit viel Pech
Man konnte vorher nicht erwarten das E.Roja im Kampf um die Titelverteidigung am Ende so souverän auftritt.

Denn TM Dino hatte nach dem Flirt mit Flamengo seinem Herzensclub vorletzte Saison, nun auch noch mit Boca Gespräche, dies brachte Unruhe in das Team sowie ins Umfeld.
Zudem fosierte Dino stark die Verjüngung des Teams und tauschte einige Spieler aus, wo man dachte, das Team muss sich erst finden.
Doch alles ging gut.
Es kam wie bereits mitgeteilt zum erwarteten Duell an der Spitze mit dem Topteam aus MARACAIBO.
Es war lange ein Kopf an Kopf Rennen, dann zog ESTRELLA ROJA in der Liga davon und machte die Titelverteidigung perfekt. Es war wahrlich nicht MARACAIBOs Saison. Erst flog MARACAIBO trotz Favoritenstellung schon in der COPA Vorrunde raus (dies passierte E.ROJA leider in der Saison davor ebenso) und dann das frühe Aus von MARACAIBO gegen AL VIGIA früh im L-Pokal im ES, obwohl man haushoch überlegen war.
Dies gab wohl der Truppe von MARACAIBO einen Knacks und man verlor in der Rückrunde den Anschluß an E.ROJA.
Trainer Martin von Maracaibo brauchte etwas, um sich von den negativen Ereignissen zu erholen, machte aber sobald eine Kampfansage an die Liga und vor allem an E.ROJA für die neue Saison.

International war es auch eher eine durchwachsene Saison für VENE, nicht nur MARACAIBO früh raus, sogar sehr viele andere namhafte Clubs ereilte dieses Schicksal, so daß im AF der AL nur TACHIRA stand und in der Copa schafften es gerade mal 3 Teams (ZAMORA, E.ROJA und MONAGAS).

E.ROJA scheiterte im COPA HF knapp am jam.Team HIGHGATE 1:2, 1:1., das andere HF bestritten 2 Überraschungsteams mit BOLIVAR (warf sensationell Monagas im AF raus) und A.MARQUENSE aus GUA. Diese beiden Teams sind sehr unbekannte Namen, wenn es um die Endphasen der intern. Titel geht.Somit wurden auch intern. andere sehr berühmte Teams früh rausgeworfen.

Im Copa Finale gewann dann sogar der Ausssenseiter gegen HIGHGATE T.

VENE international damit leider weiter nicht in den Top 3 der LW, dies muss besser werden.

Im nationalen Pokal gewann E.ROJA gegen MONAGAS in einem engen Spiel 3:2.Bis zur Pause führte Monagas 1:0, E.Roja konnte mit einer Energieleistung dann das Spiel aber noch drehen und holte somit das Double.

In der neuen Saison sieht man die 3 Teams auf Pl.1-3 wieder oben, dazu werden sicher noch weitere Teams mit Chancen kommen wie ZAMORA und ARAGUA z.Bsp.

Mal sehen ob durch die starke Verjüngung bei E.ROJA die Chancen von, vor allem MARACAIBO steigen werden.

Dino Ma | Estrella Roja
07.06 20:52

Fernando Manu wechselt zu Estrella Roja
Bereits gestern hat Estrella Roja den Transfer von Fernando Manu unter Dach und Fach gebracht. Wie die Presseabteilung des Teams mitteilte, unterschrieb der 20 Jahre alte Spieler einen langfristigen Vertrag.

Estrella Roja bemühte sich bereits seit einiger Zeit um die Dienste von Fernando Manu. Der 1,86 Meter große Rechtsfüßer, der alle U-Nationalmannschaften durchlief, gilt als eines der größten Talente seines Landes.

"Das waren sehr schwierige und komplexe Verhandlungen mit AC Empoli. Großes Lob für unseren Manager, der den Transfer letztlich perfekt machen konnte", sagte der Estrella Roja-Präsident. Hoffentlich hält Fernando Manu das, was man sich von ihm verspricht.
Rainer Eisenschuh
20.02 16:02

Estrella Roya holt Double,International Vene nicht mehr Nr.1
nach 2 Copa-Siegen und Meisterschaft kam letzte Saison für E.Roya wieder eine Saison, wo nicht viel lief. Meister wurde Caradodo FC und Pokalsieger Stadtrivale Real Caracas gegen Caradodo 5:4.

So nahm man sich diese Saison vor, es besser zu machen. In der Liga klappte dies hervorragend und man konnte sich an der Tabellenspitze früh absetzen, so daß man sich auf die Pokalwettbewerbe konzentrieren konnte. Dort traf man in den letzten 4 Saisons jetzt schon zum dritten Mal früh auf Sporting Petare, die sowas wie ein Angstgegner in letzter Zeit für E.Roya geworden sind. Diesmal hatte S.Petare einen neuen Manager, sowie auch Caradodo einen neuen Manager bekam. Beide konnten Ihre Clubs diese Saison erfolgreich weiterführen. Im Pokal konnte man sich diesmal endlich, aus E.Roya Sicht,mit 3:2 gegen S.Petare behaupten, die den Stärkeunterschied wieder durch Kampf und Leidenschaft ausglichen und Ihre Chancen ganz gut nutzen. Bei den letzten Duellen schied E.Roya meist mehr als unglücklich aus. Im Finale traf E.Roya dann auf Monagas die sich auch souverän bis ins Finale durchsetzten. Dort musste E.Roja zwar auf 2-3 gute Spieler verzichten, konnte aber in einem engen Duell das Finale gegen Monagas 2:1 gewinnen. Dies bedeutete für E.Roya, die seit 8 Saisons meist früh in den ersten beiden Runden rausflogen, endlich mal wieder ein Erfolg im L-Pokal errungen zu haben. Eine ähnliche Durststrecke und Pech hatte nur noch Aragua vorzuweisen, welche auch diese Saison sehr unglücklich früh ausschieden. Somit hat E.Roja das Double geschafft, da man in der Liga bereits souverän 5 Spieltage vor Caradodo Meister wurde. Platz 3 ging an Real Caracas. Erwähnenswert noch, daß sich mit Zamora ein Neuling in die TOP 5 vorkämpfen konnte, welche sogar Traditionsclubs wie S.Petare, Aragua und Monagas hinter sich ließen.

International hatte VENE letzte Saison sehr sehr viel Pech. Selbst E.Roja, die ja als Copa-Sieger antraten, schieden bereits im AF aus. Auch den anderen VENE- Clubs erging es nicht viel besser. Diese Saison leider das gleiche Bild. Im VF war für alle VENE-Clubs bereits Schluß. Wobei Caradodo, S.Petare und Monagas im VF alles gaben. E.Roya machte es auch nicht besser und konnte nach dem Hinspiel 0:0 (Chancen 16:7) gegen Delfin Fc (ECU) leider nicht vorlegen und verlor im Rückspiel gar als Favorit 1:4 (Chancen 13:15) und ging unter.
Somit war klar, man verliert die LW als Nr.1 an ECU.

Zur neuen Saison werden die Karten wieder neu gemischt.
Damit endet der Rückblick der letzten Zeit.

Dino Ma | Estrella Roja
02.06 15:18

Seite 1

Login
Emailadresse
Passwort
Sprücheklopfer
Der Dieter Hoeneß hat die Glatze noch ganz nass gehabt. Da geht es um 30 bis 35 Millionen. Das ist Monopoly original.
Rainer Calmund zur großen Bedeutung der Partie zwischen Hertha und Leverkusen in der Saison 2000/2001
NETZWERK
Football Manager
Manager de fútbol
Calcio manager
Football Manager
LINKS
Kostenlos registrieren
Online-Hilfe
Freie Teams
Spieltag & Tabelle
Plattform-News
COMMUNITY
Zeitung
Stammtisch
Chat
ÜBER UNS
Impressum
Kontakt
AGB
Managerspiel Onlinemanager